1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android 10: Google sollte sein…

Integrierte Hardware ist das Problem?

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Integrierte Hardware ist das Problem?

    Autor: Tango 17.11.19 - 13:18

    Ich habe jetzt an mehreren Stellen Analogien zu Apple mobile und PC/Mac gelesen. Und ich finde das bedenklich. Zu iOS wird zumindest vorangestellt, dass hier der Hersteller auch die OS Updates liefert.

    Android Smartphones sind m. e. nicht mit PC als Platform zu vergleichen, eher mit Laptops. Dort war es in der Vergangenheit auch schon so, dass man bei Updates stark vom Hersteller abhängig war, der seine Treiber für die individuellen Komponenten bereitstellt.

    Beim PC ist man auch immer mal wieder vor der Tatsache gestellt worden, dass einzelne Komponenten keine aktuellen Treiber mehr bereitstellen. Der Unterschied ist, dass man beim PC nur Komponentenweise vom Hersteller abhängig ist. Diese fällt nicht ins Gewicht, weil die veraltet Komponente in den meisten Fällen einfach ausgetauscht werden können.
    Bei integrierten Systemen wie Smartphones oder auch z. T. Laptops sieht das anders aus.

    Den Lösungsansatz von Google finde ich interessant, aber so richtig vorstellen kann ich mir das noch nicht. Dafür müsste Android schon verdammt gut geschnitten sein, damit man inkompatibiliäten durch OS Updates ausschließen kann.

    Ich warte immernoch auf das modulare Smartphone, wo man blöckeweise die Komponenten austauschen kann. Das sollte aus meiner persönlichen Sicht fokussiert werden, um das Problem dauerhaft entgegenzuwirken. Dabei ist es m. E. Auch Nachhaltiger.

  2. Re: Integrierte Hardware ist das Problem?

    Autor: Niaxa 17.11.19 - 15:05

    Wäre Windows Open Source und alle würden es derart anpassen können, dass Microsoft eben keine Updates mehr liefern kann, hätte man hier das gleiche Problem. Google sollte Android 11 als CS nur noch anbieten. Dann hat man diese saudämlichen aus der Linuxwelt geborenen Probleme mit Hardwaresupport nicht mehr. Dann sind die Hersteller daran gebunden, ihre Hardware an das OS anzupassen und Google könnte dann eine große Treiberbibliothek pflegen und Geräte wären updatebar bis sie zu langsam sind, oder neue Technologien nicht mehr unterstützen. Wäre zwar was die Vielfalt angeht ein Desaster wie eben IOS auch, aber dann hört das Geheule endlich auf.

  3. Re: Integrierte Hardware ist das Problem?

    Autor: FreiGeistler 18.11.19 - 08:51

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre Windows Open Source und alle würden es derart anpassen können, dass
    > Microsoft eben keine Updates mehr liefern kann, hätte man hier das gleiche Problem.

    Blödsinn. Offene Treiber gibt es auch bei Laptops haufenweise.
    Wenn man beim Kauf etwas schaut, kann man auf so einem Gerät noch 15 Jahre die Treiber aktuell halten.
    Bei Smatphones und Tablets aber nicht, trotz halb-offenem Android.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kommunale Versorgungskassen Westfalen-Lippe, Münster
  2. MEMMINGER-IRO GmbH, Dornstetten
  3. Maurer SE, München
  4. ModuleWorks GmbH, Aachen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 279,99€ (Vergleichspreis 332,19€)
  2. 599€ inkl. Rabattgutschein (Vergleichspreis 699€)
  3. 99,90€
  4. (u. a. FIFA 21 für 27,99€, Battlefield V für 13,99€, Star Wars Jedi Fallen Order für 24...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme