1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: VW steigt…

Es braucht eine offene Klasse

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es braucht eine offene Klasse

    Autor: Ach 24.11.19 - 08:42

    Eine Rennklasse, in die entschlossene Hersteller wie Tesla und VW ihren ja exklusiv für elektrische Fahrzeuge reservierten Rennetat investieren können. Ohne irgendwelche Einschränkungen, damit die Fahrzeugentwicklung ungebremst von Statten geht. Wird dabei die Performance zu grenzwertig für die Fahrer, erhöht man schlicht und einfach die Renndistanz. Die Renndynamik und das Fahrerrisiko quasi pur über die Leistungsdichte steuernd.

    Ich fände es auch nicht schlimm, wenn die Rennen anfangs sehr kurz währen, so wie zwei Runden Nürburgring oder fünf Runden Laguna Seca, dafür aber dann drei Läufe über diese Distanzen hintereinander, mit Pausen zwischen drin zum Schnellladen.

  2. Re: Es braucht eine offene Klasse

    Autor: nicoledos 24.11.19 - 12:00

    oder man gibt Zusatzpunkte für Effizienz, Punktabzug für Akkuwechsel, ... . Da bringt es dann nichts mit vorne weg zu düsen, wenn dafür der Energiebedarf zu hoch ist.

  3. Re: Es braucht eine offene Klasse

    Autor: Dwalinn 25.11.19 - 12:28

    Electric GT soll ja nächstes Jahr starten und offen für andere Fahrzeuge sein (zurzeit nur Tesla S 100P)

    Ob das dann so gut klappt muss sich zeigen, ich persönlich finde eine starke Regulierung ganz gut um zu verhindern das ein Team oder ein Fahrzeugtyp zu dominat ist. Das könnte dann aber wiederum den Fortschritt dämpfen.

  4. Re: Es braucht eine offene Klasse

    Autor: Ach 26.11.19 - 00:38

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Electric GT soll ja nächstes Jahr starten und offen für andere Fahrzeuge
    > sein (zurzeit nur Tesla S 100P)
    >
    > Ob das dann so gut klappt muss sich zeigen, ich persönlich finde eine
    > starke Regulierung ganz gut um zu verhindern das ein Team oder ein
    > Fahrzeugtyp zu dominat ist. Das könnte dann aber wiederum den Fortschritt
    > dämpfen.

    Den Sinn der Regulierung, die Eingangshürden niedrig zu halten, hab ich soweit eigentlich auch immer als einen nicht zu vernachlässigenden Faktor verstanden, aber wenn man sich so anschaut, was Tesla bereit ist in die Waagschale wenn es ans Eingemachte geht(Model S und Nürburgring), wenn VW alles andere außer Elektro über Board wirft und bereits in Eigenregie elektrische Rekordfahrzeuge auf die Beine gestellt hat, und wenn sich auch Ford mit ihrem ganzen Gewicht in die Elektromobilität stürzen, dann hat sich die Sache mit den Eingangshürden mittlerweile vielleicht schon etwas selbst eingeholt.

    Noch vor fünf Jahren war da ja nichts außer Tesla und auch die waren in Sachen Rundkurs eher absolut uninteressiert. Mittlerweile könnte aber so eine GT Klasse richtig interessant werden, wenn, ja wenn diese Klasse die Hersteller nicht wieder zu sehr einschnürt. Ich vermisse da nämlich ganz dringend echte Dramatik, Tränen, Siegestaumel etc., sowie beim ID.R oder beim Porsche, beim Nio und erst beim Tesla auf dem Ring. Damit es wirklich spannend wird, muss es auch wirklich um was gehen. Daran wird sich nie was ändern.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Data Analyst (m/w/d)
    Waschbär GmbH, Freiburg (Home-Office)
  2. Research and Development Project Manager (m/w/d)
    Hogrefe Verlagsgruppe GmbH, Göttingen
  3. Softwareentwickler (m/w/d)
    FDK - Fachdienst der Kieferorthopäden, Nienburg/Weser oder Home-Office
  4. .NET software developer (m/f/d)
    PM-International AG, Speyer

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€/Monat für 24 Monate + 45,98€ einmalige Kosten (Lieferzeit ca. 7 Wochen)
  2. (u. a. Frontier Promo: Rollercoaster Tycoon 3 - Complete Edition für 8,99€, Jurrassic World...
  3. (u. a. Acer Nitro XV270P 27 Zoll IPS Full HD 165Hz OC 199€)
  4. (u. a. Galaxy Z Flip3 256GB 5G für 899€, Galaxy Z Fold3 5G 512GB für 1.699€, Galaxy Watch 4...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
Bald exklusiv bei Disney+
Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
Von Ingo Pakalski

  1. Streaming Disney+ macht auf manchen Fire-TV-Geräten Probleme
  2. Streaming Marvel-Titel kommen im Imax-Format zu Disney+
  3. Disney+ Day Disney+ kostet im ersten Monat 2 Euro

3D-Druck-Messe Formnext 2021: Raus aus der Nische
3D-Druck-Messe Formnext 2021
Raus aus der Nische

3D-Druck wird immer schneller, schöner und effizienter. Die Technologie ist dabei, die Produktion zu revolutionieren und in unseren Alltag einzuziehen.
Ein Bericht von Elias Dinter

  1. Youtube Selbstgebauter 3D-Drucker arbeitet kopfüber
  2. 3D-Druck Das erste europäische Haus aus dem 3D-Drucker ist fertig
  3. Fleisch-Alternativen Ein Osterbraten im Drucker

Discovery Staffel 4: Star Trek mit viel zu viel Pathos
Discovery Staffel 4
Star Trek mit viel zu viel Pathos

Die ersten beiden Folgen der neuen Staffel von Star Trek Discovery bieten zwar interessante Story-Ansätze, gehen aber in teils unerträglichen Gefühlsduseleien unter. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Pluto TV Star Trek Discovery kommt doch schon nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery kommt nicht mehr auf Netflix