1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blu-ray Disc und HD DVD - Wann…

OT: DVD-Ram und DVD-RW

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OT: DVD-Ram und DVD-RW

    Autor: Anita 04.09.06 - 12:43

    Hallo,

    Ich würde euch um eure Meinung bitten.
    Aber keine Trollerei, sondern bitte nur ernste Meinungen.
    Vielleicht kann der eine oder andere ja auch seine Meinung begründen.

    Folgendes:
    Was haltet Ihr von den folgenden Backupmedien.
    Welches ist zuverlässiger: DVD-RW oder DVD-Ram?
    Wohlgemerkt, es geht nur um die Zuverlässigkeit und Datensicherheit!

    Ich tendiere eindeutig zu DVD-RAM.
    DVD-RAM kann man einerseites um ein vielfaches öfter beschreiben als herkömmliche DVD-RWs.
    Zum anderen haben Sie ein integriertes Management, welches defekte Sektoren markiert und nicht mehr verwendet.
    Und zu guter letzt werden alle geschriebenen Daten überprüft, ob sie korrekt geschrieben wurden und sie lesbar sind.

    Die Seite, welche ich nicht kenne ist die Treiberseite.
    Hat einer DVD-Ram im Einsatz?


    Bis später Leute,
    Ich freue mich schon auf ein paar anregende Antworten.

  2. Re: OT: DVD-Ram und DVD-RW

    Autor: Anonymer Nutzer 04.09.06 - 12:45

    Anita schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo,
    >
    > Ich würde euch um eure Meinung bitten.
    > Aber keine Trollerei, sondern bitte nur ernste
    > Meinungen.
    > Vielleicht kann der eine oder andere ja auch seine
    > Meinung begründen.
    >
    > Folgendes:
    > Was haltet Ihr von den folgenden Backupmedien.
    > Welches ist zuverlässiger: DVD-RW oder DVD-Ram?
    > Wohlgemerkt, es geht nur um die Zuverlässigkeit
    > und Datensicherheit!
    >
    > Ich tendiere eindeutig zu DVD-RAM.
    > DVD-RAM kann man einerseites um ein vielfaches
    > öfter beschreiben als herkömmliche DVD-RWs.
    > Zum anderen haben Sie ein integriertes Management,
    > welches defekte Sektoren markiert und nicht mehr
    > verwendet.
    > Und zu guter letzt werden alle geschriebenen Daten
    > überprüft, ob sie korrekt geschrieben wurden und
    > sie lesbar sind.

    Stimmt denke ich alles.


    > Die Seite, welche ich nicht kenne ist die
    > Treiberseite.
    > Hat einer DVD-Ram im Einsatz?

    Afaik kann man es einfach als Wechselmedium ansprechen.

  3. Re: OT: DVD-Ram und DVD-RW

    Autor: - 04.09.06 - 13:37

    Anita schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Folgendes:
    > Was haltet Ihr von den folgenden Backupmedien.
    > Welches ist zuverlässiger: DVD-RW oder DVD-Ram?
    > Wohlgemerkt, es geht nur um die Zuverlässigkeit
    > und Datensicherheit!

    Eine ganze Ecke zuverlässiger ist auf jeden Fall DVD-RAM, da sie verschiedene Eigenschaften zur Datensicherheit besitzen. Für Backups optimal geeignet, sind allerdings auch teurer. DVD-RWs sind eher für temporäre Daten geeignet, wenn man etwa was zum Freund mitnehmen will. Da sie aber nicht zuverlässig die Daten behalten können (haben jedenfalls keine entsprechende Schutzmaßnahmen), sind sie für Backups eher ungeeignet.


    > Ich tendiere eindeutig zu DVD-RAM.
    > DVD-RAM kann man einerseites um ein vielfaches
    > öfter beschreiben als herkömmliche DVD-RWs.
    > Zum anderen haben Sie ein integriertes Management,
    > welches defekte Sektoren markiert und nicht mehr
    > verwendet.

    Das ist durchaus richtig. Mehr zu DVD-RAM findest du unter http://de.wikipedia.org/wiki/DVD-RAM


    > Und zu guter letzt werden alle geschriebenen Daten
    > überprüft, ob sie korrekt geschrieben wurden und
    > sie lesbar sind.

    Gut, das ist eher Sache des Brennprogramms, das gänge mit allen CDs/DVDs. Meistens kannst du das beim Dialog für die Einstellungen zum Brennen aktivieren.


    > Die Seite, welche ich nicht kenne ist die
    > Treiberseite.
    > Hat einer DVD-Ram im Einsatz?

    Du brauchst einen Brenner, der DVD-RAMs brennen kann.


  4. Re: OT: DVD-Ram und DVD-RW

    Autor: graf porno 04.09.06 - 13:47

    Ist den DVD-RAM überhaupt kompatibel zu DVD? Also kann ich so ein Medium überhaupt in einem normalen DVD-Player abspielen, wenn ich die Daten weitergebe?

  5. Re: OT: DVD-Ram und DVD-RW

    Autor: nemesis 04.09.06 - 14:10

    graf porno schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ist den DVD-RAM überhaupt kompatibel zu DVD? Also
    > kann ich so ein Medium überhaupt in einem normalen
    > DVD-Player abspielen, wenn ich die Daten
    > weitergebe?

    Nur auf geeigneten Laufwerken, genauso wie nur DivX fähige Player dir deine komprimierten Videos abspielen. Nen DVD-Ram Recorder fürs Wohnzimmer gibts schon für um die 250 Euro oder weniger.
    Und aktuelle DVD-Brenner mit DVD-Ram Unterstützung kosten auch nicht mehr mehr als 50 Euro (LG).

    P.S.: DVD-R, -RW, +R +RW sind auch nicht von anfang an kompatibel gewesen. Und es gab auch vorgänger Medien der jetzigen DVD-Rams, welche etwas weniger Speicherkapazität hatten.

  6. Re: OT: DVD-Ram und DVD-RW

    Autor: - 04.09.06 - 14:10

    graf porno schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ist den DVD-RAM überhaupt kompatibel zu DVD? Also
    > kann ich so ein Medium überhaupt in einem normalen
    > DVD-Player abspielen, wenn ich die Daten
    > weitergebe?

    Jein, DVD-RAM muss von den DVD-Playern unterstützt werden, da sie einen anderen Aufbau haben. Geräte aus der etwas besseren Preisklasse können meistens DVD-RAM lesen.

  7. Re: OT: DVD-Ram und DVD-RW

    Autor: nemesis 04.09.06 - 14:17

    - schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Anita schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Folgendes:
    > Was haltet Ihr von den
    > folgenden Backupmedien.
    > Welches ist
    > zuverlässiger: DVD-RW oder DVD-Ram?
    >
    > Wohlgemerkt, es geht nur um die
    > Zuverlässigkeit
    > und Datensicherheit!
    >
    > Eine ganze Ecke zuverlässiger ist auf jeden Fall
    > DVD-RAM, da sie verschiedene Eigenschaften zur
    > Datensicherheit besitzen. Für Backups optimal
    > geeignet, sind allerdings auch teurer. DVD-RWs
    > sind eher für temporäre Daten geeignet, wenn man
    > etwa was zum Freund mitnehmen will. Da sie aber
    > nicht zuverlässig die Daten behalten können (haben
    > jedenfalls keine entsprechende Schutzmaßnahmen),
    > sind sie für Backups eher ungeeignet.
    >
    > > Ich tendiere eindeutig zu DVD-RAM.
    >
    > DVD-RAM kann man einerseites um ein
    > vielfaches
    > öfter beschreiben als herkömmliche
    > DVD-RWs.
    > Zum anderen haben Sie ein
    > integriertes Management,
    > welches defekte
    > Sektoren markiert und nicht mehr
    > verwendet.
    >
    > Das ist durchaus richtig. Mehr zu DVD-RAM findest
    > du unter de.wikipedia.org
    >
    > > Und zu guter letzt werden alle geschriebenen
    > Daten
    > überprüft, ob sie korrekt geschrieben
    > wurden und
    > sie lesbar sind.
    >
    > Gut, das ist eher Sache des Brennprogramms, das
    > gänge mit allen CDs/DVDs. Meistens kannst du das
    > beim Dialog für die Einstellungen zum Brennen
    > aktivieren.
    >
    > > Die Seite, welche ich nicht kenne ist
    > die
    > Treiberseite.
    > Hat einer DVD-Ram im
    > Einsatz?
    >
    > Du brauchst einen Brenner, der DVD-RAMs brennen
    > kann.

    Informationen bezüglich Treiber gibt es hier genug:
    http://de.wikibooks.org/wiki/DVD-RAM#Microsoft_Windows

    Eine Kurzübersicht bietet auch: http://www.ramprg.com/de/b/B_4_1.html
    Was Windows unterstützt. Ab Vista soll UDF auch beschrieben werden können. Btw, BluRay verwendet auch UDF als Dateisystem...

    Verwende selber ein Pioneer Slot-In Laufwerk mit DVD-Ram für Backups.
    Verbatim 5x Rohlinge im Jewelcase kosten ca. 20 Euro für nen 5er Pack.

    Bei DVD+RW Rohlingen musste ich schon einen Totalausfall von 2 Spindeln a 10 Stück hinnehmen. Zum Glück waren darauf nur Videos.

  8. Re: OT: DVD-Ram und DVD-RW

    Autor: Troller 04.09.06 - 14:58

    eines der sichersten Medien war und ist die Magneto-Optische Disk (MO), leider so sicher,dass sie sich wohl den eingenen Markt zerstören würde, wenn sie mit ausreichend Kapazität auf dem Markt verfügbar wäre... die Datenträger sind 50 Jahre garantiert lesbar und wiederbeschreibar, während mittelmäßige DVD/CD-Rohlinge schon nach 5 Jahren und früher den Geist aufgeben können

  9. Re: OT: DVD-Ram und DVD-RW

    Autor: graf porno 04.09.06 - 16:32

    > Nur auf geeigneten Laufwerken, genauso wie nur
    > DivX fähige Player dir deine komprimierten Videos
    > abspielen. Nen DVD-Ram Recorder fürs Wohnzimmer
    > gibts schon für um die 250 Euro oder weniger.
    > Und aktuelle DVD-Brenner mit DVD-Ram Unterstützung
    > kosten auch nicht mehr mehr als 50 Euro (LG).

    Ich meinte nicht Stand-Alone-Player, sondern allgemein DVD-Laufwerke. Wenn ich also meine Daten auf eine DVD-RAM brenne, sind sie zwar besser geschützt, als auf DVD-/+RW, aber nicht jeder kann sie lesen. Und das schränkt die Sache ziemlich ein.

  10. Re: OT: DVD-Ram und DVD-RW

    Autor: graf porno 04.09.06 - 16:35

    > Jein, DVD-RAM muss von den DVD-Playern unterstützt
    > werden, da sie einen anderen Aufbau haben. Geräte
    > aus der etwas besseren Preisklasse können meistens
    > DVD-RAM lesen.

    Ja, danke. Ich hab nämlich seit längerem ein LG-Brenner, der auch DVD-RAM brennen kann. Und nicht nur weil die Medienpreis ziemlich hoch sind und DVD-RAM nicht so schnell gebrannt werden kann, habe ich das bisher noch nicht ausprobiert, sondern vor allem, weil ich nicht sicher sein kann, das ein anderes Laufwerk das auch lesen kann. Kurz nachdem ich meinen Brenner hatte, bin ich gut auf die Nase gefallen, weil fast jedes DVD-Laufwerk meiner Freunde keine DVD+R und RWs lesen konnte. Das war so vor 4/5 Jahren.

  11. Re: OT: DVD-Ram und DVD-RW

    Autor: paradokx 04.09.06 - 16:52

    graf porno schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Nur auf geeigneten Laufwerken, genauso wie
    > nur
    > DivX fähige Player dir deine
    > komprimierten Videos
    > abspielen. Nen DVD-Ram
    > Recorder fürs Wohnzimmer
    > gibts schon für um
    > die 250 Euro oder weniger.
    > Und aktuelle
    > DVD-Brenner mit DVD-Ram Unterstützung
    > kosten
    > auch nicht mehr mehr als 50 Euro (LG).
    >
    > Ich meinte nicht Stand-Alone-Player, sondern
    > allgemein DVD-Laufwerke. Wenn ich also meine Daten
    > auf eine DVD-RAM brenne, sind sie zwar besser
    > geschützt, als auf DVD-/+RW, aber nicht jeder kann
    > sie lesen. Und das schränkt die Sache ziemlich
    > ein.


    Soweit ich mich entsinnen kann, war das Thema "Was ist besser für Backups", warum solltest du deine Backup-Dateien an jemanden weitergeben?
    Deine Frage ist übrigens trotzdem schon von graf porno beantwortet worden:

    > Und aktuelle
    > DVD-Brenner mit DVD-Ram Unterstützung
    > kosten
    > auch nicht mehr mehr als 50 Euro (LG).

    Kein Stand-alone-Gerät und kann DVD-RAM abspielen....

  12. Re: OT: DVD-Ram und DVD-RW

    Autor: nemesis 04.09.06 - 22:04

    graf porno schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja, danke. Ich hab nämlich seit längerem ein
    > LG-Brenner, der auch DVD-RAM brennen kann. Und
    > nicht nur weil die Medienpreis ziemlich hoch sind
    > und DVD-RAM nicht so schnell gebrannt werden kann,
    > habe ich das bisher noch nicht ausprobiert,
    > sondern vor allem, weil ich nicht sicher sein
    > kann, das ein anderes Laufwerk das auch lesen
    > kann.

    Für unwichtigere Sachen wie Videos (keine selbstgemachten Masters ;) kann man ruhig normale DVD-Rohlinge benutzten. Bei Programmen zum weitergeben verwende ich meistens noch CD-RWs, auch wenn wiederbeschreibare DVDs mittlerweile günstiger sind. Da ich aber privat auch nicht in jedem PC nen DVD-Laufwerk benötige ist man damit wohl noch am kompatibelsten. Falls wirklich irgend ein Laufwerk keine CD-RWs lesen könnte, isses wahrscheinlich schon so alt das es garnimmer geht ;)
    Das man DVD-Ram Rohlinge _nur_ mit 5x beschreiben kann ist ja wohl kein Argument dagegen :)
    Normale DVD-Rohlinge die mir wichtig sind, hatte ich bisher auch nicht mit mehr als 4x beschrieben. Bei CDs mit 8/12/24x, meistens macht man die Rohlinge dann eh nicht ganz voll.

    > Kurz nachdem ich meinen Brenner hatte, bin
    > ich gut auf die Nase gefallen, weil fast jedes
    > DVD-Laufwerk meiner Freunde keine DVD+R und RWs
    > lesen konnte. Das war so vor 4/5 Jahren.

    Hm... damals hatte ich noch nen 8x CD-Brenner ;)
    Erst 2003 nen 48x CD-Brenner gekauft für damals noch 110 oder 120 Euro (Plextor). Später nen DVD-Rom was fast nie benutzt wurde für 30 Euro was sogar nen Abspielknopf (für Audio-CDs) noch hatte :)

    P.S.: Es gibt noch genug Stand-alone DVD-Spieler welche kein DivX können. Und DVD-Ram setzt sich in ner Geiz ist geil gesellschaft nunmal schlecht durch. Lieber kauft man sich Rohlinge günstig beim Lebensmitteldiscounter und geht auch ein das einige nicht gebrannt werden können oder gar nur ne leere durchsichtige Plastikscheibe sind :)

    P.P.S: LG hat mit nem neueren DVD-Brennermodell auch schon 12x DVD-Ram unterstützung. Habe bisher nur keinen Rohling im Handel dafür gesehen.
    Und nach alten News der Firmen sollen diese Geräte die älteren Rohlinge nur noch lesen können. Was ich im Falle von LG nun etwas bezweifle. Sofern jemand den Brenner hat und nur max 5x Rohlinge bekommt wird er den Brenner wohl wieder dem Händler ansonsten zurückgeben ;)

  13. Re: OT: DVD-Ram und DVD-RW

    Autor: Anita 04.09.06 - 22:36

    Troller schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > eines der sichersten Medien war und ist die
    > Magneto-Optische Disk (MO), leider so sicher,dass
    > sie sich wohl den eingenen Markt zerstören würde,
    > wenn sie mit ausreichend Kapazität auf dem Markt
    > verfügbar wäre... die Datenträger sind 50 Jahre
    > garantiert lesbar und wiederbeschreibar, während
    > mittelmäßige DVD/CD-Rohlinge schon nach 5 Jahren
    > und früher den Geist aufgeben können

    Ja, MO wäre ideal.
    Aber hier habe ich die Befürchtung, das meine Medien in einigen Jahren nicht mehr gelesen werden könne, weil einfach keine Laufwerke mehr hergestellt werden. Es ist ja, soweit ich weiss, jetzt auch nurmehr ein Hersteller übrig der solche produziert.

  14. Re: OT: DVD-Ram und DVD-RW

    Autor: Anita 04.09.06 - 22:40

    - schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Anita schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Folgendes:
    > Was haltet Ihr von den
    > folgenden Backupmedien.
    > Welches ist
    > zuverlässiger: DVD-RW oder DVD-Ram?
    >
    > Wohlgemerkt, es geht nur um die
    > Zuverlässigkeit
    > und Datensicherheit!
    >
    > Eine ganze Ecke zuverlässiger ist auf jeden Fall
    > DVD-RAM, da sie verschiedene Eigenschaften zur
    > Datensicherheit besitzen. Für Backups optimal
    > geeignet, sind allerdings auch teurer. DVD-RWs
    > sind eher für temporäre Daten geeignet, wenn man
    > etwa was zum Freund mitnehmen will. Da sie aber
    > nicht zuverlässig die Daten behalten können (haben
    > jedenfalls keine entsprechende Schutzmaßnahmen),
    > sind sie für Backups eher ungeeignet.



    > Ich tendiere eindeutig zu DVD-RAM.
    >
    > DVD-RAM kann man einerseites um ein
    > vielfaches
    > öfter beschreiben als herkömmliche
    > DVD-RWs.
    > Zum anderen haben Sie ein
    > integriertes Management,
    > welches defekte
    > Sektoren markiert und nicht mehr
    > verwendet.
    >
    > Das ist durchaus richtig. Mehr zu DVD-RAM findest
    > du unter de.wikipedia.org

    Danke! Interessant.

    > > Und zu guter letzt werden alle geschriebenen
    > Daten
    > überprüft, ob sie korrekt geschrieben
    > wurden und
    > sie lesbar sind.
    >
    > Gut, das ist eher Sache des Brennprogramms, das
    > gänge mit allen CDs/DVDs. Meistens kannst du das
    > beim Dialog für die Einstellungen zum Brennen
    > aktivieren.
    >
    > > Die Seite, welche ich nicht kenne ist
    > die
    > Treiberseite.
    > Hat einer DVD-Ram im
    > Einsatz?
    >
    > Du brauchst einen Brenner, der DVD-RAMs brennen
    > kann.

    Hehe, das ist schon klar :)
    Man braucht aber auch nen Treiber, das Windows das Format die eine HDD beschreiben kann. Mehr oder weniger ein simpler UDF Treiber.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Berlin
  2. RSG Group GmbH, Berlin
  3. Universität Hamburg, Hamburg
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 27,99€
  2. 3,74€
  3. 37,99€
  4. (-10%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Gebrauchtwagen: Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist
Gebrauchtwagen
Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist

Noch steht der Markt für gebrauchte Teslas und andere Elektroautos am Anfang der Entwicklung. Für eine verlässliche Wertermittlung benötigen Käufer ein Akku-Zertifikat. Das bieten private Verkaufsberater an. Ein österreichisches Startup will die Idee groß rausbringen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  2. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10
  3. Vorinstallierte App Samsung-Smartphones schicken Daten an chinesische Firma

  1. Unix: NetBSD 9.0 unterstützt ARMv8 und ARM-Server
    Unix
    NetBSD 9.0 unterstützt ARMv8 und ARM-Server

    Mit der neuen Version 9.0 von NetBSD haben die Entwickler des freien Betriebssystems den Hardware-Support nach eigenen Angaben signifikant verbessert. Dazu gehören unter anderem die Unterstützung für ARM-Server und viele SoC aus Bastelplatinen. Das Team integriert zudem viele Sicherheitsfunktionen.

  2. Netcologne: Lokaler Netzbetreiber klagt gegen Vodafone-Unitymedia
    Netcologne
    Lokaler Netzbetreiber klagt gegen Vodafone-Unitymedia

    Netcologne will sich mit dem bundesweiten Kabelnetz von Vodafone nicht abfinden und kämpft beim Gericht der Europäischen Union dagegen. Der Glasfaserausbau werde durch deren Marktmacht behindert, sagte der Firmenchef.

  3. Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
    Generationenübergreifend arbeiten
    Bloß nicht streiten

    Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.


  1. 13:05

  2. 12:23

  3. 12:02

  4. 11:32

  5. 11:15

  6. 11:00

  7. 10:19

  8. 09:20