1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deep Fakes: Hello, Adele - bist…

Ahh, das nennt sich deep fakes. Früher

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ahh, das nennt sich deep fakes. Früher

    Autor: KlugKacka 21.11.19 - 20:03

    nannte man das einfach nur Fälschung.

    Und ja, auch über Bild und Videofälschung wurde schon vor vielen Jahren berichtet.
    Man tut so, als ob das was neues ist.

    Da gibt es eine bekannte Verarsche (aka FakeNews) die im Radio passiert ist. nein, nicht War of the worlds. (oder so).
    [Es muss doch immer ein nazivergleich her, oder, wir sind ja schliesslich im WWW?)
    Da wurde mal ein Deutscher Radiosender überfallen, inkl. Liveübertragung......

  2. Re: Ahh, das nennt sich deep fakes. Früher

    Autor: Hotohori 21.11.19 - 21:55

    DeepFake ist einfach nur der englische Name für Fälschungen mittels einer KI bzw. mittels der DeepLearning Technik, daher das Kunstwort aus Deep(Learning) und Fake.

    Und primär geht es auch nicht darum, dass das neu wäre, sondern das es mit so einer Software quasi Jeder mit etwas Einarbeitung (welche immer weniger wird) kann, ohne dazu irgend eine Art von künstlerischem Talent dafür haben zu müssen.

  3. Re: Ahh, das nennt sich deep fakes. Früher

    Autor: MickeyKay 22.11.19 - 12:43

    Das nennt man auch heute noch Fälschung. Die METHODE und das spezielle Ergebnis (Gesischt in Video tauschen) dahinter wird als DeepFake bezeichnet.
    "Fälschung" ist nur der Oberbegriff, ähnlich wie bei "Fishing -> Betrug".

  4. Re: Ahh, das nennt sich deep fakes. Früher

    Autor: polomo 06.12.19 - 10:51

    @Hotohori
    Auch das war schon immer der Fall

    Das Problem ist, dass Videos früher als verhältnismäßig sicher galten ( Naja sind wir ehrlich jeder der weis wie ein Videobearbeitungsprogramm und ein Audioeditor funktioniert kann sowas)
    Wer kennt noch Lord of the Weed? Oder die Zahllosen YouTube Kacke Videos .
    "Neujahrsansprache - Die Kandesbunzlerin und ihre mitwachsende Gehirnprothese"
    Auf Youtube sollte mal jeder sehen . Von 2012 Nicht alle Schnitte sind perfekt aber es ist schon gruselig was selbst mit so einfachen Mitteln möglich ist

    Die Programme der Wahl Audiacity und davinci resolve (oder irgendein anderes Freeware Teil ) kostenlos für jeden schon seit Jahren auch diese Technik stand schon seit Jahren jedem zu Verfügung

    Nur, weil das eine neue ebene der Realitätsnähe erreicht haben die meisten davor Angst das damit Schindluder angestellt wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Gerlingen
  2. SCHOTT AG, Mainz, Müllheim, Lukácsháza (Ungarn)
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. AOK Systems GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 9,99€
  3. 19,99€
  4. 27,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz