1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zu hohe Gehaltsvorstellungen: 124…

Offene Einschätzung zum Gehalt

  1. Beitrag
  1. Thema

Offene Einschätzung zum Gehalt

Autor: einstein 28.11.19 - 19:56

Hallo zusammen,

Ich verfolge die Artikel über IT Gehälter schon länger und bin immer in einem kleinen Zwiespalt wenn ich meine aktuellen Fähigkeiten + Gehalt mit dem vergleiche was andere hier berichten. Zum Teil lese ich das manche ITler älteren Baujahres weniger verdienen und manche wiederum exorbitant mehr.

Ich bin aktuell weder unglücklich mit meinem Gehalt noch möchte ich damit prahlen, sondern wäre einfach über eine Einschätzung dankbar.

Ich bin aktuell 27 Jahre alt und habe nach dem Fachabitur eine Ausbildung zum Systemintegrator gemacht. Nicht mehr und nicht weniger.
Ich komme ursprünglich aus einer ländlichen Umgebung in Hessen und habe in einem kleinen Systemhaus gelernt. Dort mussten wir uns sehr viel Wissen selbst erarbeiten, da es eine wirkliche Ausbildung nicht gab. Aber nach den 2 Jahren Ausbildung wusste man sich in fast jeder Situation, auch vor dem Kunden irgendwie zu helfen. Damals ging es dort hauptsächlich um kleine IT Netzwerke, bisschen HyperV, Firewall, Exchange, etc.

Nach der Ausbildung habe ich mit einem Gehalt von 2000¤ begonnen. Nach ca. weiteren 3 Jahren habe ich aber dort aufgrund des Betriebsklima und des Chefs dann die Segel gestrichen. Ich hatte schlussendlich ein Gehalt von 3200¤ plus Firmenwagen. Ich bin anschließend zu einer Firma (80 Mitarbeiter) gegangen, die händeringend nach einem internen ITler gesucht hat. Dort gab es jedoch kein Weihnachtsgeld oder Firmenwagen aber ein Gehalt von 4000¤. Ich hab ihn dort einfach mal auf den Tisch gelegt :)

Nach einem Jahr bin ich aufgrund meiner Lebensgefährtin und etwas (viel) Frustration kurz in den Osten von Hessen gegangen um dort wieder in einem Systemhaus anzufangen, allerdings nur für 3000¤. Alles andere war schon zuviel und man wollte ja in meine Ausbildung investieren. Dort haben andere Mitarbeiter die technisch viel versierter waren als ich sogar für viel weniger gearbeitet (2400¤). Andere Bewerbungsgespräche auf dem Lande liefen noch auf weniger raus oder ich sollte meinen Gehaltswunsch nicht nur begründen sondern fast erklären.
Die genannte Firma bei der ich schlussendlich gearbeitet habe war aber Arbeitstechnisch so rückständig und altbacken das mein alter Chef mich gerne wieder zurück genommen hat. Ich arbeite so oft aus dem Homeoffice und bin vor Ort wie es passt. Immer noch für die 4k¤.

Ich betreue als One man Show so 120 User und administriere die Layer 1-7 komplett durch, inklusive Layer 8 Intensiv Betreuung. Wir haben bereits sehr viel in die Cloud ausgelagert und aktuell arbeite ich an unserer Hybrid Cloud in der Azure. Ich kann mich nicht als Experte zig Zertifizierungen rühmen, allerdings habe ich in jedem Bereich ein sehr starkes Grundrauschen und investiere viel Zeit in meiner Freizeit die optimalste Lösung für unsere Anforderungen zu finden. Ich stehe morgens auf und schaue als erstes nach eventuellen Problemen und gehe abends genauso ins Bett. Sprich ich bin 24/7 erreichbar. Aktuell arbeite ich zusammen mit unserem RA und Datenschutzbeauftragten an unseren DSGVO Standards und stelle auch das Budget für das nächste Jahr zusammen. Ich habe mehr oder weniger komplett freie Hand was die Gestaltung der IT Landschaft betrifft und kann meine Zeit frei einteilen.

Dazu kommt das wir keinerlei(!) externe IT Dienstleistung beziehen, mit Ausnahme eines WiFi Projekts. Das Aruba Mgmt im Grundsetup lernt man leider nicht mal eben. Jegliche IT geschieht ansonsten im Eigenstudium. Sei es Firewall,MDM,Azure,Switche, Applikationssupport + Management, Hardware Bestellungen, Security Policys, AD,RDS,ESXi,TK, etc.

Anfangen habe ich dort übrigens Ende 2017 und das einzige Stück IT Hardware in der Firma war ein Lancom Router der auf Durchzug geschaltet war. Sonst gab es nicht Mal ein wirklich funktionierendes AD.

Natürlich kann die IT nun sehr bescheiden aussehen und irgendwie laufen oder auch sehr gut und sicher.
Ich habe aber die Arbeitsmoral das ich immer das Beste gebe und selbst meine eigenen Entscheidungen nochmal dreimal hinterfrage. Böse Zungen würden vielleicht auch behaupten, Wald und Wiesen Netzwerk. Aber wir haben fast ausschließlich IT affine Mitarbeiter die sich zum Teil sehr gut auskennen und entsprechende Anforderungen stellen, inklusive GF.

Nächstes Jahr wollte ich ggfs nochmal das Gehalt ansprechen. Was meint ihr?
Achso dann sollen natürlich auch die passenden Zertifizierungen nachgeholt werden und außerdem möchte ich mit Middleware für Datenbanken anfreunden, welche wir intensiv verwenden.



1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.19 20:10 durch einstein.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Offene Einschätzung zum Gehalt

einstein | 28.11.19 - 19:56
 

Re: Offene Einschätzung zum Gehalt

Jolla | 28.11.19 - 20:12
 

Re: Offene Einschätzung zum Gehalt

einstein | 28.11.19 - 20:17
 

Re: Offene Einschätzung zum Gehalt

Trockenobst | 28.11.19 - 20:18
 

Re: Offene Einschätzung zum Gehalt

myxter | 28.11.19 - 20:24
 

Re: Offene Einschätzung zum Gehalt

einstein | 28.11.19 - 20:31
 

Re: Offene Einschätzung zum Gehalt

myxter | 29.11.19 - 08:46
 

Re: Offene Einschätzung zum Gehalt

XYoukaiX | 29.11.19 - 09:40
 

Re: Offene Einschätzung zum Gehalt

E-Mover | 28.11.19 - 20:37
 

Re: Offene Einschätzung zum Gehalt

einstein | 28.11.19 - 21:08
 

Re: Offene Einschätzung zum Gehalt

Thomas | 28.11.19 - 20:44
 

Re: Offene Einschätzung zum Gehalt

Silbersulfid | 28.11.19 - 23:27
 

Re: Offene Einschätzung zum Gehalt

Bastinator | 29.11.19 - 11:34

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Leipzig
  2. Städtisches Klinikum Braunschweig gGmbH, Braunschweig
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  4. BÄKO München Altbayern und Schwaben eG, Taufkirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

  1. Browser: Google warnt Edge-Nutzer vor Chrome-Erweiterungen
    Browser
    Google warnt Edge-Nutzer vor Chrome-Erweiterungen

    Wollen Nutzer des neuen Edge-Browsers auf Chromium-Basis Erweiterungen aus dem Chrome-Webstore installieren, erhalten sie derzeit eine Sicherheitswarnung und in Google-Diensten werden die Nutzer direkt zum Wechsel aufgefordert. Mit anderen Chromium-Browsern wie Opera geschieht dies nicht.

  2. Microsoft Flight Simulator: Landung auf 37.000 Flughäfen möglich
    Microsoft Flight Simulator
    Landung auf 37.000 Flughäfen möglich

    Von der Buckelpiste im Regenwald bis hin zum internationalen Großflughafen: Nach Angaben von Microsoft werden alle 37.000 Flughäfen der Welt im Microsoft Flight Simulator enthalten sein. Im Vorgänger waren es lediglich 24.000.

  3. Mobilfunk: Vodafone verdoppelt Datenrate seiner 5G-Stationen
    Mobilfunk
    Vodafone verdoppelt Datenrate seiner 5G-Stationen

    Vodafone erhält Zugriff auf seine ersteigerten Frequenzen und kann im 5G-Netz von 500 MBit/s auf 1 GBit/s erhöhen. Mittelfristig wolle man das Koaxialnetz auf bis zu 10 GBit/s aufrüsten.


  1. 14:03

  2. 12:35

  3. 12:20

  4. 12:00

  5. 11:54

  6. 11:46

  7. 11:38

  8. 11:25