1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Threadripper 3970X/3960X im…
  6. Thema

Schon ne krasse Entwicklung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: Schon ne krasse Entwicklung

    Autor: My2Cents 26.11.19 - 08:49

    nuclear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein es ist kein Henne-Ei-Problem. Es ist das Amdahlsches Gesetz. Man kann
    > Software nur bis zu einem Punkt anpassen.
    >
    > Ja es laufen mehr Programme parallel, ja man hat gewisse Vorteile bei
    > RAM-intensiven Anwendungen, jedoch für das was 99% der Benutzer machen
    > braucht man einfach nicht so viele Kerne. Die sind dann alle nur inaktiv.

    Nachdem mittlerweile sogar die Browser z.T. jeden Tab als eigenen Thread laufen lassen würde ich das nur noch bedingt so stehen lassen. Ich vermute mehr als 99% der Nutzer arbeiten mit mehr als einem offenen Tab...
    Und auch Videoschnitt ist nichts exotisches mehr, das macht sogar mein 81-jähriger Papi hin und wieder mit dem Material aus seiner Videokamera.
    Die Zukunft wird noch wesentlich mehr Software bringen die von mehr Kernen deutlich profitieren wird. Im Moment würde ich mir als Mittelklasse nichts unter einem 6C/12T zulegen, mein aktueller Allround-PC (Spielen, Surfen, Office, bissi Video) hat einen 3700x mit 8C/16T - das ist schon eine Freude dem zuzusehen wenn er mit voller Power ein 7z-Archiv erstellt.

  2. Re: Schon ne krasse Entwicklung

    Autor: Tylon 26.11.19 - 13:15

    nuclear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab nie was anderes behauptet. Nur das 16 Kerne nicht einfach das Ziel
    > sind.
    > Ob Intel oder AMD besser steht hier ja auch gar nicht zur Debatte.
    >
    > Fakt ist einfach nur, dass man nicht jede Aufgabe anpassen kann. Es gibt
    > IMMER serielle Teile in einem Programm, sodass der Gewinn durch mehr cores
    > immer geringer wird.
    >
    > Auch ob ich den Threadripper persönlich brauche hab ich nie gesagt. Es
    > bezieht sich alles nur auf die Aussage, dass es dann nur CPU's mit mind. 16
    > cores gäbe. Und das bezweifle ich einfach.

    Ne, die sind nicht das Ziel, viel mehr ist das Ziel. Da aber maximale Taktrate eine Sackgasse seit Jahren ist, und hier durch versch. Effekte auch keine Sprünge mehr zu erwarten sind, ist im Gegensatz zu früher, in der man aus 66MHz einfach 100 gemacht hat, heute Kernsteigerung der Weg.
    Insofern werden wir auchnoch viel mehr Kerne sehen im Heimrechner (64/128.....), bis hier halt auch nichts mehr zu holen ist. Mein Office-PC auf der Arbeit hier hat bei Win10 131 Prozesse bei 2810 Threads. Hier ist also Luft nach oben. Wenn sich nicht BigLittle im Desktop einschleicht, werden sich Kerne häufen. Selbst dann werden sich die Kerne häufen.
    Intel hat lange optimiert und damit Kerne "gespart" (naja, durch Monopol nicht gebraucht), ich denke grade geht der Trend eher richtung "viel" statt "gut". Zumal man davon viel schlafen legen oder drosseln kann und somit auch effizient da steht.

    Ob es für jede Aufgabe Sinn macht, sei dahin gestellt, aber die Hauptaufgabe die jeder hat "Betriebssystem reagiert sofort und surfen geht auch schön" klappt. Optimierbare Sachen auch. Serielle Sachen bleiben halt so (aber hier BigLittle denkbar).

  3. Re: Schon ne krasse Entwicklung

    Autor: Trockenobst 26.11.19 - 13:24

    CK_Schreiber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chrome/word/leichtes programmieren geht alles noch super. Aber wir reden
    > hier ja eher von Workstation und Server CPUs...

    Eine Freundin am Laptop von 2016 mit 4 Threads sitzt und genervt ist, das Alt-Tab rüber vom Grafikprogramm zum Designprogramm drei, vier Sekunden Denkpause braucht nervt das gerne mal. Gerade wenn sie viele Photos zu arrangieren hat.

    Dann sieht sie dir auf deinem 2600 AMD zu, wie du fast ohne merkliche Pause zwischen fünf, sechs Programmen wechselst, die dazu auch was tun, kommt natürlich die Frage auf warum das bei dir geht aber auf ihrem Laptop nicht.

    Jetzt hat sie selbst einen 4 Core und ist bisher zufrieden. Normalos merken solche Sachen sehr schnell. Etwa, wenn sie über die alte Webcam eher "schattig", aber die Freundin bei Skype total klar und natürlich aussieht.

    Auch Normalos können die extra Cores nutzen. Intel hat es einfach nur gut verstanden, den Bedarf nach hinten zu verschieben bzw. die Leute gezwungen >1400¤ Laptops zu kaufen wenn sie diese "Bequemlichkeit" haben wollten.

  4. Re: Schon ne krasse Entwicklung

    Autor: sambache 28.11.19 - 17:26

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sambache schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, Software, die keine Schleifen macht kann man nicht parallelisieren.
    >
    > Schleifen sind keine Grundlage für eine Parallelisierung :) Sondern
    > Tätigkeiten, die im Idealfall ohne geteilte Ressourcen zeitgleich laufen
    > können. Speziell in Spielen gibt es solcherlei vielfach, auch wenn nicht
    > grenzenlos.

    Bei 32 Threads solltest du schon was mit Schleife haben.
    Denn wo findest du 32 Tätigkeiten, die im Idealfall ohne geteilte Ressourcen zeitgleich laufen
    können ?

  5. Re: Schon ne krasse Entwicklung

    Autor: FreiGeistler 03.12.19 - 17:51

    sambache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LH schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > sambache schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ja, Software, die keine Schleifen macht kann man nicht
    > parallelisieren.
    > >
    > > Schleifen sind keine Grundlage für eine Parallelisierung :) Sondern
    > > Tätigkeiten, die im Idealfall ohne geteilte Ressourcen zeitgleich laufen
    > > können. Speziell in Spielen gibt es solcherlei vielfach, auch wenn nicht
    > > grenzenlos.
    >
    > Bei 32 Threads solltest du schon was mit Schleife haben.
    > Denn wo findest du 32 Tätigkeiten, die im Idealfall ohne geteilte
    > Ressourcen zeitgleich laufen
    > können ?

    Windows Hintergrundprozesse.
    Windows 8/10 hat eine Flut von über 100 zusätzlichwn gebracht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Professionals (m/w/d)
    Polizeipräsidium Oberbayern Nord, Ingolstadt
  2. Fachinformatiker als IT-Service und SQL-Datenbank Spezialist / Software Entwicklung & Support ... (m/w/d)
    WE4YOU GmbH, Solingen
  3. Teamleiter IT-Service Desk (m/w/d)
    Hays AG, München
  4. Produktplaner / Kundenberater (m/w/d) im Bereich Wohngeld / Jugendhilfe
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), Regensburg, verschiedene Standorte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,37€ mit Gutscheincode TROOPERS
  2. 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de