1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bosch-Parkplatzsensor im…

Dar Begriff "Kunde" ist doch schon längst in "Beute" umdefiniert worden. k.w.s.T.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dar Begriff "Kunde" ist doch schon längst in "Beute" umdefiniert worden. k.w.s.T.

    Autor: ZarkRud 07.11.19 - 12:26

    Aber dann heulen und Staatshilfe fordern, wenn die Beute ausbleibt.

  2. Re: Dar Begriff "Kunde" ist doch schon längst in "Beute" umdefiniert worden. k.w.s.T.

    Autor: Peter Brülls 07.11.19 - 12:52

    Die Beute bleibt aus. Weil sie keine Parkplätze findet, Da diese von Dauerparkern und nichtkunden belegt sind.

  3. Re: Dar Begriff "Kunde" ist doch schon längst in "Beute" umdefiniert worden. k.w.s.T.

    Autor: fanreisender 07.11.19 - 13:08

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Beute bleibt aus. Weil sie keine Parkplätze findet, Da diese von
    > Dauerparkern und nichtkunden belegt sind.

    Jedenfalls dort, wo nicht überwacht wird. Ist leider so, dass freundliche Hinweise ignoriert werden. Selbst Parkplätze für Behinderte werden oft genug durch 100% gesunde Menschen belegt, weil sie so schön günstig liegen und es ja nur "um ein paar Minuten" geht.

  4. Re: Dar Begriff "Kunde" ist doch schon längst in "Beute" umdefiniert worden. k.w.s.T.

    Autor: mifritscher 07.11.19 - 13:57

    Kann ich zumindest bei den Behindertenparkplätze so nicht bestätigen. Die sind in 99% der Fälle komplett frei. Und wenn der freundliche Hinweis nicht hilft kann man immernoch ein Hausverbot aussprechen - muss aber nicht gleich alle unter Generalverdacht stellen, was einen die Lust am Einkaufen schon vergehen kann (schon weil man dauernd auf die Uhr schaut, selbst wenn eigentlich genug Reserve da ist, man will ja schließlich kein Knöllchen)

  5. Re: Dar Begriff "Kunde" ist doch schon längst in "Beute" umdefiniert worden. k.w.s.T.

    Autor: rubberduck09 07.11.19 - 14:15

    Merke: Wer auf einem Behindertenparkplatz parkt _IST_ _definitiv_ behindert.
    Die Frage ist nur ob die Person auch einen dazu passenden Ausweis hat oder es sich um eine schwere geistige Behinderung der parkenden Person handelt.

  6. Re: Dar Begriff "Kunde" ist doch schon längst in "Beute" umdefiniert worden. k.w.s.T.

    Autor: Faksimile 07.11.19 - 14:30

    Im Grunde genommen +1. Leider sind diese Parkplätze sehr restriktiv geregelt (aG) und der orangene PA teilweise wieder nur mit horrenden Kosten seitens der augebenden Stelle belegt. Ganz im Sinne der Regelungen (BGBL II, JG 2008, S.1419 ff) ...

  7. Re: Dar Begriff "Kunde" ist doch schon längst in "Beute" umdefiniert worden. k.w.s.T.

    Autor: schueppi 07.11.19 - 14:40

    Letztens eine AMG G-Klasse auf dem Elektroparkplatz gesehen. Ich dachte mich noch der würde lieber auf den Behinfertenparkplatz - dass würde ich verstehen... :)

  8. Re: Dar Begriff "Kunde" ist doch schon längst in "Beute" umdefiniert worden. k.w.s.T.

    Autor: medium_quelle 07.11.19 - 15:11

    Kann vor Büro auf einen Sparkassenparkplatz schauen. Zu 90% stehen mindestens zwei von fünf Plätze voll mit Menschen, die keine blaue Plakette in der Frontscheibe haben. Hab schon überlegt nen Raspi mit Bilderkennung zu installieren und dann jeweils abends das Material weiterzugeben. Für mich ist das ein richtig, richtig trauriges Verhalten.

  9. Re: Dar Begriff "Kunde" ist doch schon längst in "Beute" umdefiniert worden. k.w.s.T.

    Autor: rubberduck09 07.11.19 - 16:28

    medium_quelle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann vor Büro auf einen Sparkassenparkplatz schauen. Zu 90% stehen
    > mindestens zwei von fünf Plätze voll mit Menschen, die keine blaue Plakette
    > in der Frontscheibe haben. Hab schon überlegt nen Raspi mit Bilderkennung
    > zu installieren und dann jeweils abends das Material weiterzugeben. Für
    > mich ist das ein richtig, richtig trauriges Verhalten.

    Wieso brauchen _MENSCHEN_ eine Blaue Plakette? Und an welcher Frontscheibe eines _MENSCHEN_ willst du denn eine Plakette anbringen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ERP Specialist (m/w/d)
    Torqeedo GmbH, Gilching (Home-Office möglich)
  2. IT Auditor (m/w/d)
    Dr. August Oetker KG, Bielefeld
  3. (Senior) Solution Architect (m/w/d) Cloud/Web
    DKMS gemeinnützige GmbH, Köln, Tübingen
  4. Backend-Entwickler*in|m/w/d
    snabble GmbH, Bonn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 68,99€ (Bestpreis)
  2. 1.499€ (Bestpreis) bei Mindfactory
  3. 1.349€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Web3: Egal, irgendwas mit Blockchain
Web3
Egal, irgendwas mit Blockchain

Im Buzzword-Bingo gibt es einen neuen Favoriten: Web3. Basierend auf Blockchain und Kryptotokens soll es endlich die Erwartungen an diese Techniken erfüllen.
Eine Analyse von Boris Mayer

  1. Invoxia Hundehalsband mit Tracker und Pulsmesser
  2. Autonomes Fahren Shinkansen fährt erstmals automatisiert
  3. Erneuerbare Energien Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb

Dataport: Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen
Dataport
"Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen"

Ein Job mit Zukunft und Sinnhaftigkeit, sicherer Bezahlung und verlässlichen Arbeitsbedingungen - so hat es Dataport zum Top-IT-Arbeitgeber geschafft.
Von Sebastian Grüner

  1. Arbeiten bei SAP Nur die Gassi-App geht grad nicht
  2. Merck Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Sportuhr im Hands-on: Garmin Fenix 7 mit Touchscreen und Saphirglas-Solarstrom
Sportuhr im Hands-on
Garmin Fenix 7 mit Touchscreen und Saphirglas-Solarstrom

Bis zu 37 Tage Akku und erstmals ein Touchscreen: Golem.de hat bereits die Outdoor-Smartwatch-Reihe Fenix 7 von Garmin ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Garmin Fenix 7X offenbar mit bis zu 37 Tagen Akku