1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › "Cash for Art" will neue…

Hat eigentlich jemand das "Manifest" der Initiative gelesen???

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hat eigentlich jemand das "Manifest" der Initiative gelesen???

    Autor: timokrat 05.09.06 - 19:30

    Toll, dass hier so eifrig über Urheberrechte diskutiert wird.

    Noch besser wäre es natürlich, wenn sich die Beiträge originär mit dem Anliegen der Initiative beschäftigen würden oder zumindest ein Mindestmaß an Verständnis der Sache aufzeigten. Hat eigentlich jemand das Manifest gelesen???

    Wer das tut, sieht ganz schnell, worum es Cash-for-Art wirklich geht und warum die Initiative für Musiker, Filmemacher oder Publizisten wichtig ist. Wer verzichtet schon gern auf die Früchte seiner Arbeit und lässt zu, dass andere damit Geld verdienen.

  2. Re: Hat eigentlich jemand das "Manifest" der Initiative gelesen???

    Autor: ffff 05.09.06 - 23:06

    Für diese Abzocker Mafia hat garantiert niemand verständniss!

    Und du bist nur ein dummer lausiger Troll

  3. Re: Hat eigentlich jemand das "Manifest" der Initiative gelesen???

    Autor: Frage. 05.09.06 - 23:29

    ffff schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Für diese Abzocker Mafia hat garantiert niemand
    > verständniss!
    >
    > Und du bist nur ein dummer lausiger Troll


    Nein, ich kann keine Provokation in seinem Posting erkennen.

    Nur weil er anderer Meinung ist als du, oder als die meisten hier, muss man ihn noch lange nicht als Troll abstempeln.

    Man kann nur nicht wirklich auf ihn eingehen, weil er wirklich nur eine nüchterne Meinung und keinerlei Argumente vorgebracht hat. Das ist aber immer noch mehr als man von den meisten Anderen hier, vorallem den "Ich-habe-einen-Troll-gefunden"-Schreiern erwarten kann.

  4. Re: Hat eigentlich jemand das "Manifest" der Initiative gelesen???

    Autor: Bibabuzzelmann 05.09.06 - 23:34

    timokrat schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer verzichtet schon gern
    > auf die Früchte seiner Arbeit und lässt zu, dass
    > andere damit Geld verdienen.

    Wer macht denn sowas ?
    Das ist doch illegal....auser man kopiert die Früchte, geht sowas überhaupt....dann hätte es ja praktisch keinen Wert mehr !? *hust*

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Berlin, Berlin
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  4. Erzbistum Köln, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Immortals Fenyx Rising angespielt: Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed
Immortals Fenyx Rising angespielt
Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed

Abenteuer im antiken Griechenland mal anders! Golem.de hat das für Dezember 2020 geplante Immortals ausprobiert und zeigt Gameplay im Video.
Von Peter Steinlechner


    Stellenanzeige: Golem.de sucht CvD (m/w/d)
    Stellenanzeige
    Golem.de sucht CvD (m/w/d)

    Du bist News-Junkie, Techie, Organisationstalent und brennst für den Onlinejournalismus? Dann unterstütze die Redaktion von Golem.de als CvD.

    1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
    2. Shifoo Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
    3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da