1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielestreaming: Weniger als 1…
  6. Thema

ich hoffe es spielen allegemein nur 1 %

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: ich hoffe es spielen allegemein nur 1 %

    Autor: BlindSeer 26.11.19 - 08:21

    Isch 'abe ga keinen Steam (uPlay, Origin, usw.) Account, wie man aus vielen, vielen meiner Beiträge heraus extrahieren kann. ;)

    Deine 100h sind aber wirklich verloren, wenn du ein Spiel welches wirklich 100+ Stunden zum Durchspielen bietet (gute RPGs haben 60 - 120h Spielzeit) und du dann wenn du ddas SPiel 3/4 durch hast immer mehr latzen darfst. Entweder du fängst woanders neu an (keine lokalen Spielstände), oder zahlst. Ich rede also nicht von Ednlos-Online-Shootern.
    Falls kein Crossplay vorgesehen ist darfst du dir übrigens auch zusätzlich noch einen Rechner vorhalten, um mit Freunden zu spielen, die eben nicht auf Stadia sind (einige postulieren ja, dass es keine Single Player mehr gibt, entgegen zu meiner Erfahrung).

    Du projezierst du auch selber. Ich extrapoliere das moderne Geschäftsgebahren, das man schaut wie weit man gehen kann um das Maximum aus dem Konsumenten heraus pressen kann und du projezierst abgesicherte Verträge. ;) Sind beides nur Ableitungen von Beobachtungen der Vergangenheit.

    Attraktivität lässt sich übrigens auch ein wenig objektivieren, oder willst du mir etwas sagen, dass ein reines Flatrateabo weniger attraktiv ist, als Abo + Vollpreis? Und ist Abo + vollpreis + Pay per Play nicht weniger attraktiv als Abo + Vollpreis? Aus Konsumentensicht kann man also klar sagen: Flatrate (Netflix für Spiele) > Abo + Vollpreis > Abo + Vollpreis + Pey per Play > Abo + Vollpries + Pay per Minutes. Das du bei dir die Grenze für "Attraktiv genug" bei Abo + Vollpreis setzt ist eine andere Geschichte, auch wenn du damit ein untattraktiveres Geschäftsmodel unterstützt und somit deine Mitkonsumenten in eine schlechtere Position bringst, wenn hinreichend dort die Grenze setzen.
    Der Verlust von Eigentum muss kompensiert werden, wie ich schon Mal schrieb. GOG zahle ich auch gerne Vollpreis (na gut, gerne ist übertrieben), denn ich kann mein Eigentum sichern und wenn ich pfleglich archiviere auch in X Jahren installieren. Konsole ebenso. Solange meine Hardware läuft kann ich meine gekauften Titel nutzen. DRM Plattformen wie Steam müssten da schon mit deftigen Preisnachlässen ran kommen, um die Fesseln zu rechtfertigen. Für das "leihen" würde ich nur noch Centbeträge zahlen, wenn überhaupt, oder eben Flat. Da weiß ich was auf mich zukommt und gut ist. Aber Abo + Vollpreis ist wirklich das maximum raus pressen. Alle Nachteile, keine Vorteile.
    Wie ich schon schrieb, bei einem "Netflix für Spiele" würde ich die Aktzeptanz und ein Jubeln verstehen. Habe durch meine GraKa auch gerade den Xbox Game Pass for PC, weil es da drei Monate gratis gab. Geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul und nach dem Installieren kann man (zumindest eine Weile?) auch offline zocken. Da ich in einer Gegend von "Ich lasse den Rechner heute Nacht mal zum runterladen an, damit ich morgen nach der Arbeit zocken kann" wohne ist das dann auch auf persönlicher Ebene nochmal attraktiver.

  2. Re: ich hoffe es spielen allegemein nur 1 %

    Autor: BlindSeer 26.11.19 - 08:25

    Ich konnte alle meine PS2 Spiele noch zocken, bis ich meine PS2 verkauft habe. Meine GOG Installer liegen brav auf einer externen Festplatte (muss also nicht physisch sein) und sind bereit jederzeit neu von mir installiert zu werden.
    Ich empfinde übrigens primär das Geschäftsmodel von Stadia fragwürdig. Kein Besitz, aber voller Preis, dazu noch Abo. Bei einer echten Flatrate könnte ich es sogar verstehen, wobei mich da eher die lokalen Installationen vom Microsoft Model reizen würden, wegen der dünneren Leitung bei mir. Das ist dann aber persönliche Meinung.

  3. Re: ich hoffe es spielen allegemein nur 1 %

    Autor: BlindSeer 26.11.19 - 08:26

    Siehe meinen anderen Post, der die objetkive Konsumentensicht auf "attrakveres Angebot" darstellt, im Unterschied zu "attraktiv genug für mich". ;)

  4. Re: ich hoffe es spielen allegemein nur 1 %

    Autor: Jakelandiar 26.11.19 - 10:27

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie ich schon schrieb: Konsole abgekündigt: Ich zocke weiter, Stadia
    > abgekündigt: Geld verbrannt... 100te Stunden + Abo = Bäh (Glaube mir, ich
    > habe viel Geld in Anarchy Online gelassen mit dem Abo). Dann noch das
    > ausgeliefert sein, dass das Model so bleibt.

    Ist das nicht ein ganz persönliches Problem von dir das du so viel Angst hast?

    Ich hab auch etliches Geld in Onlinespielen mit ABO gelassen. Und? War eine super zeit. Ich bereue es nicht und hab auch keine Angst davor das sowas wieder passieren kann. So ist das Leben nun mal und das hört nicht auf weil ein spiel aufhört. Hattest du etwas nichts für den Geld bekommen und nie spaß gehabt sondern nur Angst dass das Spiel bald weg sein könnte? Das ist eher traurig und für dich ist sowas dann auch definitiv nichts. Ich wage aber mal zu behaupten das es den meisten Menschen da anders geht.

    Finde Stadia bisher ganz gut. Destiny hatte ich schon vorher gespielt und das reizt mich nicht wirklich. Das als Maßstab für den Erfolg zu nehmen... naja.

    Mal schauen wie es mit Chromecast und Controller am Fernseher wird da das Paket heute kommen soll.

    Wenn Google demnächst auch noch VR unterstützt wird es auf jedenfall um etliches interessanter für Viele. Da warte ich auch noch drauf.

  5. Re: ich hoffe es spielen allegemein nur 1 %

    Autor: Tuxgamer12 26.11.19 - 10:27

    genussge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jeder digitale Vertrieb kann sein Angebot verändern. Ob Steam, Microsoft,
    > Sony, Google, GOG oder sonst wer. Das ist nichts neues. Auch wenn Spiele
    > gekauft wurden, können diese seitens des Anbieters wieder aus dem Angebot
    > verschwinden.

    Ich frage mich, was diese Relativierungen sollen, die absolut nicht funktionieren.

    * Du konntest bis jetzt immer, wenn ein Spiel aus irgendeinem angebot verschwunden ist, das Spiel auch weiter spielen / herunterladen. Wenn du es vorher gekauft hattest.

    * Es zeichnet sich absolut keinen Pleite / Einstellung von Diensten bei Steam, Microsoft, Sony, GOG, etc ab. Und selbst wenn besteht in vielen Fällen immer noch eine zufriedenstellende Übergangslösung

    Bei Stadia dagegen?

    Ich fände das Konzept auch gut für Gelegenheitsspieler, denen Konsole / PC zu teuer ist. Und die trotzdem einfach mal ein z.B. Assassins Creed spielen wollen. Nicht einmal zwingende Anschaffungskosten, Chrome geöffnet, 60 Euro für das Spiel gezahlt und losgespielt.

    Was du aber definitiv vergessen kannst, ist dass Google ein Nischenprodukt im Portfolio lässt.

    Jedes Google-Produkt schafft entweder die marktbeherrschende Stellung, oder darf zu den ganze Rest gesellen:
    https://killedbygoogle.com/

    Google hat doch sogar schon auf der Gamescom angekündigt, wohin die Reise geht:
    https://www.golem.de/news/spielestreaming-200-millionen-stadia-spieler-waeren-ein-fehlschlag-1908-143360.html

    Sorry, aber völlig realitätsfremnd...

    Also kannst dir mal ausrechnen, wie lange es wohl dauern wird, bis die Manager bei Google sich die Zahlen anschauen und feststellen müssen, in der Realität, egal wie man die Zahlen dreht und wendet, das wird nichts in nächster Zeit mit der gewünschten Stellung als Marktführer.

    Und wie schnell dann wohl Stadia Geschichte ist?

    Und dann ist schon eine sehr berechtigte Frage, ob und wie viel du in eine Platform investierst, bei der dir niemand garantiert, dass diese in 2 Jahren noch existiert.

  6. Re: ich hoffe es spielen allegemein nur 1 %

    Autor: Jakelandiar 26.11.19 - 10:28

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Siehe meinen anderen Post, der die objetkive Konsumentensicht auf
    > "attrakveres Angebot" darstellt, im Unterschied zu "attraktiv genug für
    > mich". ;)

    Nicht Konsumentensicht. DEINE Sicht. Nicht mehr und nicht weniger. Konsumenten sind wir alle. Die Leute die Stadia tatsächlich "konsumieren" sogar mehr als du denn du bist nur ein außenstehender :-)

  7. Re: ich hoffe es spielen allegemein nur 1 %

    Autor: BlindSeer 26.11.19 - 10:32

    AO läuft noch, könnte sogar noch wenn ich wollte. Habe bei AO auch viel Spaß gehabt. Nur ist das ein Multiplayer Titel. Nun vergleiche ich mal wieder einen Single Player: Grim Dawn habe ich mit allen AddOns so um die 30 - 40¤ ausgegeben und um die 300h Spaß gehabt, nun rechne ich Stadia gegen über die ganzen Monate.
    Das hat auch nix mit Angst zu tun, sondern damit dass ich noch weiß was es heißt ein Spiel zu besitzen und frei zocken zu können. So ganz ohne Launcher, Onlinezwang und Co. da muss die Enteignung durch Vergünstigung kompensiert werden, hier hast du aber Zusatzkosten.

  8. Re: ich hoffe es spielen allegemein nur 1 %

    Autor: Tuxgamer12 26.11.19 - 10:35

    ImBackAlive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für DICH mag das ja stimmen - für mich ist das attraktiv, aus Gründen die
    > ich oben angeführt habe ;)

    Was auch egal ist, ob es für dich oder für mich oder deinen Vorposter attraktiv ist.

    Die Frage ist tatsächlich, ist Stadia Relevant für den Großteil der (potentiell in Spiele interessierte) Bevölkerung?

    Weil wenn du diese Frage nicht mit "ja" beantwortest, stehen die Chancen wohl ganz gut, dass Stadia letztendlich für niemanden attraktiv ist. Weil Stadia dann nämlich wohl oder übel als Eintrag hier endet:
    https://killedbygoogle.com/

    "200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag"
    https://www.golem.de/news/spielestreaming-200-millionen-stadia-spieler-waeren-ein-fehlschlag-1908-143360.html

  9. Re: ich hoffe es spielen allegemein nur 1 %

    Autor: BlindSeer 26.11.19 - 10:36

    https://forum.golem.de/kommentare/games/spielestreaming-weniger-als-1-prozent-spielen-destiny-2-ueber-stadia/ich-hoffe-es-spielen-allegemein-nur-1/130924,5535298,5536301,read.html#msg-5536301

    Hier der letzte Absatz. Nochmal kurz gefasst aus Konsumentensicht:
    Abo (Netflix für Spiele) > Abo + Vollpreis > Abo + Vollpreis + Pay per Play > Abo + Vollpreis + Pay per Minute

    Das ist ganz objektiv eine Hierarchie was für den Konsumenten/Kunden besser ist. Was klar abzugrenzen ist für "für mich persönlich attraktiv". Oder willst du mir ernsthaft sagen, dass objektiv betrachtet Abo + Vollpreis das kundenfreundlichere Modell im Vergleich zu einer reinen Spieleflatrate ist? Da ist wenigstens die Kompensation für die Enteignung drin (egal ob über Stream oder Download).

  10. Re: ich hoffe es spielen allegemein nur 1 %

    Autor: ImBackAlive 26.11.19 - 12:10

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Isch 'abe ga keinen Steam (uPlay, Origin, usw.) Account, wie man aus
    > vielen, vielen meiner Beiträge heraus extrahieren kann. ;)

    Deswegen auch der Hinweis, dass das auf dich ja zutreffen mag - aber eben nicht auf die Mehrheit der Spieler.

    > Deine 100h sind aber wirklich verloren, wenn du ein Spiel welches wirklich
    > 100+ Stunden zum Durchspielen bietet (gute RPGs haben 60 - 120h Spielzeit)
    > und du dann wenn du ddas SPiel 3/4 durch hast immer mehr latzen darfst.

    Das kann man so sehen - jetzt zocke ich persönlich solche Spiele erst gar nicht, dafür fehlt mir schlicht die Zeit. Deshalb verliere ich keine 100h Stunden. Das wäre vllt. bei Multiplayer-Titeln so, die ich in der Vergangenheit schonmal über diesen Zeitraum gespielt habe, aber das würde ich dann nicht als "verlieren" bezeichnen. Weiterhin wissen wir nicht, wie das laufen würde, sollte Stadia tatsächlich abgeschaltet werden.

    > Entweder du fängst woanders neu an (keine lokalen Spielstände), oder
    > zahlst. Ich rede also nicht von Ednlos-Online-Shootern.

    In diesem Fall würde ich wohl zustimmen.

    > Falls kein Crossplay vorgesehen ist darfst du dir übrigens auch zusätzlich
    > noch einen Rechner vorhalten, um mit Freunden zu spielen, die eben nicht
    > auf Stadia sind (einige postulieren ja, dass es keine Single Player mehr
    > gibt, entgegen zu meiner Erfahrung).

    Dass fehlendes Crossplay ein Problem ist, habe ich ja auch bereits geschrieben - das sehe ich auch so. Und die SP Ansicht teile ich auch - ich suche mir schon auch sehr spezifisch Spiele, die einen ordentlichen SP haben. Nur 60+ Stunden Rollenspiele sind halt nicht so mein Ding (vor Allem mit weit ausgedehnten Stories. Kommt schonmal vor, dass ich ein Spiel nach einem Monat weiter spielen will, weil ich in der Zwischenzeit keine Zeit dazu hatte. Da muss ich dann die Steuerung wieder erlernen und die Story habe ich nur noch halb im Kopf.)

    > Du projezierst du auch selber.
    > Ich extrapoliere das moderne
    > Geschäftsgebahren, das man schaut wie weit man gehen kann um das Maximum
    > aus dem Konsumenten heraus pressen kann und du projezierst abgesicherte
    > Verträge. ;)
    > Sind beides nur Ableitungen von Beobachtungen der
    > Vergangenheit.

    Ich halte meine Annahme, als "Ableitung von Beobachtungen", allerdings für deutlich wahrscheinlicher als deine ;)

    > Attraktivität lässt sich übrigens auch ein wenig objektivieren, oder
    > willst du mir etwas sagen, dass ein reines Flatrateabo weniger attraktiv
    > ist, als Abo + Vollpreis?

    Natürlich lässt es sich das - ich weiß aber eben auch, dass das nicht Googles Sache ist. Sondern dafür müsstest du Publisher finden, die das dann auch machen. Was schwierig zu sein scheint.

    > Das du bei
    > dir die Grenze für "Attraktiv genug" bei Abo + Vollpreis setzt ist eine
    > andere Geschichte, auch wenn du damit ein untattraktiveres Geschäftsmodel
    > unterstützt und somit deine Mitkonsumenten in eine schlechtere Position
    > bringst, wenn hinreichend dort die Grenze setzen.

    Deine Aussage ist also: Ich mach es meinen armen "Mitkonsumenten" schwer. Und ich hätte doch gefälligst eine Flatrate kaufen sollen, die es so nicht gibt? Wenn du jetzt wieder mit dem Game Pass kommst: Dafür benötige ich teurere, kräftigere Hardware als die, die ich bei Stadia einkaufe (und dort nichtmal müsste - ein x-beliebiger Laptop würde es auch tun). Für mich ist das Gesamtpaket also ein attraktives Angebot, auch wenn ich keine "Flat" bekomme.

    > Der Verlust von Eigentum muss kompensiert werden, wie ich schon Mal
    > schrieb. GOG zahle ich auch gerne Vollpreis (na gut, gerne ist
    > übertrieben), denn ich kann mein Eigentum sichern und wenn ich pfleglich
    > archiviere auch in X Jahren installieren. Konsole ebenso.

    Konsole ist da schon schwieriger. CDs/DVDs/BluRays gehen kaputt. Festplatten sind oftmals schwierig bis gar nicht zu sichern in den Dingern. Und nochmal: Für dich mag das zutreffen, ich habe mit dem "Verlust" kein Problem. Auch wenn das dann meine armen Mitkonsumenten in Probleme stürzt.

    > DRM Plattformen wie
    > Steam müssten da schon mit deftigen Preisnachlässen ran kommen, um die
    > Fesseln zu rechtfertigen. Für das "leihen" würde ich nur noch Centbeträge
    > zahlen, wenn überhaupt, oder eben Flat. Da weiß ich was auf mich zukommt
    > und gut ist. Aber Abo + Vollpreis ist wirklich das maximum raus pressen.
    > Alle Nachteile, keine Vorteile.

    Dafür benötige ich neben dem "Abo + Vollpreis" (das Abo musst du übrigens nicht abschließen, aber gehen wir einfach mal davon aus) nichts anderes Spezielles und kann es überall mit hinnehmen, wo ich akzeptables Netz habe (was Vielerorts ja so ist). Ich bekomme da (für mich) schon einen riesigen Vorteil, den mir meine selbstgekaufte Hardware nicht bietet. Das ist mir das wert und auch aus diesem Grund ist es mir das wert. Die Wertigkeit des ganzen Systems ist also sehr subjektiv und nicht immer objektiv zu beurteilen.

    > Wie ich schon schrieb, bei einem "Netflix für Spiele" würde ich die
    > Aktzeptanz und ein Jubeln verstehen. Habe durch meine GraKa auch gerade den
    > Xbox Game Pass for PC, weil es da drei Monate gratis gab. Geschenkten Gaul
    > schaut man nicht ins Maul und nach dem Installieren kann man (zumindest
    > eine Weile?) auch offline zocken.

    Ja, 30 Tage.

    > Da ich in einer Gegend von "Ich lasse den
    > Rechner heute Nacht mal zum runterladen an, damit ich morgen nach der
    > Arbeit zocken kann" wohne ist das dann auch auf persönlicher Ebene nochmal
    > attraktiver.

    Das ist ja eine andere Sache - dieses Problem habe ich nicht, egal wo ich mich gerade rumtreibe (und wie gesagt - bin viel unterwegs, gutes Netz hab ich aber eigentlich immer zur Verfügung). Es geht hier als für mich nicht um die Attraktivität eines einzelnen Spiels, sondern des gesamten Systems. Und das passt einfach für mich, auch wenn dir das anscheinend nicht einleuchten mag.

  11. Re: ich hoffe es spielen allegemein nur 1 %

    Autor: ImBackAlive 26.11.19 - 12:18

    Tuxgamer12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was auch egal ist, ob es für dich oder für mich oder deinen Vorposter
    > attraktiv ist.

    Da hast du Recht.

    > Die Frage ist tatsächlich, ist Stadia Relevant für den Großteil der
    > (potentiell in Spiele interessierte) Bevölkerung?

    Nicht den Großteil, kritische Masse ist das Stichwort.

    > Weil wenn du diese Frage nicht mit "ja" beantwortest, stehen die Chancen
    > wohl ganz gut, dass Stadia letztendlich für niemanden attraktiv ist. Weil
    > Stadia dann nämlich wohl oder übel als Eintrag hier endet:
    > killedbygoogle.com

    Da würde ich sagen: Sehen wir mal. Aktuell würde ich sie tatsächlich nicht mit "ja" beantworten, könnte mir aber vorstellen, dass sich das in den nächsten 6-12 Monaten ändert. Gerade die Preisgestaltung (vor Allem der Spiele) spielt da natürlich eine wichtige Rolle.

    > "200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag"
    > www.golem.de

    Japs, das haben sie öffentlich gesagt. Ob es denn auch so stimmt keine Ahnung.

  12. Re: ich hoffe es spielen allegemein nur 1 %

    Autor: BlindSeer 26.11.19 - 12:31

    Man könnte auch verzichten und es ggf. dem Anbieter mitteilen wieso. Denn egal ob Microtransaktionen, DRM, Launcher und nun Abo + Vollpreis konnten sich nur durchsetzen, eben weil hinreichend gesagt habe "Geht halt nicht anders". Doch mit dem Portemonaie abstimmen.

    Ich sage ja auch nicht, dass es keine Use cases gibt und das es schrecklich ist. Technisch ist es spannend und je nach Spielertyp bestimmt auch interessant, nur diese Konditionen und Einschränkungen sind reines Melken.

  13. Re: ich hoffe es spielen allegemein nur 1 %

    Autor: Tuxgamer12 26.11.19 - 13:33

    ImBackAlive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht den Großteil, kritische Masse ist das Stichwort.

    Was im Falle Google leider keinen wirklichen Unterschied macht - Google rechnet groß.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Director of global SW Test (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
  2. Data Analyst (m/w/d)
    Waschbär GmbH, Freiburg (Home-Office)
  3. IT-Mitarbeiter (m/w/d) mit Schwerpunkt IT-Sicherheit
    NMI Reutlingen, Reutlingen
  4. IT-PrüferIn (m/w/d)
    Landkreis Dahme-Spreewald, Lübben

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€/Monat für 24 Monate + 45,98€ einmalige Kosten (Lieferzeit ca. 7 Wochen)
  2. (u. a. Frontier Promo: Rollercoaster Tycoon 3 - Complete Edition für 8,99€, Jurrassic World...
  3. (u. a. Acer Nitro XV270P 27 Zoll IPS Full HD 165Hz OC 199€)
  4. (u. a. Galaxy Z Flip3 256GB 5G für 899€, Galaxy Z Fold3 5G 512GB für 1.699€, Galaxy Watch 4...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de