1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netflix: Zuschauerzahlen für The…

Preisnachlass ist gut

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Preisnachlass ist gut

    Autor: Wyall 13.12.19 - 11:00

    Aktuell teile ich mir meinen Account mit anderen, es ist für mich also sowieso keine Option den immer mal wieder auf Eis zu legen um Kosten zu sparen, während ich was anderes gucke. Deshalb wäre so ein Rabatt äußerst praktisch.

    Und auch wenn Netflix dazu übergehen sollte keine geteilten Accounts mehr zu erlauben würde dadurch die Hemmschwelle steigen einfach immer mal wieder zu kündigen. Wenn es einfach dauerhaft läuft spart man sich halt schon Aufwand, Planung, usw.

  2. Re: Preisnachlass ist gut

    Autor: captaincoke 13.12.19 - 12:30

    Bei mir ist es genau andersrum, die langfristigen Abos interessieren mich gar nicht. Ich kündige fast jeden Monat und wechsle zwischen netflix, Prime und sky hin und her. Je nachdem was ich sehen will. Ist im Endeffekt ein bisschen teurer, aber das ist mir meine "Freiheit" wert.

  3. Re: Preisnachlass ist gut

    Autor: trinkhorn 13.12.19 - 12:46

    aktuell bietet (glaube ich?) keiner der 3 Anbieter in Deutschland günstigere langfristige Verträge an. Wieso ist deine Variante dann teurer, als meine, in der ich Amazon Prime (nicht nur wegen video) und Netflix durchlaufen lasse, und auf Sky verzichte?

  4. Re: Preisnachlass ist gut

    Autor: robinx999 13.12.19 - 12:56

    trinkhorn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aktuell bietet (glaube ich?) keiner der 3 Anbieter in Deutschland
    > günstigere langfristige Verträge an. Wieso ist deine Variante dann teurer,
    > als meine, in der ich Amazon Prime (nicht nur wegen video) und Netflix
    > durchlaufen lasse, und auf Sky verzichte?

    Amazon Prime schon 69¤ im Jahr oder 7,99¤ / Monat
    Spotify verkauft bei Amazon auch für 99¤ ein 12 Monatsabo
    Und zumindest Netflix Guthaben Karten gibt es auch ein mal im Jahr bei Rewe mit 10% Rabatt in Form von Payback Punkten

  5. Re: Preisnachlass ist gut

    Autor: Wyall 13.12.19 - 14:40

    captaincoke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei mir ist es genau andersrum, die langfristigen Abos interessieren mich
    > gar nicht. Ich kündige fast jeden Monat und wechsle zwischen netflix, Prime
    > und sky hin und her. Je nachdem was ich sehen will. Ist im Endeffekt ein
    > bisschen teurer, aber das ist mir meine "Freiheit" wert.

    Das geht aber auch nur, weil du den Account nicht mit Leuten teilst. Ich spare halt durch das Teilen der Kosten. Aber es gab ja mal Meldungen dass Netflix dieses recht freie Teilen unterbinden möchte und dann würde ich eben auch überlegen, ob ich es so mache wie du. Womit Netflix sich dann selbst ins Bein geschossen hätte, aber das sehen sie ja sicher nicht so

  6. Re: Preisnachlass ist gut

    Autor: Hotohori 13.12.19 - 18:16

    Also ich würde mir ein 12 Monate Abo für 50% holen, das wären beim mittleren Paket dann 71,94 Euro im Jahr statt 11,99 Euro im Monat wie jetzt. Nicht nur spart man 50% Geld, man muss auch nur 1x im Jahr mit der Zahlung rechnen und hat die restlichen Monate keine monatlichen Netflix Abzüge mehr. Geht natürlich nur, wenn man sich das auf einmal leisten kann.

  7. Re: Preisnachlass ist gut

    Autor: TheRealLife 13.12.19 - 23:40

    Ich finde das super! Mein Abo läuft eh immer durch weil ich zu faul bin. Die einmal Zahlung fände ich sogar gut. Macht den Kauf bewusster.

  8. Re: Preisnachlass ist gut

    Autor: sofries 14.12.19 - 10:30

    Ich bezahle für Netflix Premium mit 4K und 4 Geräten derzeit 6,60¤ pro Monat (dank der Schwäche der türkischen Lira). Wenn da noch mal irgendwann ein Rabatt kommen würde, wäre ich schon bei 3-4¤ pro Monat für die ganze Familie. Wenn ich bedenke wie viel da alle Netflix schauen, wäre das quasi geschenkt.

  9. Re: Preisnachlass ist gut

    Autor: HarunHD 14.12.19 - 15:30

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bezahle für Netflix Premium mit 4K und 4 Geräten derzeit 6,60¤ pro
    > Monat (dank der Schwäche der türkischen Lira). Wenn da noch mal irgendwann
    > ein Rabatt kommen würde, wäre ich schon bei 3-4¤ pro Monat für die ganze
    > Familie. Wenn ich bedenke wie viel da alle Netflix schauen, wäre das quasi
    > geschenkt.

    Wer Netflix zu teuer findet und gleichzeitig zum beispiel raucht, den kann ich eh nicht ernst nehmen :p

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Juice Technology AG, Winkel
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  3. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  4. AKDB, Bayreuth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Dispatch Open-Source-Krisenmanagement à la Netflix
  2. Videostreaming Netflix integriert Top-10-Listen für Filme und TV-Serien
  3. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

  1. Larian Studios: Baldur's Gate 3 rollenspielt mit Würfeln und Sekunden
    Larian Studios
    Baldur's Gate 3 rollenspielt mit Würfeln und Sekunden

    Die Klassiker bekommen endlich eine Fortsetzung: Golem.de konnte sich bei den Entwicklern die Welt und Neuerungen von Baldur's Gate 3 anschauen. Neben dem spektakulären Intro zeigen wir im Video auch, wie schön Fantasywelt und Kampfsystem in der Engine aussehen.

  2. Entwicklertagung: Microsoft, Epic Games und Unity nehmen nicht an GDC teil
    Entwicklertagung
    Microsoft, Epic Games und Unity nehmen nicht an GDC teil

    GDC 2020 Nach Facebook und Sony nehmen nun auch Microsoft, Epic Games und Unity nicht an der Game Developers Conference 2020 teil - wegen des Coronavirus. Bereits zuvor hatten eine Reihe kleinerer Teams wie Pubg Corp und Kojima Productions ihre Reisepläne gestoppt.

  3. Bastelcomputer: 2-GB-Raspberry-Pi 4 dauerhaft im Preis gesenkt
    Bastelcomputer
    2-GB-Raspberry-Pi 4 dauerhaft im Preis gesenkt

    Die 2-GB-Variante des Raspberry Pi kostet mit einem Preis von 35 US-Dollar dauerhaft 10 US-Dollar weniger. Die Preise der 1-GB- und 4-GB-Varianten bleiben zwar gleich, doch es gibt noch weitere gute Nachrichten für die Raspberry-Pi-Community.


  1. 22:00

  2. 19:41

  3. 18:47

  4. 17:20

  5. 17:02

  6. 16:54

  7. 16:15

  8. 14:24