1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Von Microsoft zu Linux und zurück…

Auf den Punkt gebracht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auf den Punkt gebracht

    Autor: ufo70 14.11.19 - 09:24

    >Leider sind rebellische Geister heute weitgehend aus Politik und Verwaltungen
    >verschwunden, und nachgewachsen ist eine Jugend, die sich gedankenlos im Internet
    >prostituiert, sich ihre Daten rauben lässt und zulässt, dass weltweit operierende Konzerne und
    >ihre Eigentümer Milliardengewinne gerne ohne Besteuerung einstreichen, während für den
    >Großteil der Jugendlichen selbst immer öfter nur prekäre Beschäftigungsverhältnisse zum
    >Mindestlohn übrig bleiben.

    Das sollten sich all die mal durch den Kopf gehen lassen, deren Handy an die Hand gewachsen ist und die ihr Licht per Sprachbefehl schalten.
    Ich hätte nie gedacht, mal einem Politiker zuzustimmen. Aber Datenschutz, Selbstbestimmung und Unabhängigkeit interessieren wirklich niemanden mehr. Bei Steam angefangen, über Whatsapp, Clouds und Auto-Telemetriedaten, bis zur Zahlung per Handy. Nicht mal mehr Musik hört man offline.
    Alles, aber auch wirklich alles geben die Menschen für einen Funken mehr Bequemlichkeit aus der Hand, machen sich damit Abhängig vom Willen der Anbieter und lassen sich zudem durch und durch analysieren.

    Hoffentlich tritt irgendwann ein Umdenken ein, aber ich glaube nicht daran.

  2. Re: Auf den Punkt gebracht

    Autor: demon driver 14.11.19 - 09:52

    ufo70 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Leider sind rebellische Geister heute weitgehend aus Politik und Verwaltungen
    > >verschwunden, und nachgewachsen ist eine Jugend, die sich gedankenlos im Internet
    > >prostituiert, sich ihre Daten rauben lässt und zulässt, dass weltweit operierende Konzerne und
    > >ihre Eigentümer Milliardengewinne gerne ohne Besteuerung einstreichen, während für den
    > >Großteil der Jugendlichen selbst immer öfter nur prekäre Beschäftigungsverhältnisse zum
    > >Mindestlohn übrig bleiben.
    >
    > Das sollten sich all die mal durch den Kopf gehen lassen, deren Handy an
    > die Hand gewachsen ist und die ihr Licht per Sprachbefehl schalten.
    > Ich hätte nie gedacht, mal einem Politiker zuzustimmen. Aber Datenschutz,
    > Selbstbestimmung und Unabhängigkeit interessieren wirklich niemanden mehr.
    > Bei Steam angefangen, über Whatsapp, Clouds und Auto-Telemetriedaten, bis
    > zur Zahlung per Handy. Nicht mal mehr Musik hört man offline.
    > Alles, aber auch wirklich alles geben die Menschen für einen Funken mehr
    > Bequemlichkeit aus der Hand, machen sich damit Abhängig vom Willen der
    > Anbieter und lassen sich zudem durch und durch analysieren.

    Ich für mich sehe das ja auch anders, mein digitales Musikarchiv etwa stammt aus den unterschiedlichsten Quellen und das organisiere ich selbst und ich kaufe tatsächlich auch ab und an noch Musik auf Vinyl, aber das Problem ist hier, dass die Menschen beim Stand der Technik ja durchaus ein Recht auf die Bequemlichkeit sehen können, die heute gibt, aber dabei dann faktisch kaum eine Wahl haben außer zwischen den verschiedenen Konzernen, die alle von ihren Daten leben.

    > Hoffentlich tritt irgendwann ein Umdenken ein, aber ich glaube nicht daran.

    Dafür müsste es Alternativen geben für Bequemlichkeit ohne Ausspähung,..

    Grundsätzlich stimme ich dem Ude aber auch zu. Und ich meine, auch wenn sie sicher nicht überall populär ist, wenn seine Haltung charakteristisch wäre für die Sozialdemokratie (immerhin wäre das ja mal überhaupt eine Haltung), würde es seiner Partei heute nicht so dreckig gehen. So muss man stattdessen feststellen, dass diese Partei entscheidend die Verantwortung für die heutigen Lebensverhältnisse mitträgt, die Ude beklagt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Dortmund
  2. LOG Hydraulik GmbH, Wörth an der Isar
  3. medneo GmbH, Berlin
  4. Arconic Fastening Systems / Fairchild Fasteners Europe - Camloc GmbH, Kelkheim (Taunus)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Super Smash Bros. Ultimate, The Legend of Zelda: Breath of the Wild, Diablo 3, Octopath...
  2. (u. a. Mario Kart 8 Deluxe, Super Smash Bros. Ultimate, Minecraft)
  3. PC 59,99€/PS4, Xbox 69,99€ (Release am 17. September)
  4. (u. a. One Touch tragbare Festplatte 500 GB in verschiedenen Farben je 86,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Film: Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
Film
Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten

Drachen löschen die Menschheit fast aus, Aliens löschen die Menschheit fast aus, Monster löschen die Menschheit fast aus: Das Jahr 2020 ist in Spielfilmen nicht gerade heiter.
Von Peter Osteried

  1. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  2. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
  3. Gemini Man Überflüssiges Klonexperiment

  1. Lebendes Material: US-Forscher entwickeln sich vermehrendes Baumaterial
    Lebendes Material
    US-Forscher entwickeln sich vermehrendes Baumaterial

    Forscher in den USA haben einen Baustoff aus Sand und Bakterien entwickelt. Da die Bakterien leben, kann sich ein Baustein aus dem Material vermehren.

  2. Keychron K6: Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
    Keychron K6
    Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches

    Die Keychron K6 sieht schlicht aus, ist aber für einen relativ geringen Preis eine funktionelle 65-Prozent-Tastatur. Es gibt die Auswahl zwischen optischen und mechanischen Switches - optional auch als Version mit austauschbaren Schaltern.

  3. Raumfahrt: SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
    Raumfahrt
    SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung

    Vor dem ersten Flug mit Menschen an Bord sollen die Sicherheitssysteme des Dragon-Raumschiffs noch einmal getestet werden. Der Testflug wird live übertragen.


  1. 17:10

  2. 17:01

  3. 16:42

  4. 16:00

  5. 12:58

  6. 12:35

  7. 12:00

  8. 11:55