1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studie: Knapp 60 Prozent der…

Wenn nur nicht das alte Problem

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn nur nicht das alte Problem

    Autor: webinator 05.09.06 - 11:01

    vorhanden wäre.
    Meine Freundin ist jetzt nach dreden gezogen, und bekommt dort (in einer Großstadt) kein DSL Anschluß. D.h für sie Sie ist jetzt nicht mehr im internet unterwegs weil mit modem oder isdn lohnt es sich nicht online zu gehen. Vorallem weil sie davor bei mir gewohnt hat(eine Kleinstadt) und ADSL 2+ 16mbit gewöhnt ist.

    Auch sie (Sie ist nicht so internet süchtig wie ich ;)) empfindet dies als wirkliche minderung der Lebensqualität. Und ich meine dies kann doch echt nicht war sein, gut in so Dörfern da versteh ich es ja noch mit Kabel legen oder sonst was, aber in einer Großstadt? Hallo?

  2. Re: Wenn nur nicht das alte Problem

    Autor: Psychologe 05.09.06 - 11:03

    Vielleicht auch gut so, dann wird sie wenigstens nicht Internetsüchtig ^^
    https://www.golem.de/0609/47591.html


    webinator schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > vorhanden wäre.
    > Meine Freundin ist jetzt nach dreden gezogen, und
    > bekommt dort (in einer Großstadt) kein DSL
    > Anschluß. D.h für sie Sie ist jetzt nicht mehr im
    > internet unterwegs weil mit modem oder isdn lohnt
    > es sich nicht online zu gehen. Vorallem weil sie
    > davor bei mir gewohnt hat(eine Kleinstadt) und
    > ADSL 2+ 16mbit gewöhnt ist.
    >
    > Auch sie (Sie ist nicht so internet süchtig wie
    > ich ;)) empfindet dies als wirkliche minderung der
    > Lebensqualität. Und ich meine dies kann doch echt
    > nicht war sein, gut in so Dörfern da versteh ich
    > es ja noch mit Kabel legen oder sonst was, aber in
    > einer Großstadt? Hallo?


  3. Re: Wenn nur nicht das alte Problem

    Autor: gralkor 05.09.06 - 11:51

    Tja, im Osten ist TV-Kabel weit verbreitet.
    Gerade in den grossen Städten.
    Und da braucht man halt kein DSL.
    Einfach mal über den Tellerrand schauen.

    webinator schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > vorhanden wäre.
    > Meine Freundin ist jetzt nach dreden gezogen, und
    > bekommt dort (in einer Großstadt) kein DSL
    > Anschluß. D.h für sie Sie ist jetzt nicht mehr im
    > internet unterwegs weil mit modem oder isdn lohnt
    > es sich nicht online zu gehen. Vorallem weil sie
    > davor bei mir gewohnt hat(eine Kleinstadt) und
    > ADSL 2+ 16mbit gewöhnt ist.
    >
    > Auch sie (Sie ist nicht so internet süchtig wie
    > ich ;)) empfindet dies als wirkliche minderung der
    > Lebensqualität. Und ich meine dies kann doch echt
    > nicht war sein, gut in so Dörfern da versteh ich
    > es ja noch mit Kabel legen oder sonst was, aber in
    > einer Großstadt? Hallo?


  4. Re: Wenn nur nicht das alte Problem

    Autor: Jetrel 05.09.06 - 11:51

    Ich wüßte zwar nicht wo in Dresden kein DSL verfügbar ist, aber sie kann ja mal beim Kabelanbieter fragen und bei QSC.
    Viele Grüße
    Jetrel - Dresden-DSLer

    webinator schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > vorhanden wäre.
    > Meine Freundin ist jetzt nach dreden gezogen, und
    > bekommt dort (in einer Großstadt) kein DSL
    > Anschluß. D.h für sie Sie ist jetzt nicht mehr im
    > internet unterwegs weil mit modem oder isdn lohnt
    > es sich nicht online zu gehen. Vorallem weil sie
    > davor bei mir gewohnt hat(eine Kleinstadt) und
    > ADSL 2+ 16mbit gewöhnt ist.
    >
    > Auch sie (Sie ist nicht so internet süchtig wie
    > ich ;)) empfindet dies als wirkliche minderung der
    > Lebensqualität. Und ich meine dies kann doch echt
    > nicht war sein, gut in so Dörfern da versteh ich
    > es ja noch mit Kabel legen oder sonst was, aber in
    > einer Großstadt? Hallo?


  5. Re: Wenn nur nicht das alte Problem

    Autor: leider nicht... 05.09.06 - 12:00

    Jetrel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich wüßte zwar nicht wo in Dresden kein DSL
    > verfügbar ist, aber sie kann ja mal beim
    > Kabelanbieter fragen und bei QSC.
    > Viele Grüße
    > Jetrel - Dresden-DSLer

    Irgendwo in Strehlen...
    Kabelanbieter bringt für sie nichts, da sie eine Gemeinschaftsantenne benutzt und kein Kabel. Und wenn die Telekom sagt da geht nicht, dann wird qsc wohl kaum die letzte meile haben, oder??


  6. Re: Wenn nur nicht das alte Problem

    Autor: #['KeKs-MoNstA']# 05.09.06 - 12:13

    gralkor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tja, im Osten ist TV-Kabel weit verbreitet.
    > Gerade in den grossen Städten.
    > Und da braucht man halt kein DSL.
    > Einfach mal über den Tellerrand schauen.

    Ja, lecker gefilterte Informationen aufnehmen. Keine eigenen Interessen verfolgen, sondern nur das was das Fernsehen mit blendender Epistemologie nach Hause bringt.

    Einfach mal über den Tellerrand schauen...

  7. Re: Wenn nur nicht das alte Problem

    Autor: yada 05.09.06 - 12:56

    > Einfach mal über den Tellerrand schauen...

    lol trottel

  8. Re: Wenn nur nicht das alte Problem

    Autor: Jetrel 05.09.06 - 13:10

    Oh gut, dass ich dort doch nicht hingezogen bin *g*
    Auf qsc.de gibts ja einen Verfügbarkeits-Check und anrufen kann man da ja auch. Fragen kost ja nix. Ansonsten wäre noch UTMS.
    Grüße


    leider nicht... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jetrel schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich wüßte zwar nicht wo in Dresden kein
    > DSL
    > verfügbar ist, aber sie kann ja mal
    > beim
    > Kabelanbieter fragen und bei QSC.
    >
    > Viele Grüße
    > Jetrel - Dresden-DSLer
    >
    > Irgendwo in Strehlen...
    > Kabelanbieter bringt für sie nichts, da sie eine
    > Gemeinschaftsantenne benutzt und kein Kabel. Und
    > wenn die Telekom sagt da geht nicht, dann wird qsc
    > wohl kaum die letzte meile haben, oder??
    >
    >


  9. Re: Wenn nur nicht das alte Problem

    Autor: Jetrel 05.09.06 - 13:14

    bei http://www.ddkom-online.de/ mal anrufen kann man auch noch probieren. Die scheinen aber von Versatel aufgekauft worden zu sein.

    Jetrel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Oh gut, dass ich dort doch nicht hingezogen bin
    > *g*
    > Auf qsc.de gibts ja einen Verfügbarkeits-Check und
    > anrufen kann man da ja auch. Fragen kost ja nix.
    > Ansonsten wäre noch UTMS.
    > Grüße
    >
    > leider nicht... schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Jetrel schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ich wüßte zwar nicht wo in
    > Dresden kein
    > DSL
    > verfügbar ist, aber sie
    > kann ja mal
    > beim
    > Kabelanbieter fragen
    > und bei QSC.
    >
    > Viele Grüße
    > Jetrel -
    > Dresden-DSLer
    >
    > Irgendwo in
    > Strehlen...
    > Kabelanbieter bringt für sie
    > nichts, da sie eine
    > Gemeinschaftsantenne
    > benutzt und kein Kabel. Und
    > wenn die Telekom
    > sagt da geht nicht, dann wird qsc
    > wohl kaum
    > die letzte meile haben, oder??
    >
    >


  10. Re: Wenn nur nicht das alte Problem

    Autor: dresdener 05.09.06 - 14:12

    in weiten teilen dresdens, wo kein dsl verfügbar ist, hat sich der verein "förderverein bürgernetz dresden" ausgebreitet. dort gibt es als vereinsmitglied (15eur/monat) wlan internet-zugang zeitlich unbeschränkt und traffic glaube ich 3gb/woche !?

    einfach mal anfragen obs bei ihr verfügbar ist:

    www.fbn-dd.de

  11. Re: Wenn nur nicht das alte Problem

    Autor: webinator 05.09.06 - 15:14

    dresdener schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > in weiten teilen dresdens, wo kein dsl verfügbar
    > ist, hat sich der verein "förderverein bürgernetz
    > dresden" ausgebreitet. dort gibt es als
    > vereinsmitglied (15eur/monat) wlan internet-zugang
    > zeitlich unbeschränkt und traffic glaube ich
    > 3gb/woche !?
    >
    > einfach mal anfragen obs bei ihr verfügbar ist:
    >
    > www.fbn-dd.de
    >


    danke für den tipp

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  2. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  3. thyssenkrupp System Engineering GmbH, Mühlacker
  4. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-87%) 2,50€
  2. (-47%) 21,00€
  3. (-91%) 2,20€
  4. 58,48€ (PC), 68,23€ (PS4) 69,99€ (Xbox One)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Horror-Thriller Unsubscribe: Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde
Horror-Thriller Unsubscribe
Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde

Zwei US-Filmemacher haben mit Zoom den Horror-Film Unsubscribe gedreht. Sie landeten damit sogar an der Spitze der US-Box-Office-Charts. Zumindest für einen Tag.
Von Peter Osteried

  1. Film Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
  2. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  3. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?

Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
Unix
Ein Betriebssystem in 8 KByte

Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
Von Martin Wolf