1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GrapheneOS: Ein gehärtetes…

Keine Google Dienste = Wesentlich längere Akkulaufzeit.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Keine Google Dienste = Wesentlich längere Akkulaufzeit.

    Autor: AntiiHeld 11.12.19 - 15:30

    Ist mir nämlich aufgefallen: Seitdem ich keine Google Play Dienste mehr installiert habe, hält mein Akku extrem lange. Ich habe mit einer Akkuladung mehr als das Dopoelte an Akkuleistung. Display On Zeiten von ~8-9 Stunden und einen sehr guten Deepsleep. Im Standby verbraucht das Smartphone mittlerweile fast keine Energie. Dabei habe ich den Akku meines Smartphones schon ordentlich verschlissen (Akku ist älter als 2 Jahre).

    Hab mir dann doch Micro G installiert und den Play Store nachinstalliert um In App Käufe tätigen zu können (funktioniert) und Lizenzen der Apps zu überprüfen (funktioniert auch). Zum alltäglichen Download von Apps nutze ich den Aurora Store. Damit kann ich auch meine gekauften Apps herunterladen und installieren.

    Die oben genannten Standbyzeiten beziehen sich auf eine Nutzung mit Micro G. Es hat einfach sehr viele Vorteile Micro G anstatt Google Play Services zu nutzen. Der Datenschutzaspekt sowie die immens verlängerte Akkulaufzeit sind 2 davon.

    Apps wie Google Pay funktioniert nicht, ist aber auch nicht schlimm. Hab mir einfach ne Zweite Karte für mein Girokonto schicken lassen, die NFC Funktion aus der Karte geschnitten, eine Hülle modifiziert und die NFC Funktion eingebaut. Ist genauso komfortabel wie Google Pay. Muss zwar trotzdem gelegentlich nen Pin eingeben, das dauert aber keine 5 Sekunden.

  2. Re: Keine Google Dienste = Wesentlich längere Akkulaufzeit.

    Autor: unbekannt. 11.12.19 - 15:33

    Nur leider funktioniert der Chromecast Support (noch) nicht... Ansonsten bin ich mit Lineage + microG auch topzufrieden.

  3. Re: Keine Google Dienste = Wesentlich längere Akkulaufzeit.

    Autor: DAGEGEN 11.12.19 - 16:25

    Kann ich nicht bestätigen.
    Hab auf dem neuen Amazon Fire HD 10 Tablet, Google Store und Services nachinstalliert und keinerlei Unterschied bei der Laufzeit feststellen können.

  4. Re: Keine Google Dienste = Wesentlich längere Akkulaufzeit.

    Autor: MancusNemo 12.12.19 - 12:57

    Bei mir auch so. Ohne Google von wenigen Stunden bis zu 100 % mehr Akkulaufzeit. Dafür könnte sich google eingentlich schämen.

  5. Re: Keine Google Dienste = Wesentlich längere Akkulaufzeit.

    Autor: ikhaya 12.12.19 - 13:43

    Sollten die Google Cloud Messages das nicht eigentlich so gestalten dass nicht jede App ihren eigenen PushDienst bauen muss und somit Akku sparen?

  6. Re: Keine Google Dienste = Wesentlich längere Akkulaufzeit.

    Autor: IceMuffins 12.12.19 - 14:05

    Wenn man sein Smartphone um mehrere Funktionen reduziert ist es nicht wirklich verwunderlich dass der Akku dann länger hält. xD
    Und wer Google Pay mit einem aus einer Girocard (oder Kreditkarte) ausgeschnitteten NFC-Chip (wtf) vergleicht, den er in seine Hülle gefrickelt hat, hat das ganze System auch nicht wirklich verstanden. :D

  7. Re: Keine Google Dienste = Wesentlich längere Akkulaufzeit.

    Autor: FreiGeistler 18.12.19 - 07:33

    IceMuffins schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man sein Smartphone um mehrere Funktionen reduziert ist es nicht
    > wirklich verwunderlich dass der Akku dann länger hält. xD

    Die rüstet MicroG grösstenteils nach, mit besserer Laufzeit. Der Rest ist eh grösstenteils Tracking und Bloat. Akkuverbrauch für Fälle, in denen sonst 1%% der Nutzer ein Icon klicken oder eine App installieren müsste.
    Klar, auf die Nanny, ob eine App nun böse ist, muss man ohne Play Services dankenswerterweise verzichten.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Softwareingenieur (w/m/d) 1st Level
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  2. Leitung der Stabsstelle IT und Digitalisierung (m/w/d)
    Kunstakademie Münster, Münster
  3. Senior Engineer Software Architecture (m/w/d)
    Continental AG, Frankfurt am Main
  4. IT System Engineer - 1st/2nd Level Support (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 81€ (Bestpreis mit MediaMarkt & Saturn)
  2. mit bis zu 700€ Cashback auf Ambilight-TVs und Soundbars
  3. (u. a. AMD Ryzen 7 5700X für 268€ statt 289€ im Vergleich, PowerColor Radeon RX 6750 XT Red...
  4. (u. a. Cooler Master Caliber R1 + Cooler Master Cup-Holder für 139,90€ + 19,99€ Versand statt...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi: Besser gießen mit Raspi und Xiaomi-Pflanzensensor
Raspberry Pi
Besser gießen mit Raspi und Xiaomi-Pflanzensensor

Wer keinen grünen Daumen hat, kann sich von Sensoren helfen lassen. Komfortabel sind sie aber erst, wenn die Daten automatisch ausgelesen werden.
Eine Anleitung von Thomas Hahn

  1. Khadas VIM4 Kleiner Bastelrechner integriert HDMI 2.1 und M.2-Slot
  2. Bastelrechner Raspberry Pi OS verwirft den Standarduser pi
  3. DIY Bastler quetscht Raspberry Pi in Kassette

Altris: Kathodenmaterial für Natrium-Ionen-Akkus kommt aus Schweden
Altris
Kathodenmaterial für Natrium-Ionen-Akkus kommt aus Schweden

Eine europäische Firma will vom Lithium wegkommen. Bis 2023 soll eine Pilotfabrik für Akku-Kathoden mit einer Kapazität von bis zu 1 GWh pro Jahr entstehen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Akkutechnik Neue Natrium-Ionen-Akkus von Lifun aus China ab 2023
  2. Rohstoffe Lithiumkarbonat für über 50 Euro/kg gefährdet Akkupreise
  3. Faradion Indischer Konzern kauft Hersteller von Natrium-Ionen-Akkus

Internetinfrastruktur: Chinas Digitale Seidenstraße
Internetinfrastruktur
Chinas Digitale Seidenstraße

China baut weltweit Internetinfrastruktur und Datenzentren. Nicht nur für die Freiheit im Internet und Unternehmen aus Europa und den USA könnte das zur Bedrohung werden.
Eine Analyse von Gerd Mischler

  1. Hosting-Ausfall Prosite und Speedbone nicht erreichbar
  2. Deep-Learning Medienanstalten suchen mit KI nach Pornos und Gewalt
  3. Statistisches Bundesamt Rund 3,8 Millionen Bundesbürger leben offline