1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quarkus: Red Hat zeigt…

Re: die haben Eier :D

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. die haben Eier :D

    Autor: eric33303 07.11.19 - 20:11

    Java... Kubernetes :D oman... Eier aus Stahl sag ich nur :D

  2. Re: die haben Eier :D

    Autor: tomatentee 07.11.19 - 23:43

    Naja, seit ich gezwungen bin in C# mit ASP.Net für Windows Server zu entwickeln wünsch ich mir Java auf OpenShift sehnlichst zurück.
    Performance, Flexibilität, Skalierbarkeit sind nicht mal mehr im gleichen Sonnensystem. Allein ständig dieses Rumgehampel mit PowerShell um irgendwas semiautomatisiert zu deployen und die Loadbalancer dann nachzuziehen.
    Das Monserscript, das irgendwie notdürftig versucht, Rolling releases zu synchronisieren funktioniert schon seit Wochen nicht mehr, keiner weiß warum (vermutlich mal wieder ein Update, das irgendeinen notdürftigen Hack kaputt macht) oder hat die Zeit, sich in das 700LOC Ding einzuarbeiten. Es ist ein Elend...

  3. Re: die haben Eier :D

    Autor: elgooG 08.11.19 - 11:13

    Sprichst du von ASP.NET oder ASP.NET Core? Weil da liegen Welten dazwischen. Das alte ASP.NET mit seinen unnötigen Abhängkeiten im IIS würde ich bei keinem neuen Projekt mehr verwenden wollen. Selbst wenn der IIS zum Einsatz kommt, ist ASP.NET Core noch immer deutlich einfacher zu deployen und es macht auch in Docker-Containern eine sehr gute Figur.

    PowerShell-Scripts würde ich mir auch nur ungern antun. Mit Pyhton lässt sich das doch viel geschmeidiger erledigen, als mit dieser geschwätzigen unleserlichen Syntax.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  4. Re: die haben Eier :D

    Autor: twothe 08.11.19 - 08:36

    Verstehe die Kritik nicht ganz. Ich setze seit Jahren Java im MicroService-Bereich ein, auch mit Kubernetes, wo soll da das Problem sein?

  5. Re: die haben Eier :D

    Autor: JackReaper 08.11.19 - 10:28

    Wahrscheinlich liegts am kurzen Tellerrand des OP.
    Hier liest man im Forum ja regelmäßig "Java ist tot", "Java ist langsam", "niemand benutzt Java" und ähnliche andere Mythen.

    Hab ich nie verstanden, ich nutze Java seit über 10 Jahren bei dutzenden Großkunden und die sind alle recht glücklich.

    Java, Microservices und k8s sind ja nun wirklich keine ungewöhnliche Kombination.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter im Bereich Finanzservice (m/w/d)
    Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe, Lemgo
  2. Systemadministrator (m/w/d) - Schwerpunkt Windows Server, VMware und Netzwerk
    CCV GmbH, Hamburg
  3. Senior Referent IT / Security Engineer (m/w/d)
    L-Bank, Karlsruhe
  4. Inhouse Berater SAP (m/w/d)
    über Hays AG, Giengen an der Brenz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Studium und Jobaussichten: Hauptsache was mit Informatik
IT-Studium und Jobaussichten
Hauptsache "was mit Informatik"

Wegen des Fachkräftemangels ist es im Fall von Informatik fast egal, welche Fachrichtung man studiert. Ein paar Gedanken sollte man sich trotzdem machen.
Von Peter Ilg

  1. Überwachung bei Examen Datenschützer geht gegen Spähsoftware an Unis vor

Kosmologie: Die Raumzeit ist kein Gummituch!
Kosmologie
Die Raumzeit ist kein Gummituch!

Warum das beliebte Modell von den Kugeln im Gummituch in die Irre führt - und wie man es retten kann.
Von Helmut Linde

  1. Indische Regierung Wir haben noch "kein 5G-Netz, was Corona verursachen könnte"

Science-Fiction: Der Bussardkollektor funktioniert nicht so gut wie gehofft
Science-Fiction
Der Bussardkollektor funktioniert nicht so gut wie gehofft

Das bislang realistischste interstellare Antriebskonzept verstößt nicht gegen die Relativitätstheorie, hat aber andere Probleme mit der Physik.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Keine goldenen Anstecknadeln für kommerzielle Astronauten
  2. Raumfahrt Frankreich will wiederverwendbare Rakete von Arianespace
  3. Raumfahrt Rocketlab entwickelt eine bessere Rakete als die Falcon 9