1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Motorola Razr im Hands on: Klappen wie…

Warum...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum...

    Autor: cdisch 12.12.19 - 15:00

    Warum macht man einfach nicht 2 einzelne Displays, die dann nach dem Aufklappen direkt nahezu nahtlos nebeneinander liegen?
    Ja man hat dann zwar einen kleinen Spalt dazwischen, aber zumindest das Haltbarkeitsproblem vom Display wäre gelöst. Und je nach Kappmechanismus könnte man auch eine Seite als einzel-Displays im zusammengeklappten Zustand nutzen.

  2. Re: Warum...

    Autor: Gl3b 12.12.19 - 15:01

    Wäre halt nicht so Avantgarde.

    Das Leben geht weiter und kümmert sich weder um Zeit, noch um Raum

  3. Re: Warum...

    Autor: ThadMiller 12.12.19 - 17:59

    Stichwort: Hornhauthobel

  4. Re: Warum...

    Autor: gianlucadm 13.12.19 - 00:49

    Wurde schon gemacht, hatte aber immer Probleme. Die Frage ist halt auch wie du das zusammenklappen willst, entweder beide Displays liegen außen (womit die Kamera fehlt) oder eines liegt innen, dann wäre es aber ein Schiebehandy und das Display wäre wohl noch anfälliger. Lässt sich so nicht gut umsetzen. Das Kyocera Echo mal als Beispiel.

  5. Re: Warum...

    Autor: E-Narr 13.12.19 - 08:34

    gianlucadm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wurde schon gemacht, hatte aber immer Probleme. Die Frage ist halt auch wie
    > du das zusammenklappen willst, entweder beide Displays liegen außen (womit
    > die Kamera fehlt) oder eines liegt innen, dann wäre es aber ein
    > Schiebehandy und das Display wäre wohl noch anfälliger. Lässt sich so nicht
    > gut umsetzen. Das Kyocera Echo mal als Beispiel.

    Mit Display innen oder aussen hat das nicht das Geringste zu tun, ebenso wenig mit der Position der Kamera. Ist ja schließlich bei einem faltbaren Display auch nicht anders.

  6. Re: Warum...

    Autor: TLausHH 13.12.19 - 18:38

    cdisch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum macht man einfach nicht 2 einzelne Displays, die dann nach dem
    > Aufklappen direkt nahezu nahtlos nebeneinander liegen?
    > Ja man hat dann zwar einen kleinen Spalt dazwischen, aber zumindest das
    > Haltbarkeitsproblem vom Display wäre gelöst. Und je nach Kappmechanismus
    > könnte man auch eine Seite als einzel-Displays im zusammengeklappten
    > Zustand nutzen.

    +1
    Bin ganz Deiner Meinung. Hatte schon eine Weile den gleichen Gedanken, seit ich das Nokia 2720 flip gesehen habe.
    Nett - aber am Ende nicht smart und flexibel genug...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Software AG, Darmstadt
  3. AKDB, München, Villingen-Schwenningen
  4. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 399€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Battlefleet Gothic: Armada 2 für 11,99€, Star Trek Bridge Crew für 6,66€, Rage 2 für...
  4. 89,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektroautos: Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands
Elektroautos
Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands

Was muss passieren, damit in zehn Jahren fast jeder in der Tiefgarage sein Elektroauto laden kann? Ein Pilotprojekt bei Stuttgart soll herausfinden, welcher Aufwand auf Netzbetreiber und Eigentümer und Mieter zukommen könnte.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein
  2. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  3. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
    Akkutechnik
    In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

    In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
    2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
    3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

    1. Open RAN: Deutsche Telekom entwirft O-RAN-Antenne mit Intel und VMware
      Open RAN
      Deutsche Telekom entwirft O-RAN-Antenne mit Intel und VMware

      Mit Software wird die Effizienz eines LTE-Funknetzes verdoppelt. Das Modell funktioniert bisher nur in Labortests, Partner der Deutschen Telekom sind die US-Konzerne VMware und Intel.

    2. Behördenwebseiten: Corona-Informationen laden nur langsam
      Behördenwebseiten
      Corona-Informationen laden nur langsam

      Viele Bürger wollen sich zur Zeit bei Behörden über die aktuellen Coronavirus-Erkrankungen informieren. Doch wer sich beim Gesundheitsministerium, beim Robert-Koch-Institut oder bei anderen Verantwortlichen erkundigen will, stellt fest: Deren Webseiten laden nur langsam und teilweise gar nicht.

    3. Project G.G.: Epische Action mit Hund und Held
      Project G.G.
      Epische Action mit Hund und Held

      Das Entwicklerstudio Platinum Games hat nach The Wonderful 101 die zweite von vier geplanten Neuheiten vorgestellt. Das Spiel trägt den Arbeitstitel Project G.G. und setzt offenbar auf epische Action - und einen Vierbeiner.


    1. 18:47

    2. 17:27

    3. 17:11

    4. 16:48

    5. 16:25

    6. 16:03

    7. 15:31

    8. 15:10