1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nutzungsbedingungen: Youtube behält…

Mimimi...Geschäftsmodell...mimimi...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mimimi...Geschäftsmodell...mimimi...

    Autor: ptepic 11.11.19 - 17:00

    Leute,
    Influencer ist kein Beruf!
    Lernt was gescheites!

  2. Re: Mimimi...Geschäftsmodell...mimimi...

    Autor: Timo 11.11.19 - 17:30

    So nicht ganz richtig.

    Influencer gehört zum Bereich Marketing. Ein erfolgreicher Influencer hat kein problem einen "gescheiten" Job in dem Bereich zu finden.

    Wegen niedriger Einstiegshürde überschätzen sehr viele ihren eigenen Wert hier. Nichts desto trotz werden Influencer im allgemeinen immer wichtiger im Bereich Werbung.

  3. Re: Mimimi...Geschäftsmodell...mimimi...

    Autor: subjord 11.11.19 - 17:31

    Genau so wenig wie Moderator oder Schauspieler.
    In all diesen Fällen steht man nur da und erzählt irgendwas. Man schafft ja nichts Materielles.

    Das ist eben der Wandel in der Unterhaltungsbranche. Die Leute wollen unterhalten werden, egal ob durch Influencer oder durch Schauspieler. Dadurch lässt sich eben Geld verdienen.

  4. Re: Mimimi...Geschäftsmodell...mimimi...

    Autor: zweiundvierzig 11.11.19 - 17:40

    Gegen Influencer bin ich geimpft. ;-)

    Nein, mal ehrlich...wie kann man sein Einkufsverhalten von einem Internet-Hampelman/frau abhängig machen?

  5. Re: Mimimi...Geschäftsmodell...mimimi...

    Autor: sepp318 11.11.19 - 17:48

    zweiundvierzig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gegen Influencer bin ich geimpft. ;-)
    >
    > Nein, mal ehrlich...wie kann man sein Einkufsverhalten von einem
    > Internet-Hampelman/frau abhängig machen?

    Du solltest auch nicht blind kaufen was dir Internet-Hampelman/frau zeigt, aber wenn du auf der suche nach einem Produkt bist, zwischen A und B schwankst und dann anfängst zu googeln, landest du schnell bei einem Unboxing Video auf Youtube und Co. Das kann deine Kaufentscheidung definitiv beeinflussen.

  6. Re: Mimimi...Geschäftsmodell...mimimi...

    Autor: berritorre 11.11.19 - 18:44

    Nicht alle "Influencer" sind gleich.

    Es gibt durchaus Menschen mit Kanälen auf Youtube, die eine Ahnung von dem haben, was sie da so posten. Wir sprechen hier nicht von den Instagram-Influencern die ein paar hübsche Bildchen von irgendwas ins Netz stellen.

    Da gibt es Leute, die haben wesentlich grössere Reichweiten als mancher kleiner Fernsehsender. Vielleicht siehst du diese nicht als Influencer an. Nichts desto trotz sind sie welche. Ich finde den blinden Beissreflex beim Wort "Influencer" genauso schlimm wie das was mache Influencer machen, um dieses Image zu erhalten.

    Es wäre schade, wenn viele von den kleinen Nischen-Kanälen sterben würden. Mir würde sicher was fehlen. Es gibt da recht interessante Sachen auf Youtube, wie ich finde.

    Wie man zu den Paul-Brüdern steht, das bleibt ja jedem selbst überlassen. Aber deren regelmässige Zuschauerschaft dürfte sowieso kaum älter als 15 sein. Irgendwann werden die auch schlauer. Hoffen wir mal.

  7. Re: Mimimi...Geschäftsmodell...mimimi...

    Autor: ClausWARE 12.11.19 - 00:21

    Eben, haben all die Entertainer aus der Unterhaltungsbranche wohl auch keinen Beruf und sollten endlich was gescheites lernen.
    Die sogenannten Influencer sind halt Entertainer und sonst nichts, wieso sollte das kein Beruf sein?
    Weil sie keine Agentur im Rücken haben, die für Auftritte sorgt?
    Scheint mir eine sehr eigenwillige Sichtweise zu sein.
    Ändert natürlich nichts daran das es auch schlechte Entertainer gibt, die ein unwürdiges Geschäftsmodell über Werbedeals & Co fahren, aber das trifft doch nicht für alle zu.

  8. Re: Mimimi...Geschäftsmodell...mimimi...

    Autor: Dieselmeister 12.11.19 - 09:00

    Äh der Fachbegriff, dendu suchst, nennst sich Fachleute. Also Leute die Ahnung haben, was sie tun, sind Fachleute und keine Influencer. ;)

  9. Re: Mimimi...Geschäftsmodell...mimimi...

    Autor: ptepic 12.11.19 - 12:21

    ClausWARE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eben, haben all die Entertainer aus der Unterhaltungsbranche wohl auch
    > keinen Beruf und sollten endlich was gescheites lernen.
    > Die sogenannten Influencer sind halt Entertainer und sonst nichts, wieso
    > sollte das kein Beruf sein?
    > Weil sie keine Agentur im Rücken haben, die für Auftritte sorgt?

    Weil sie nichts gelernt haben!

    ...zumindest nicht das, was sie da versuchen zu tun

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. Securiton GmbH Alarm- und Sicherheitssysteme, Achern
  3. Bundeszentralamt für Steuern, Berlin
  4. VerbaVoice GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...
  2. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

  1. Wasserverbrauch: Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich
    Wasserverbrauch
    Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich

    Nach Kritik aus der Bevölkerung hat sich Tesla-Chef Elon Musk persönlich in die Debatte um die geplante Gigafactory für Elektroautos in Brandenburg eingeschaltet. Auch die Landesregierung sieht die Gerüchteküche brodeln.

  2. United States Space Force: Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans
    United States Space Force
    Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans

    Präsident Donald Trump hat das Logo der Space Force präsentiert, einer neuen Teilstreitkraft der Vereinigten Staaten. Weil das Logo der Militärsparte stark an das der Sternenflotte von Star Trek erinnert, gibt es Kritik.

  3. ROG Strix XG17AHPE: Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz
    ROG Strix XG17AHPE
    Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz

    Portables Display für unterwegs: Der ROG Strix XG17AHPE ist ein 17-Zöller mit 1080p-Auflösung und 240 Hz. Laut Asus eignet sich der Bildschirm für Gaming am Notebook, selbst ein Akku ist integriert.


  1. 13:15

  2. 12:50

  3. 11:43

  4. 19:34

  5. 16:40

  6. 16:03

  7. 15:37

  8. 15:12