1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › "Cash for Art" will neue…

Abgaben für von mir erfundene Witze, oder doch nicht ?

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Abgaben für von mir erfundene Witze, oder doch nicht ?

    Autor: Rebecca 06.09.06 - 10:44

    Na, wenn das so weitergeht, dann müssen selbst unsere "Fernsehschaffenden" Abgaben zahlen, denn wer will nachweisen, ob ich den Witz der gerade irgendwo erzählt wird, nicht schon vor 10 Jahren erfunden habe.

    Ok, vielleicht kann ich das auch nachweisen.
    Aber diese "netten" Leute sehen nicht ihre eigene Gefahr.
    Vielleicht sollte ich mir auch den Buchstaben "e" als Gebrauchsmuster eintragen lassen und dann "Cash vor Art" verklaten, weil sie in ihrem Manifest ihn verwendet haben.

    Und wenn ich mir anschaue, wie oft Privatleute künstlerisch tätig sind..... was gerne auch von den Medien aufgegriffen wird, wollen die dann auch zahlen ?

    Oder das Tag, das irgendein Sprayer hinterlassen hat.. Will der Fernsehsender, der das als Beweismittel aufnimmt, auch gleich Urheberabgaben an den Sprayer zahlen ?

    Recht geht nicht nur in eine Richtung und gleichgelagerte Fälle müssen auch gleich behandelt werden. Ich sehe in meinen Beispielen keinen Widerspruch zu den Forderungen von "Cash for Art", aber die vielleicht.

    Oh und falls "Cash for Art" mich irgendwie zitieren will, verlange ich schon mal pauschal für das von mir geschriebene € 5000,--.

    Damit sich diese Interessengruppe gleich an die Preise gewöhnt *ggg*

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  3. thyssenkrupp System Engineering GmbH, Mühlacker
  4. TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 58,48€ (PC), 68,23€ (PS4) 69,99€ (Xbox One)
  2. (-47%) 21,00€
  3. (u. a. Warhammer 40,00€0: Gladius - Relics of War für 23,79€, Aggressors: Ancient Rome für 17...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Ãœberlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Mehrwertsteuersenkung: Worauf Firmen sich einstellen müssen
Mehrwertsteuersenkung
Worauf Firmen sich einstellen müssen

Wegen der Mehrwertsteuersenkung müssen viele Unternehmen in kürzester Zeit ihre Software umstellen. Alle möglichen Sonderfälle müssen berücksichtigt werden, der Aufwand ist enorm.
Von Boris Mayer

  1. Raumfahrt Vega-Raketenstart während Corona-Ausbruchs verschoben
  2. Corona Google und Microsoft starten Weiterbildungsprogramme
  3. Kontaktverfolgung Datenschützer kritisieren offene Gästelisten

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    1. Jens Spahn: Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App
      Jens Spahn
      Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App

      Die Corona-Warn-App ist bislang über 14 Millionen Mal heruntergeladen worden, ungefähr 300 Warnmeldungen über mögliche Infektionen wurden ausgegeben.

    2. Bafin: Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant
      Bafin
      Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant

      Der Skandal um fehlende Milliarden beim Finanzdienstleister Wirecard bringt die Finanzaufsicht in Erklärungsnot - und damit auch die Bundesregierung.

    3. Teams: Slack wirft Microsoft unfairen Wettbewerb vor
      Teams
      Slack wirft Microsoft unfairen Wettbewerb vor

      Slack gehört zu den Gewinnern in der Corona-Krise, das Plus hätte aber noch höher ausfallen können: Unternehmens-Chef Stewart Butterfield wirft Microsoft Wettbewerbsverzerrung vor.


    1. 14:17

    2. 13:59

    3. 13:20

    4. 12:43

    5. 11:50

    6. 14:26

    7. 13:56

    8. 13:15