1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschützer: Bürger werden "immer…

das ist doch bekannt....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. das ist doch bekannt....

    Autor: flummi 04.09.06 - 09:59

    ..das die überwachung hier zunimmt.....

    man wird überwacht, bevormundet, beschnitten in seinen Rechten und zieht immer mehr den kürzeren.

    - Wir sollen alles preisgeben (hartz4)
    - sollen alles hinnehmen (mehr arbeit, höhere unkosten, gleiches Gehalt/lohn oder sogar weniger)
    - Sollen jeden der hier reinkommt durchfüttern...(sozial für die ankömlinge, asozial für die eigene Bevölkerung (zu teuer))

    ...

    wo soll das noch hinführen DEUTSCHLAND!?

    Man sollte wirklich mal die komplette Regierung hier weg-bomben (nein ich bin kein moslemische Extremist) .-)

  2. Re: das ist doch bekannt....

    Autor: Hartz5 04.09.06 - 10:07

    flummi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > - Wir sollen alles preisgeben (hartz4)

    Sorry, aber da bin ich sogar dafür. Soziale Grundsicherung sollen nur die erhalten, die nichts mehr haben.
    Habe schon Leute erlebt, die im Monat 4.000 Öre verdienten (brutto, natürlich), den 20-jährigen Sprößling aber zum Jobcenter entsendeten, auf daß er Hartz4 beantrage.

    Weißt Du, wo die Kohle für Hartz4 herkommt? Aus den Taschen der Steuerzahler. Danke, aber nein Danke. Bitte nur die wirklich Bedürftigen.

  3. Re: das ist doch bekannt....

    Autor: Tritop 04.09.06 - 10:08

    Die Deutschen sind ja für ihre Gründlickeit auf dem Gebiet der Totalüberwachung bekannt und historisch vorbelastet (Gestapo, Stasi). Deswegen sollte man eigentlich besonders wachsam und kritisch sein.
    Leider interessiert es die meisten Bürger überhaupt nicht. Und die Bundeskanzlerin, die die Einengung durch Überwachung in der DDR noch selbst erlebt hat, scheut sich nicht, öffentlich für "mehr Staat" im Bereich innere Sicherheit einzutreten.
    Ein Trauerspiel!

  4. Re: das ist doch bekannt....

    Autor: möpmöp 04.09.06 - 10:37

    das sind Vorbereitungen um die eingeführten und zukünftig eingeführten Werkzeuge gegen dass in Zukunft als Terror-Vereinigung eingestufte deutsche Volk einzusetzen... mit Anti-Terror haben diese Maßnahmen nichts zu tun...

    Deutschland und das darin kontrollierte Volk dürfen einfach nicht wirtschaftlich und geistig nicht mehr an Stärke gewinnen.. das ist der Preis für Kohls tolle Wiedervereinigung...

    seit 1. September gesteigerte Zer-Waltung durch die Förderalismus-"Reform", Bildung ist Ländersache!!! so ein dreck... nun wird man schon vor-verurteilt auf grund seines Bundeslandes...anstatt zentral ein Leistungsniveau (betonung auf Leistung!) vorzugeben und landesweit den selben Standard durchzusetzen... wird jede neue Generation weiter der staatlichen Ver-blödungs-Maschinerie ausgesetzt

    noch zu keiner Zeit war die finanzielle Belastung höher für Familie als zu diesen Tagen, die versteckten Kosten sind dermaßen hoch, dass Kinder in diesem Land ein großer Schritt in die Armut sind... das miesteste daran aber: die Regierungen weigern sich seit Jahren, die Familien so zu stellen und zu fördern, wie es in der Verfassung verankert ist...

    Alles in allem steuert jede neue Regierung das LAnd weiter in seinen Untergang... ich frage mich nur wer den ach so offensichtlichen Master-Plan dafür entworfen hat, und wie er es schafft alle 4 Jahre aufs Neue die Politiker dazu bringt, den Plan weiter zu verfolgen...

  5. Falscher Ansatz

    Autor: ka 04.09.06 - 10:57

    Meiner Meinung nach sollte das Problem des "Terrorismus" nicht an den Symptomen bzw. Auswirkungen bekämpft werden, sondern an den Ursachen.
    Das gilt genauso für Rechtsextremismus etc.

    Anschläge wird man _nie_ verhindern können, auch im totalitären-100%-überwachungs-usw-1984-Staat nicht.
    Das allerletzte sind doch solche Vorstöße in Richtung "Bombenbauanleitungen im Netz verbieten",.. wenn man den "Gedanken" auch nur 2sec weiterdenkt, müsste einen doch eigentlich was auffallen.
    Ich habe schon lange aufgegeben auf die Vernunft/Intelligenz von selbsternannten Entscheidungsträgern zu setzen.

    Die Frage ist doch, warum Menschen so handeln, um dann dagegen was zu Unternehmen, ansonsten käme das einem Faß ohne Boden gleich; man ist bemüht den "nachwachsenden" Extremisten oben die Spitze des Eisberges zu stutzen, also 2 von 10 Anschlägen zu verhindern.

    Was nicht annähernd im Verhältnis Nutzen<->Aufwand steht.

  6. Sicherheitswahn

    Autor: Tritop 04.09.06 - 11:02

    Ich frage micht sowieso, woher der Irrglaube stammt, durch mehr Überwachung könne man mehr Sicherheit generieren.
    Wenn das so wäre, wären Gegängnisse die sichersten Orte der Welt.
    Aber genau da gibt es Drogenhandel und Gewaltkriminalität.

  7. Re: das ist doch bekannt....

    Autor: flummi 04.09.06 - 11:16

    Hartz5 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > flummi schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > - Wir sollen alles preisgeben (hartz4)
    >
    > Sorry, aber da bin ich sogar dafür. Soziale
    > Grundsicherung sollen nur die erhalten, die nichts
    > mehr haben.
    > Habe schon Leute erlebt, die im Monat 4.000 Öre
    > verdienten (brutto, natürlich), den 20-jährigen
    > Sprößling aber zum Jobcenter entsendeten, auf daß
    > er Hartz4 beantrage.
    >
    > Weißt Du, wo die Kohle für Hartz4 herkommt? Aus
    > den Taschen der Steuerzahler. Danke, aber nein
    > Danke. Bitte nur die wirklich Bedürftigen.
    >

    teils ja, teils nein.......

    Meine Partnerin war vor kurzem noch harz4 empfängerin.

    Was geht den staat den an was ich (der Partner) verdiene?
    Das ist total unwichtig....denn wer einzahlt hat auch anspruch auf leistung...egal wieviel Geld der/die Partner/in bezahlt....

    Es sagt ja auch keiner: "oh, ihr partner verdient sehr viel Geld, ok, dann brauchen Sie auch keine Arebitslosenversicherung Beiträge abgeben".

    Dein Beispiel mit dem 20jährigen...ja und? ist voll legiti,...mit 18 ist man volljährig und eigendlich schon inner lehre....wenn der jung nun kein Job hat....tja dann Pech, aber die Eltern daswegen Belasten ist falsch. Der Jung hat sein eigenes Leben und hat eventuell schon Familie!!??.....

    Dies ist nur eines der Dinge die man aussen vor lassen sollte.

    Oder wie war das noch mit den Lebensversicherungen.....die sollte man auch Kündigen.....toll....damit noch mehr Menschen im höheren Alter zum Amt gehen dürfen......logisch Deutschland....

    Ansetzen sollte man da wo es logisch wäre:

    Ausländer die im Rentenalter hier einwandern (die werden mit finaziert....warum?..haben NIE eingezahlt....)

    eines von vielen Beispielen....

  8. Re: Sicherheitswahn

    Autor: konsti 04.09.06 - 11:22

    Tritop schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich frage micht sowieso, woher der Irrglaube
    > stammt, durch mehr Überwachung könne man mehr
    > Sicherheit generieren.
    > Wenn das so wäre, wären Gegängnisse die sichersten
    > Orte der Welt.
    > Aber genau da gibt es Drogenhandel und
    > Gewaltkriminalität.

    Ich tröste mich mit der Erkenntnis aus langjägriger beruflicher Erfahrung, dass Informationsgewinnung eine Sache ist und Informationsauswertung eine völlig andere und sehr viel schwierigere dazu.

    Bei der Masse an Informationen, die unsere Informationsgesellschaft in tausenden unterschiedlichen Formen zur Verfügung stellt bräuchte man buchstäblich millionen von "IMs" (mit ausreichend Sachverstand wohlgemerkt) und Jahre von Kleinarbeit um allein das Informationsvolumen eines Tages zu analysieren, selbst mit massivster maschineller Unterstützung. Selbst wenn die Manpower zur Verfügung stehen würde, was sie nicht tut, wäre immer noch die Frage offen wer die alle bezahlen sollte.

  9. Re: das ist doch bekannt....

    Autor: Grovel 04.09.06 - 13:05

    Mich wundert nur, dass das jetzt erst so richtig auffällt.

    Die Finanzämter können schon seit geraumer Zeit alle finanziellen Ströme der Zivilbevölkerung abchecken. Das Internet wird auch schon länger durchsucht und protokolliert (warum sonst ist unsere Regierung so heiß darauf, alles zu digitalisieren und jedem für wenig Geld einen Internetzugang zu ermöglichen). Unsere Telefone können abgehört werden. Wir haben Datenbanken von Hooligans, durch die GEZ vom Rest Deutschlands, durch PayBack werden unsere Kaufgewohnheiten durchleuchtet.

    Wenn man nun mal wieder unter dem Deckmäntelchen des Terrors neue Datenbanken anlegt.... was solls.

    So lange man sich ja nix zu schulden kommen lässt.... ;-) Da kann man sich doch höchstens noch sicherer fühlen, als man sich jetzt schon fühlt.


    Ich persönlich lasse mir nix zu Schulden kommen, fühle mich aber jetzt schon eher überwacht als sicher. Ist halt viel ne Frage der Einstellung und der Betrachtungsweise. Ich weiß eigentlich gar nicht, wozu wir einen Datenschutzbeauftragten brauchen. Wenn mans genau nimmt, hat der bisher einen absolut beschissenen Job gemacht, oder?

    flummi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ..das die überwachung hier zunimmt.....
    >
    > man wird überwacht, bevormundet, beschnitten in
    > seinen Rechten und zieht immer mehr den kürzeren.
    >
    > - Wir sollen alles preisgeben (hartz4)
    > - sollen alles hinnehmen (mehr arbeit, höhere
    > unkosten, gleiches Gehalt/lohn oder sogar
    > weniger)
    > - Sollen jeden der hier reinkommt
    > durchfüttern...(sozial für die ankömlinge, asozial
    > für die eigene Bevölkerung (zu teuer))
    >
    > ...
    >
    > wo soll das noch hinführen DEUTSCHLAND!?
    >
    > Man sollte wirklich mal die komplette Regierung
    > hier weg-bomben (nein ich bin kein moslemische
    > Extremist) .-)


  10. Re: Sicherheitswahn

    Autor: Grovel 04.09.06 - 13:08

    Ich würde mal sagen, dass das Problem anscheinend in einem direkten Zusammenhang zur demnächst folgenden Mehrwertsteuererhöhung steht.



    lol


    Selbst wenn die
    > Manpower zur Verfügung stehen würde, was sie nicht
    > tut, wäre immer noch die Frage offen wer die alle
    > bezahlen sollte.
    >


  11. Re: das ist doch bekannt....

    Autor: Thor 04.09.06 - 13:50

    flummi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man sollte wirklich mal die komplette Regierung
    > hier weg-bomben (nein ich bin kein moslemische
    > Extremist) .-)

    Das wird nicht reichen, dann werden von den herrschenden Konzernen einfach neue Erfüllungsgehilfen hingestellt...

  12. Re: das ist doch bekannt....

    Autor: Captain 04.09.06 - 17:37

    Grovel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mich wundert nur, dass das jetzt erst so richtig
    > auffällt.
    >
    > Die Finanzämter können schon seit geraumer Zeit
    > alle finanziellen Ströme der Zivilbevölkerung
    > abchecken. Das Internet wird auch schon länger
    > durchsucht und protokolliert (warum sonst ist
    > unsere Regierung so heiß darauf, alles zu
    > digitalisieren und jedem für wenig Geld einen
    > Internetzugang zu ermöglichen). Unsere Telefone
    > können abgehört werden. Wir haben Datenbanken von
    > Hooligans, durch die GEZ vom Rest Deutschlands,
    > durch PayBack werden unsere Kaufgewohnheiten
    > durchleuchtet.
    >
    > Wenn man nun mal wieder unter dem Deckmäntelchen
    > des Terrors neue Datenbanken anlegt.... was solls.
    >
    >

    Ich habe mal einen Film gesehen, den Titel weiss ich nicht mehr, da war der Datenschutzbeauftragte nicht zum Schutz der Bürger sondern zum Schutz der gesammelten Daten da....

    Ein Schelm, der böses dabei denkt...
    > So lange man sich ja nix zu schulden kommen
    > lässt.... ;-) Da kann man sich doch höchstens noch
    > sicherer fühlen, als man sich jetzt schon fühlt.
    >
    > Ich persönlich lasse mir nix zu Schulden kommen,
    > fühle mich aber jetzt schon eher überwacht als
    > sicher. Ist halt viel ne Frage der Einstellung und
    > der Betrachtungsweise. Ich weiß eigentlich gar
    > nicht, wozu wir einen Datenschutzbeauftragten
    > brauchen. Wenn mans genau nimmt, hat der bisher
    > einen absolut beschissenen Job gemacht, oder?
    >
    > flummi schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ..das die überwachung hier zunimmt.....
    >
    > man wird überwacht, bevormundet, beschnitten
    > in
    > seinen Rechten und zieht immer mehr den
    > kürzeren.
    >
    > - Wir sollen alles preisgeben
    > (hartz4)
    > - sollen alles hinnehmen (mehr
    > arbeit, höhere
    > unkosten, gleiches Gehalt/lohn
    > oder sogar
    > weniger)
    > - Sollen jeden der
    > hier reinkommt
    > durchfüttern...(sozial für die
    > ankömlinge, asozial
    > für die eigene
    > Bevölkerung (zu teuer))
    >
    > ...
    >
    > wo soll das noch hinführen DEUTSCHLAND!?
    >
    > Man sollte wirklich mal die komplette
    > Regierung
    > hier weg-bomben (nein ich bin kein
    > moslemische
    > Extremist) .-)
    >
    >


  13. Re: Sicherheitswahn

    Autor: konsti 04.09.06 - 19:48

    Grovel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich würde mal sagen, dass das Problem anscheinend
    > in einem direkten Zusammenhang zur demnächst
    > folgenden Mehrwertsteuererhöhung steht.
    >
    > lol
    >
    > Selbst wenn die
    > > Manpower zur Verfügung stehen würde, was sie
    > nicht
    > tut, wäre immer noch die Frage offen
    > wer die alle
    > bezahlen sollte.
    >
    >


    *rofl*

    ...die paar Kröten reichen doch höchstens um die Harz IV Mehrausgaben gegenzufinanzieren....großzügig gerechnet.... ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. Polizeipräsidium Oberbayern Nord, Ingolstadt, Fürstenfeldbruck
  3. A. Menarini Research & Business Service GmbH, Berlin
  4. Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, Kempten, Krumbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
Deep Fakes
Hello, Adele - bist du's wirklich?

Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.
Eine Analyse von Meike Laaff

  1. Machine Learning Kalifornien will gegen Deep-Fake-Pornografie vorgehen
  2. Machine Learning Tensorflow 2.0 macht Keras-API zum zentralen Bestandteil
  3. Neural Structured Learning Tensorflow lernt auf Graphen und strukturierten Daten

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

  1. Snapdragon 8c/7c: Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM
    Snapdragon 8c/7c
    Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM

    Qualcomm stellt sich breiter auf: Der Snapdragon 8c folgt auf den Snapdragon 8cx und ist für günstigere Notebooks mit Windows 10 on ARM gedacht, der Snapdragon 7c wird in Chromebooks stecken.

  2. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.

  3. Cloud Gaming: Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr
    Cloud Gaming
    Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr

    Nutzer des Spielestreamingdienstes Stadia können über das Gamepad auch den Google Assistant verwenden - allerdings mit Einschränkungen. Außerdem gibt es mit Darksiders Genesis erstmals ein neues Spiel auf der Plattform.


  1. 21:30

  2. 16:40

  3. 16:12

  4. 15:50

  5. 15:28

  6. 15:11

  7. 14:45

  8. 14:29