1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows-Mobile-Smartphone im BlackBerry…

ohne UMTS > kein wunder ^^

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ohne UMTS > kein wunder ^^

    Autor: marcel83 06.09.06 - 11:12

    Ich frage mich gerade, wer heute überhaupt noch ein Konzept für Telefon und PDA erstellt, und dabei UMTS weglässt?

    Dass O2 dieses Gerät ins Programm nimmt, wundert mich wenig - schließlich ist das UMTS-Netz nicht das Beste, eigene Erfahrung ...

  2. Re: ohne UMTS > kein wunder ^^

    Autor: Nero 06.09.06 - 12:53

    Meine Vermutung, ein Hersteller der Strom sparen will.
    Solange man kein HSDPA UMTS hat bringt einem das nur Nachteile gegenüber EDGE...



    marcel83 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich frage mich gerade, wer heute überhaupt noch
    > ein Konzept für Telefon und PDA erstellt, und
    > dabei UMTS weglässt?
    >
    > Dass O2 dieses Gerät ins Programm nimmt, wundert
    > mich wenig - schließlich ist das UMTS-Netz nicht
    > das Beste, eigene Erfahrung ...


  3. Re: ohne UMTS > kein wunder ^^

    Autor: Gwailo 06.09.06 - 12:57

    Nero schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Meine Vermutung, ein Hersteller der Strom sparen
    > will.

    Volle Zustimmung!

    > Solange man kein HSDPA UMTS hat bringt einem das
    > nur Nachteile gegenüber EDGE...

    Aber O2 hat doch gar kein EDGE?

  4. Re: ohne UMTS > kein wunder ^^

    Autor: kakue 15.01.07 - 10:23

    und was meinst du werden für signale versendet, auf der Frequenz von 850 MHz?

    Natürlich hat das Gerät UMTS!!
    marcel83 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich frage mich gerade, wer heute überhaupt noch
    > ein Konzept für Telefon und PDA erstellt, und
    > dabei UMTS weglässt?
    >
    > Dass O2 dieses Gerät ins Programm nimmt, wundert
    > mich wenig - schließlich ist das UMTS-Netz nicht
    > das Beste, eigene Erfahrung ...


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Südpfalzwerkstatt gGmbH, Offenbach
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. über duerenhoff GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Toshiba-Festplatte mit 10 TB für 279,00€ (Bestpreis!), Be quiet Silent Base 801...
  2. ab 30,00€ bei ubi.com
  3. (aktuell u.a. Bosch Akku-Bohrschrauber für 109,99€ und Scheppach Tischbohrmaschine für 79,90€)
  4. (u.a. Transcend SDXC 64 GB für 10,79€ und Samsung microSDXC 256 GB für 42,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

  1. Valve: Half-Life schickt Alyx in City 17
    Valve
    Half-Life schickt Alyx in City 17

    Zwischen dem ersten und dem zweiten Half-Life sind Spieler im Vollpreisspiel Half-Life Alyx als Widerstandskämpferin unterwegs - laut Valve mit jedem PC-basierten Virtual-Reality-Headset.

  2. Mobilfunk: Trump will Apple als Ausrüster für 5G in den USA
    Mobilfunk
    Trump will Apple als Ausrüster für 5G in den USA

    Apple soll laut US-Präsident Trump den nationalen Notstand für die Telekommunikation beenden und 5G-Ausrüster werden. Der iPhone-Hersteller hat darauf bisher nicht reagiert.

  3. Lime: E-Scooter-Anbieter stellt Kunden Bußgelder in Rechnung
    Lime
    E-Scooter-Anbieter stellt Kunden Bußgelder in Rechnung

    Mit dem E-Scooter bei Rot über die Ampel fahren kostet zwischen 60 und 180 Euro. Das und mehr müssen die Kunden von Lime künftig selbst bezahlen.


  1. 20:02

  2. 18:40

  3. 18:04

  4. 17:07

  5. 16:47

  6. 16:28

  7. 16:02

  8. 15:04