1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundestag: US-Lobbyisten…

Re: 0% und weg mit Huawei

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Beitrag
  1. Thema

Re: 0% und weg mit Huawei

Autor: Kommentator2019 18.12.19 - 12:50

Erik D schrieb:
--------------------------------------------------------------------------------

> Ericsson bei Telekom zu 35-40%, bei Vodafone bei über 40 %. Der Rest ist in
> der Hand von Huawei.

Nope. Dell'oro, IHS und Strategy Analysts liefern andere Zahlen: Huawei bei 25% - den Rest teilen sich die beiden EU-Anbieter auf.

> Nokia und Ericsson produzieren glaub ich auch beide in den USA,

Nope. Nokia hat China im wesentlichen aufgegeben und produziert wesentlich in Espoo
[IR-Bericht]


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

30% und damit entlarvt!

Sharra | 17.12.19 - 19:21
 

0% und weg mit Huawei

Kommentator2019 | 17.12.19 - 19:26
 

Re: 0% und weg mit Huawei

Anonymer Nutzer | 17.12.19 - 19:44
 

Re: 0% und weg mit Huawei

Kommentator2019 | 18.12.19 - 09:14
 

Re: 0% und weg mit Huawei

bofhl | 18.12.19 - 09:18
 

Re: 0% und weg mit Huawei

Kommentator2019 | 18.12.19 - 09:21
 

Re: 0% und weg mit Huawei

Sharra | 17.12.19 - 19:52
 

Re: 0% und weg mit Huawei

Kommentator2019 | 17.12.19 - 19:59
 

Re: 0% und weg mit Huawei

d0lli | 17.12.19 - 20:53
 

Re: 0% und weg mit Huawei

Kommentator2019 | 17.12.19 - 21:24
 

Re: 0% und weg mit Huawei

bofhl | 18.12.19 - 09:16
 

Re: 0% und weg mit Huawei

thinksimple | 18.12.19 - 08:54
 

Re: 0% und weg mit Huawei

Kommentator2019 | 18.12.19 - 09:26
 

Re: 0% und weg mit Huawei

Erik D | 18.12.19 - 12:06
 

Re: 0% und weg mit Huawei

Kommentator2019 | 18.12.19 - 12:50
 

Re: 0% und weg mit Huawei

Erik D | 18.12.19 - 13:37
 

Re: 0% und weg mit Huawei

Kommentator2019 | 18.12.19 - 14:10
 

Re: 0% und weg mit Huawei

Erik D | 18.12.19 - 14:47
 

Re: 0% und weg mit Huawei

Kommentator2019 | 18.12.19 - 15:12
 

Re: 0% und weg mit Huawei

Erik D | 18.12.19 - 16:26
 

Re: 0% und weg mit Huawei

Kommentator2019 | 18.12.19 - 16:44
 

Re: 0% und weg mit Huawei

Schrödinger's... | 18.12.19 - 07:18
 

Re: 0% und weg mit Huawei

Kommentator2019 | 18.12.19 - 09:09
 

Re: 30% und damit entlarvt!

Frostwind | 17.12.19 - 21:59
 

Re: 30% und damit entlarvt!

thomas.pi | 18.12.19 - 08:09

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Consultant (m/w/d)* Schwerpunkt R&D
    Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Bodensee-Region
  2. Supplier / Vendor Governance Expert (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim
  3. Sachbearbeiter*in IT- und Datensicherheit (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  4. IT-Security Professional (m/w/d)
    SIZ GmbH, Bonn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. über 2.500 Spiele um bis zu 90 Prozent im Preis gesenkt
  3. 12,49€
  4. 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dataport: Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen
Dataport
"Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen"

Ein Job mit Zukunft und Sinnhaftigkeit, sicherer Bezahlung und verlässlichen Arbeitsbedingungen - so hat es Dataport zum Top-IT-Arbeitgeber geschafft.
Von Sebastian Grüner

  1. Arbeiten bei SAP Nur die Gassi-App geht grad nicht
  2. Merck Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Sportuhr im Hands-on: Garmin Fenix 7 mit Touchscreen und Saphirglas-Solarstrom
Sportuhr im Hands-on
Garmin Fenix 7 mit Touchscreen und Saphirglas-Solarstrom

Bis zu 37 Tage Akku und erstmals ein Touchscreen: Golem.de hat bereits die Outdoor-Smartwatch-Reihe Fenix 7 von Garmin ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Garmin Fenix 7X offenbar mit bis zu 37 Tagen Akku

Corona-Warn-App: Hohe Kosten, halbherzige Umsetzung
Corona-Warn-App
Hohe Kosten, halbherzige Umsetzung

Die digitalen Tools zur Pandemiebekämpfung wie die Corona-Warn-App sind nicht billig. Gerade deshalb sollten sie sinnvoll und effektiv genutzt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Corona-Warn-App Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
  2. 2G oder 3G plus Neue Version der Corona-Warn-App zeigt Gesamtstatus an
  3. Gesundheitsministerium Unzureichende CovPassCheck-App wird nicht überarbeitet