1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xbox: "Niemand bittet uns um…

Das wird Sony gerne ausnutzen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Das wird Sony gerne ausnutzen

    Autor: Anonymer Nutzer 27.11.19 - 18:59

    Denke mal, dass Sony da Erfahrungen mit ihrem VR Set gemacht haben, die gut genug sind. Selbst wenn es nur als zusaetzliches Verkaufsargument dient, ist das fuer die einfach zu machen.

    Denke nicht, dass Sony mit Ihrer VR Brille verlust gemacht hat und mit den bereits bestehenden Spielen haben die dann auch fuer die PS5 einfach schon content und Erfahrung.

  2. Re: Das wird Sony gerne ausnutzen

    Autor: Bouncy 27.11.19 - 20:55

    MS hat mit Kinect auch keinen Verlust gemacht und satte 19 Millionen abgesetzt. War auch ein zusätzliches Verkaufsargument. Und Spiele gab es auch. Und Erfahrung haben sie auch gemacht. Sie entwickeln es sogar weiter. Sony hat es trotzdem nicht ausgenutzt, weil naja, Flopp...

  3. Re: Das wird Sony gerne ausnutzen

    Autor: Anonymer Nutzer 27.11.19 - 21:15

    Das geht jetzt an meinem Argument aber vorbei.

    Sony kann Kinect ja nicht ausnutzen weil das nicht Ihre Technologie war.

    Microsoft hats mit Kinect probiert, das hat sicherlich auch ein paar Leute motiviert aber ist doch einfach ein anderes Feature als VR.

  4. Re: Das wird Sony gerne ausnutzen

    Autor: Lekanzev 27.11.19 - 23:35

    Sony hatte doch das eye toy. Hat sich aber ebenso wenig behauptet.

  5. Re: Das wird Sony gerne ausnutzen

    Autor: Allandor 28.11.19 - 00:08

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MS hat mit Kinect auch keinen Verlust gemacht und satte 19 Millionen
    > abgesetzt. War auch ein zusätzliches Verkaufsargument. Und Spiele gab es
    > auch. Und Erfahrung haben sie auch gemacht. Sie entwickeln es sogar weiter.
    > Sony hat es trotzdem nicht ausgenutzt, weil naja, Flopp...

    Kinect 1 war sogar sehr viel erfolgreicher als VR. Ist allerdings durch mangelnde Software am ende gestorben. Kinect 2 war zwar technologisch besser, wurde aber nicht angenommen. Und MS hat dadurch den Fehler gemacht, das es an die xbox zu bundeln. Und wirklich Software gab es nicht.
    Find es nach wie vor etwas schade das sie Kinect 1 nie kompatibel gemacht haben mit der xbox one. Waren zumindest ein paar tolle Spiele für die Kinder dabei.

  6. Re: Das wird Sony gerne ausnutzen

    Autor: Hotohori 28.11.19 - 08:45

    Nur das Microsoft die meisten Kinect eher deswegen verkauft hat, weil die Kinect die mit Abstand günstigste Kamera mit Tiefensensor war. Vor Kinect hat man für eine solche ein vielfaches gezahlt. Da haben viele Firmen, Bastler und selbst Universitäten zugeschlagen. Man konnte ja schon die XBox 360 Kinect am PC benutzen.

  7. Re: Das wird Sony gerne ausnutzen

    Autor: nurmalsoamrande 28.11.19 - 10:35

    Ehrlich gesagt, egal ob eye-Toy, kinect oder Wii... alles 3 waren (ja, Vergangenheit) waren Systeme, mit denen sich der Benutzer aktiv vor dem Gerät bewegen musste.. ist im Grunde alles weg. Für die aktuelle XBOX gibts nicht entsprechendes, für die aktuelle PS gibts nichts entsprechendes und das aktuelle Nintendo -Flaggschiff ist die Switch. Ja, alles diese Konsolen haben noch eine Lageerkennung im Controller und man kann damit noch steuern, aber wenn man ehrlich ist, es sind alle mehr oder weniger zum klassischen Controller zurück.

    Aber ganz ehrlich, selbst Playstation VR ist eine Randerscheinung. Von der PS 4 wurden bis zum Sommer diesen Jahres 100.000.000 Millionen Einheiten verkauft. Von der PS VR in 3 Jahren 4.200.000... sprich da handelt es sich gerade einmal um knapp über 4%. Also nicht mal jeder 20te PS 4 Käufer interessiert sich dafür. Und das obwohl der Preis durchaus erschwinglich ist.

    Hier im Forum wird es eine hohe Quote geben an Leute, die ein VR-Headset besitzen. Aber dieses Forum ist nun mal auch nicht für die komplette Gesellschaft repräsentativ, hier befinden sich Menschen mit Interessenschwerpunkten. Im Vergleich zu dem, was als Masse an PC-Hardware verkauft wird, werden die Leute hier auch einen überdurchschnittlich potenten Rechner zu Hause stehen haben. Man mag sich dadrüber aufregen wie man will, dass MediaMarkt und Saturn 700¤-"Fertig-Gaming-Rechner" verkaufen, die alle nichts taugen... nun, es scheint genug Leute zu geben, die genau diese Geräte kaufen (wollen), Weil die ganzen großen Ketten, sei es media-Saturn, BestBuy, Walmart usw... die verkaufen ALLE vornehmlich das, was hier mit einem naserümpfen als "Schrott" durchfällt...

    Und es ist eben so... 96% aller PS-4 Besitzer interessieren sich einfach nicht für VR.. Also bedient man die Nische, aber die große, langfristige Planung läuft ohne. Selbst wenn man ohne VR "nur" 98 Millionen Konsolen abgesetzt hätte.. die PS4 wäre trotz allem ein Erfolg...

    oder anders gesagt: Wäre das Masseninteresse an VR da, hätten die großen Reseller ihre Werbung für diese Geräte nicht gegen 0 zurückgefahren. Geh doch mal in einen x-beliebigen Mediamarkt oder Saturn... einige haben VR-geräte nichtmal mehr auf Lager und müssten erst noch bestellen, die die noch welche haben, verstecken die hinten in der Ecke und der große Demobereich zum ausprobieren..nunja, der ist doch überall abgebaut worden Aber auch bei BestBuy und bei Walmarkt... Bei Liverpool, Suburbia, Soriana oder Chedraui sieht das nicht anders aus. Alle 3 Meter stolperst du über ein Konsolenbundle mit Extracontroller und Spielepaket.. aber VR?? da brauchst du einen Spührhund...

  8. Re: Das wird Sony gerne ausnutzen

    Autor: Hotohori 28.11.19 - 18:14

    Ja, der aktuelle VR Markt gibt noch nicht viel her, klar ist aber, dass stetig neue VR Spieler hinzu kommen, wenn auch nicht rasend schnell, der Markt wächst langsam. Das merkt man auch an den VR Spielen, die inzwischen besser sind als noch zum Marktstart von VR vor 3 Jahren. Auch gibt es bereits eine Art Gen 1.5 von VR, die vor allem optisch besser sind, da das Fliegengitter der Rift CV1 und HTC Vive einfach noch zu grob waren.

    Sowohl auf Hardware als auch auf Software Seite gibt es einfach noch zu viele Baustellen, die auch den breiten Massenmarkt noch abhalten.

    Wie man so hört soll sich die autarke Oculus Quest aber gar nicht so schlecht verkaufen, weil man für sie keinen extra Gaming PC benötigt. Das merkt man auch daran wie sehr Oculus in den letzten Monaten seine Aufmerksamkeit voll auf die Quest gelegt hat und die Rift S ziemlich kurz kommt. VR ohne Kabel und ohne an einen lokalen Rechner gebunden zu sein, macht die Technik halt für viele nochmal reizvoller, da man sie quasi überall wo man genug Platz hat nutzen kann.

    Und mit einem Update vor ein paar Tagen kann man die Quest nun auch am PC verwenden, allerdings nicht so gut wie mit einer PC VR Brille, da die Quest ursprünglich nicht dafür entwickelt wurde. Bei einem Nachfolger rechne ich da mit direktem besseren Support.

    Daher rechne ich schon fast damit, dass zukünftige VR Brillen eher ein Hybrid werden, die man sowohl autark als auch am PC nutzen kann. Das würde für viele VR Brillen attraktiver machen.

    Außerdem wird über die Jahre auch die Hardware Anforderung für einen VR geeigneten PC immer weiter sinken, was jetzt schon spürbar passiert ist. Als die Rift CV1 raus kam, brauchte man eine NVidia GTX 970 aufwärts, heute reicht schon eine GTX 1060 bzw. GTX 1650 Super für ca. 170 Euro (das ist bereits die von Oculus empfohlene Hardware, nicht das Minimum).

    Was VR noch fehlt ist die KillerApp, wo noch Niemand eine Ahnung hat was das sein könnte.

    Nimm das Internet, das ist weit älter als viele denken, ich bin seit 1997 im Internet unterwegs und da war es schon ein paar Jahre alt und erst Jahre später kam erst so richtig die breite Masse dazu. Manche Dinge brauchen einfach ihre Zeit sich zu entwickeln.

    Und VR kann man nicht mit Wii, PS Move (was für PS VR als Controller verwendet wird), Kinect, 3D und dergleichen vergleichen, weil es einfach etwas völlig anderes ist. VR macht die VR Brillen aus, nicht diese VR Controller, die zudem viel genauer und vor allem 1:1 im 3D Raum getrackt werden und die eigene Hände in die VR Welt bringen, was für viele Nutzer VR noch mal viel interessanter macht, ohne diese wäre VR noch viel mehr Nische und das bisher best verkaufte VR Spiel Beat Saber, gäbe es gar nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.19 18:15 durch Hotohori.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software- / Webentwickler (w/m/d)
    Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Nürnberg
  2. Software Entwickler (m/w/d) Automation
    SUSS MicroTec Solutions GmbH und Co. KG, Sternenfels
  3. SAP SD/MM Inhouse Consultant (m/w/d)
    Schweizer Electronic AG, Schramberg
  4. Service Manager IT Infrastruktur (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dualsense alle Farben für 49,99€, Pulse 3D-Headset Weiß/Schwarz für 79,99€, Uncharted...
  2. 49,99€ statt 74,99€
  3. 1.199€ statt UVP 1.499€
  4. 569€ statt UVP 649€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de