1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grundstück für Gigafactory 4…

Kammmolch und Feldhamster

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kammmolch und Feldhamster

    Autor: schap23 21.12.19 - 11:43

    Erst einmal müssen alle seltenen Tier- und Pflanzenarten registriert werden und um ihr Überleben durch sämtliche Instanzen gekämpft werden. Vorher passiert in Deutschland nichts.

  2. Re: Kammmolch und Feldhamster

    Autor: sixx_am 21.12.19 - 12:06

    Ich habe auch Angst, dass man dort schon bald eine hässliche, aber seltene Kröte finden wird.

  3. Re: Kammmolch und Feldhamster

    Autor: norbertgriese 21.12.19 - 12:13

    Die Elbverbreiterung bis Hamburg wurde nach 14 Jahren genehmigt, obwohl Hamburg Druck gemacht hat. Ohne Feldhamster Bohei.

    Norbert

  4. Re: Kammmolch und Feldhamster

    Autor: 4good 21.12.19 - 12:27

    Stimmt. Hier hat ein Hamster den Bau eines Ikeas um 6 Jahre verzögert.

    Aber die "Grünen" sind doch für E-Autos, also vielleicht nehmen sie in diesem Fall einen Kollateralschaden in Kauf.

  5. Re: Kammmolch und Feldhamster

    Autor: rumme 21.12.19 - 12:57

    Es sollen irgendwelche Fledermäuse gesichtet worden sein ... außerdem stehen dort - gerade in Brandenburg - äußerst seltene Kiefern ;-)

  6. Re: Kammmolch und Feldhamster

    Autor: fanreisender 21.12.19 - 13:00

    Eigentlich werden diese Argumente von Anwohnern eingesetzt, die eben neben ihrem Grundstück keine Kinderkrippe haben wollen. Mit dem schwer zu entkräftenden Argument, dass zwar Kinder hochwillkommen sind, aber dort eventuell bei Neumond vor 10 Jahren die gebuckelte Fünfbeinralle gesichtet worden sein soll.

    Das Artenschutzgesetz an sich ist schon eine sehr nützliche Sache. Es wird halt leider oft nicht zum Artenschutz eingesetzt, sondern zu rein persönlichen - wenn auch selbstverständlich durchaus nachvollziehbaren - Zwecken missbraucht.

  7. Re: Kammmolch und Feldhamster

    Autor: superdachs 21.12.19 - 13:05

    Wenn neben meinem Grundstück jemand eine Fabrik bauen möchte hätte ich damit auch ein Problem. Zum Glück leben wir in Deutschland und man hat die Möglichkeit dagegen zu klagen. Wenn so eine Fabrik dann auch noch massiv ins Ökosystem eingreift dann ist das erst recht ein guter Grund zu klagen. Insbesondere dann wenn diese Fabrik nur ein Mittel ist um sich Gelder zu erschleichen. Die Elektromobilität nennenswert voranbringen wird eine Fabrik ausgerechnet von Tesla nämlich nicht. Die Fahrzeuge die da nämlich in homöopathischen Dosen überhaupt gefertigt werden _könnten_ werden nämlich so teuer dass sie sich eh keiner leisten kann.
    Dieses Ding ist vor allem eine große PR-Aktion und ein Mittel Musks notorische Geldnot weiter zu verschleiern. Man kann nur hoffen dass das für Tesla massiv nach hinten los geht und sich breiter Widerstand formiert.

  8. Re: Kammmolch und Feldhamster

    Autor: HBCHM 21.12.19 - 13:14

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn neben meinem Grundstück jemand eine Fabrik bauen möchte hätte ich
    > damit auch ein Problem. Zum Glück leben wir in Deutschland und man hat die
    > Möglichkeit dagegen zu klagen. Wenn so eine Fabrik dann auch noch massiv
    > ins Ökosystem eingreift dann ist das erst recht ein guter Grund zu klagen.
    > Insbesondere dann wenn diese Fabrik nur ein Mittel ist um sich Gelder zu
    > erschleichen. Die Elektromobilität nennenswert voranbringen wird eine
    > Fabrik ausgerechnet von Tesla nämlich nicht. Die Fahrzeuge die da nämlich
    > in homöopathischen Dosen überhaupt gefertigt werden _könnten_ werden
    > nämlich so teuer dass sie sich eh keiner leisten kann.
    > Dieses Ding ist vor allem eine große PR-Aktion und ein Mittel Musks
    > notorische Geldnot weiter zu verschleiern. Man kann nur hoffen dass das für
    > Tesla massiv nach hinten los geht und sich breiter Widerstand formiert.

    Sorry, aber so wie Sie Ihren Kommentar formuliert haben, wirkt gerade dieser eher wie eine PR-Aktion.

  9. Re: Kammmolch und Feldhamster

    Autor: wiseboar 21.12.19 - 13:15

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn neben meinem Grundstück jemand eine Fabrik bauen möchte hätte ich
    > damit auch ein Problem. Zum Glück leben wir in Deutschland und man hat die
    > Möglichkeit dagegen zu klagen. Wenn so eine Fabrik dann auch noch massiv
    > ins Ökosystem eingreift dann ist das erst recht ein guter Grund zu klagen.
    > Insbesondere dann wenn diese Fabrik nur ein Mittel ist um sich Gelder zu
    > erschleichen. Die Elektromobilität nennenswert voranbringen wird eine
    > Fabrik ausgerechnet von Tesla nämlich nicht. Die Fahrzeuge die da nämlich
    > in homöopathischen Dosen überhaupt gefertigt werden _könnten_ werden
    > nämlich so teuer dass sie sich eh keiner leisten kann.
    > Dieses Ding ist vor allem eine große PR-Aktion und ein Mittel Musks
    > notorische Geldnot weiter zu verschleiern. Man kann nur hoffen dass das für
    > Tesla massiv nach hinten los geht und sich breiter Widerstand formiert.

    selten so einen Schwachsinn gelesen. Aber das kennt man ja von Leuten, die sich noch nie ernsthaft mit Tesla beschäftigt haben und nur die Headlines runterbeten.
    Ja, die aktuelle Jahresproduktion ist noch vergleichsweise klein (Größenordnung 400k), aber es wird jedes Jahr mehr. Und die Fabrik baut man um Geldnot zu verschleiern? *facepalm*

  10. Re: Kammmolch und Feldhamster

    Autor: BoMbY 21.12.19 - 13:24

    wiseboar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > selten so einen Schwachsinn gelesen. Aber das kennt man ja von Leuten, die
    > sich noch nie ernsthaft mit Tesla beschäftigt haben und nur die Headlines
    > runterbeten.

    Ne, das ist bei Tesla normal. Zum einen die normalen Hasser und Neider, und zum anderen eine Menge Leute die gegen Tesla an den Börsen wetten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.12.19 13:24 durch BoMbY.

  11. Re: Kammmolch und Feldhamster

    Autor: ChMu 21.12.19 - 13:43

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn neben meinem Grundstück jemand eine Fabrik bauen möchte hätte ich
    > damit auch ein Problem.

    Ja, wenn man extra ins Gewerbegebiet zieht, nur um zu klagen das sich da Gewerbe ansiedelt, muss man schon lange ueber so was nachgedacht haben.

    > Zum Glück leben wir in Deutschland und man hat die
    > Möglichkeit dagegen zu klagen.

    Bist Du Dir da sicher? Du weisst das Du im Gewerbegebiet wohnst (geht das ueberhaupt?) und willst dann klagen, das dort genau das passiert, was der Gewerbeplan vorsieht?


    > Wenn so eine Fabrik dann auch noch massiv
    > ins Ökosystem eingreift dann ist das erst recht ein guter Grund zu klagen.

    Tut sie das denn? Eine Fabrik welche keinen Laerm, keine Abgase, ja eigendlich gar nichts am Oekosystem aendert (mal von den Fahrzeugen der Mitarbeiter abgesehen) muss genau weshalb beklagt werden?

    > Insbesondere dann wenn diese Fabrik nur ein Mittel ist um sich Gelder zu
    > erschleichen.

    Ach, tut sie das denn? Das kannst Du sicher nachweisen, vor allem das die anderen Gewerbegebiets Anrainer benachteiligt werden? Also die, welche auch 3000-8000 Arbeitsplaetze schaffen?

    > Die Elektromobilität nennenswert voranbringen wird eine
    > Fabrik ausgerechnet von Tesla nämlich nicht.

    Ah ja. Warum auch? Sie bauen ja nur Electro Autos. Und Batterien. Und die Zellen. Klar, das alles bringt nichts fuer die Electro Autos.

    > Die Fahrzeuge die da nämlich
    > in homöopathischen Dosen überhaupt gefertigt werden _könnten_ werden
    > nämlich so teuer dass sie sich eh keiner leisten kann.

    Wie teuer sind sie denn das sie sich KEINER leisten kann? Wie viele Autos sollen denn da vom Band laufen? So viele wie bei VW? Also massive 75 am Tag? Oder so viele wie bei Audi? 18000 im Jahr? Wann sind denn “Stueckzahen” erreicht? 100 am Tag? 1000 am Tag ( also was Tesla momentan bringt)?

    > Dieses Ding ist vor allem eine große PR-Aktion und ein Mittel Musks
    > notorische Geldnot weiter zu verschleiern.

    Ach so. Ja klar. Tesla ist ja pleite. Seit 10 Jahren. Ganz vergessen. Sieht man zB deutlich am Boersenkurs. Tesla ist nur noch 30% mehr wert als BMW. Und wir wissen ja das BMW auch seit immer pleite ist.

    > Man kann nur hoffen dass das für
    > Tesla massiv nach hinten los geht und sich breiter Widerstand formiert.

    Genau, wer braucht schon die Arbeitsplaetze, wer braucht schon Steuereinnahmen. Am besten gleich nach Polen abschieben. Mit so einem Gesocks im einstelligen Milliarden Bereich muss sich Brandenburg nicht abgeben. Da hat der Superdachs die weit besseren Loesungen parat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.12.19 13:49 durch ChMu.

  12. Re: Kammmolch und Feldhamster

    Autor: HBCHM 21.12.19 - 14:51

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > superdachs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn neben meinem Grundstück jemand eine Fabrik bauen möchte hätte ich
    > > damit auch ein Problem.
    >
    > Ja, wenn man extra ins Gewerbegebiet zieht, nur um zu klagen das sich da
    > Gewerbe ansiedelt, muss man schon lange ueber so was nachgedacht haben.
    >
    > > Zum Glück leben wir in Deutschland und man hat die
    > > Möglichkeit dagegen zu klagen.
    >
    > Bist Du Dir da sicher? Du weisst das Du im Gewerbegebiet wohnst (geht das
    > ueberhaupt?) und willst dann klagen, das dort genau das passiert, was der
    > Gewerbeplan vorsieht?
    >
    > > Wenn so eine Fabrik dann auch noch massiv
    > > ins Ökosystem eingreift dann ist das erst recht ein guter Grund zu
    > klagen.
    >
    > Tut sie das denn? Eine Fabrik welche keinen Laerm, keine Abgase, ja
    > eigendlich gar nichts am Oekosystem aendert (mal von den Fahrzeugen der
    > Mitarbeiter abgesehen) muss genau weshalb beklagt werden?
    >
    > > Insbesondere dann wenn diese Fabrik nur ein Mittel ist um sich Gelder zu
    > > erschleichen.
    >
    > Ach, tut sie das denn? Das kannst Du sicher nachweisen, vor allem das die
    > anderen Gewerbegebiets Anrainer benachteiligt werden? Also die, welche auch
    > 3000-8000 Arbeitsplaetze schaffen?
    >
    > > Die Elektromobilität nennenswert voranbringen wird eine
    > > Fabrik ausgerechnet von Tesla nämlich nicht.
    >
    > Ah ja. Warum auch? Sie bauen ja nur Electro Autos. Und Batterien. Und die
    > Zellen. Klar, das alles bringt nichts fuer die Electro Autos.
    >
    > > Die Fahrzeuge die da nämlich
    > > in homöopathischen Dosen überhaupt gefertigt werden _könnten_ werden
    > > nämlich so teuer dass sie sich eh keiner leisten kann.
    >
    > Wie teuer sind sie denn das sie sich KEINER leisten kann? Wie viele Autos
    > sollen denn da vom Band laufen? So viele wie bei VW? Also massive 75 am
    > Tag? Oder so viele wie bei Audi? 18000 im Jahr? Wann sind denn
    > “Stueckzahen” erreicht? 100 am Tag? 1000 am Tag ( also was
    > Tesla momentan bringt)?
    >
    > > Dieses Ding ist vor allem eine große PR-Aktion und ein Mittel Musks
    > > notorische Geldnot weiter zu verschleiern.
    >
    > Ach so. Ja klar. Tesla ist ja pleite. Seit 10 Jahren. Ganz vergessen. Sieht
    > man zB deutlich am Boersenkurs. Tesla ist nur noch 30% mehr wert als BMW.
    > Und wir wissen ja das BMW auch seit immer pleite ist.
    >
    > > Man kann nur hoffen dass das für
    > > Tesla massiv nach hinten los geht und sich breiter Widerstand formiert.
    >
    > Genau, wer braucht schon die Arbeitsplaetze, wer braucht schon
    > Steuereinnahmen. Am besten gleich nach Polen abschieben. Mit so einem
    > Gesocks im einstelligen Milliarden Bereich muss sich Brandenburg nicht
    > abgeben. Da hat der Superdachs die weit besseren Loesungen parat.

    +1

  13. Re: Kammmolch und Feldhamster

    Autor: wiseboar 21.12.19 - 16:55

    BoMbY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wiseboar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > selten so einen Schwachsinn gelesen. Aber das kennt man ja von Leuten,
    > die
    > > sich noch nie ernsthaft mit Tesla beschäftigt haben und nur die
    > Headlines
    > > runterbeten.
    >
    > Ne, das ist bei Tesla normal. Zum einen die normalen Hasser und Neider, und
    > zum anderen eine Menge Leute die gegen Tesla an den Börsen wetten.

    Beim derzeitigen Stand der Finanzen & dem Aktienkurs ist es halt richtig schwer für die Shorter Argumente zu finden. Wird spannend wenn 20% der Aktien geshortet sind. Da brauchts nur über eine Schwelle gehen und sie müssen ALLE plötzlich kaufen.
    Wenn die nächsten paar Quartale einigermaßen in Ordnung sind, wirds an der Börse richtig lustig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.12.19 16:56 durch wiseboar.

  14. Re: Kammmolch und Feldhamster

    Autor: HeroFeat 21.12.19 - 18:17

    Nun ist die Elbverbreiterung durchaus auch in der Bevölkerung umstritten. Und die Gegner haben durchaus nicht ganz unrecht. Gerade auch da es ja nicht einmal ausgebaggert wird sondern man ständig das Ding weiter ausbaggern muss um alles was wieder reingespült wird herauszuholen.

    Hamburg liegt nun mal nicht am Meer sondern an der Elbe. Eventuell muss man die Schiffe mit denen man Hamburg anfährt einfach nicht vergrößern oder sogar verkleinern.

    Es gibt ja auch Häfen die tatsächlich am Meer liegen. Der Luft in Hamburg würde das sicherlich auch gut tun.

    Ich kenne mich in der Thematik jetzt aber auch nicht so gut aus.

    Ich will nur sagen das es bei solchen Großprojekten durchaus berechtigte Einwände geben kann und ich denke das manches zwar besser und schneller funktionieren könnte, es aber auch gut ist das hier Hürden gibt.

  15. Re: Kammmolch und Feldhamster

    Autor: thinksimple 21.12.19 - 19:55

    fanreisender schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich werden diese Argumente von Anwohnern eingesetzt, die eben neben
    > ihrem Grundstück keine Kinderkrippe haben wollen. Mit dem schwer zu
    > entkräftenden Argument, dass zwar Kinder hochwillkommen sind, aber dort
    > eventuell bei Neumond vor 10 Jahren die gebuckelte Fünfbeinralle gesichtet
    > worden sein soll.
    >
    > Das Artenschutzgesetz an sich ist schon eine sehr nützliche Sache. Es wird
    > halt leider oft nicht zum Artenschutz eingesetzt, sondern zu rein
    > persönlichen - wenn auch selbstverständlich durchaus nachvollziehbaren -
    > Zwecken missbraucht.

    Hier on der Nähe wird gegen Windräder geklagt. Bisher jede Klage verloren. Jetzt ham se den Artenschutz endeckt. Die Umweltprüfer vom Landratsamt haben bei der Vogelbeobachtung hauptsächlich nur oberhalb 30m beobachtet. Mit ner Hebebühne. Die Gegner haben jetzt geklagt und Recht bekommen. Auch die Vögel und Tiere die sich unterhalb 30m befinden sind besonders zu beobachten ob sie durch die Windradflügel gefährdet werden. Bau erstmal verboten.
    Die Windräder haben ne Höhe von 137m. Flügelradius 60m.

    Mit Vision only hört man ja nix mehr....

  16. Re: Kammmolch und Feldhamster

    Autor: schily 21.12.19 - 21:45

    In der Gegend sind es seltene Fledermäuse, die in den Bäumen nisten

  17. Re: Kammmolch und Feldhamster

    Autor: wupme 22.12.19 - 09:21

    sixx_am schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe auch Angst, dass man dort schon bald eine hässliche, aber seltene Kröte finden wird.

    Ich hoffe sehr darauf dass dies der Fall sein wird.

  18. Re: Kammmolch und Feldhamster

    Autor: gadthrawn 22.12.19 - 11:05

    sixx_am schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe auch Angst, dass man dort schon bald eine hässliche, aber seltene
    > Kröte finden wird.


    Es wurden auf dem Gelände schon neben geschützten Reptilienarten auch Baumfalken und Fledermäuse gesichtet.

    Ich befürchte, dass Tesla ihrer Dreck durchziehen bevor die Klagen dazu kommen.

    Das lustige: dafür forsten wir das dreifache an Wald auf - hört sich ja generös an - ist aber einfach im Landeswaldgesetz Brandenburg - Tesla muss das machen, bietet das nicht freiwillig an.

  19. Re: Kammmolch und Feldhamster

    Autor: gadthrawn 22.12.19 - 11:21

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > superdachs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn neben meinem Grundstück jemand eine Fabrik bauen möchte hätte ich
    > > damit auch ein Problem.
    >
    > Ja, wenn man extra ins Gewerbegebiet zieht, nur um zu klagen das sich da
    > Gewerbe ansiedelt, muss man schon lange ueber so was nachgedacht haben.

    Bis vor 20 Jahren war da kein Gewerbegebiet. Da wurde es erst ausgeschrieben.

    > > Zum Glück leben wir in Deutschland und man hat die
    > > Möglichkeit dagegen zu klagen.
    >
    > Bist Du Dir da sicher? Du weisst das Du im Gewerbegebiet wohnst (geht das
    > ueberhaupt?) und willst dann klagen, das dort genau das passiert, was der
    > Gewerbeplan vorsieht?

    Ja, bei gewachsenen Wohngebieten geht das. amazon hätte das Zentrallager auch nicht in das Gebiet näher an Bad Hersfeld bauen können sondern nur ausserhalb.

    > > Wenn so eine Fabrik dann auch noch massiv
    > > ins Ökosystem eingreift dann ist das erst recht ein guter Grund zu
    > klagen.
    >
    > Tut sie das denn? Eine Fabrik welche keinen Laerm, keine Abgase, ja
    > eigendlich gar nichts am Oekosystem aendert (mal von den Fahrzeugen der
    > Mitarbeiter abgesehen) muss genau weshalb beklagt werden?

    Natürlich tun sie das - bisher stehen da Wälder, leben Fledermäuse, Baumfalken, mehrere geschützte Reptilienarten. Wenn da aufgebaggert und gebaut wird ist da weg. Wenn du das nicht kapiert: Lass mal jemanden einen Supermakrt über dein Haus drüberbauen und glaube dass es keinen Eingriff bei dir gibt.

    Da wird aus Profilierungsgründen ein Ökosystem zerstört - und der kommt wahrscheinlich damit durch. Und macht dann auch noch so tolle Versprechungen ala: wir forsten dafür freiwillig irgendwo anders das dreifache auf - das ist dann weder ein bereits funktionierendes Ökosystem noch entwickelt sich das direkt. Und ist auch nicht "freiwillig" wie manche so schön glauben... das ist im Langesgesetz genau so geregelt.

    > > Insbesondere dann wenn diese Fabrik nur ein Mittel ist um sich Gelder zu
    > > erschleichen.
    >
    > Ach, tut sie das denn? Das kannst Du sicher nachweisen, vor allem das die
    > anderen Gewerbegebiets Anrainer benachteiligt werden? Also die, welche auch
    > 3000-8000 Arbeitsplaetze schaffen?

    Naja.. Altm. hat ja schon gesagt, dass man alles so schnell wie möglich ermöglichen will. Ist ein koste was wolle.

    > > Die Elektromobilität nennenswert voranbringen wird eine
    > > Fabrik ausgerechnet von Tesla nämlich nicht.
    >
    > Ah ja. Warum auch? Sie bauen ja nur Electro Autos. Und Batterien. Und die
    > Zellen. Klar, das alles bringt nichts fuer die Electro Autos.

    Tesla ist nur für Leute die Greenwashing betreiben.

    > > Die Fahrzeuge die da nämlich
    > > in homöopathischen Dosen überhaupt gefertigt werden _könnten_ werden
    > > nämlich so teuer dass sie sich eh keiner leisten kann.
    >
    > Wie teuer sind sie denn das sie sich KEINER leisten kann? Wie viele Autos
    > sollen denn da vom Band laufen? So viele wie bei VW? Also massive 75 am
    > Tag? Oder so viele wie bei Audi? 18000 im Jahr? Wann sind denn
    > “Stueckzahen” erreicht? 100 am Tag? 1000 am Tag ( also was
    > Tesla momentan bringt)?

    Tesla baut zu große Fahrzeuge mit zu wenig Platz. Das was SUVs immer vorgeworfen wird treibt Tesla auf die Spitze.

    > > Dieses Ding ist vor allem eine große PR-Aktion und ein Mittel Musks
    > > notorische Geldnot weiter zu verschleiern.
    >
    > Ach so. Ja klar. Tesla ist ja pleite. Seit 10 Jahren. Ganz vergessen. Sieht
    > man zB deutlich am Boersenkurs. Tesla ist nur noch 30% mehr wert als BMW.
    > Und wir wissen ja das BMW auch seit immer pleite ist.

    Ja Tesla ist pleite. Und bekommt wie ein Schneeballsystem imemr wieder Geld.

    > > Man kann nur hoffen dass das für
    > > Tesla massiv nach hinten los geht und sich breiter Widerstand formiert.
    >
    > Genau, wer braucht schon die Arbeitsplaetze, wer braucht schon
    > Steuereinnahmen. Am besten gleich nach Polen abschieben. Mit so einem
    > Gesocks im einstelligen Milliarden Bereich muss sich Brandenburg nicht
    > abgeben. Da hat der Superdachs die weit besseren Loesungen parat.

    Wer braucht einen Pleitekandidaten, der gerettet werden muss.

  20. Re: Kammmolch und Feldhamster

    Autor: norbertgriese 22.12.19 - 15:42

    Zur Elbverbreiterung:
    1. Ich wohne dort nicht
    2. Ich bin kein Weltverbesserer
    Wenn in diesem unseren Land z.B. korrupte Beamte nicht gefeuert werden und so was wie die Elbverbreiterung 14 Jahre dauert, dann ist das eben so.

    Sicher ist, dass Hamburg derzeit der Verteiler für die komplette Ostsee ist. Das geht nur, wenn die großen Schiffe nach Hamburg fahren. Und das wird sicherlich auch noch 10 Jahre so bleiben, die Köhlbrand Brücke wird abgerissen und die Schiffe wachsen weiter.

    Norbert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker (m/w/d)
    Textil-Service Mecklenburg GmbH, Parchim
  2. Service Manager Datenbanksysteme (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Leinfelden-Echterdingen, Dresden, Ingolstadt, Wolfsburg
  3. Sachbearbeiter (w/m/d) IT-Betreuung und Teamassistenz Schulen
    KommunalBIT AöR, Fürth
  4. IT Generalist (m/w/d)
    Hays AG, Göppingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Desperados 3 für 15,99€, Phoenix Wright: Ace Attorney Trilogy für 14,99€, King's...
  2. 49,99€
  3. 9,99€
  4. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Microsoft: Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro
    Microsoft
    Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro

    Microsoft bringt wie angekündigt einen Minikühlschrank im Design der Xbox Series X auf den Markt, der auch nach Deutschland kommen wird.

  2. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
    Silicon Valley
    Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

    Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

  3. Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
    Drucker
    Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

    In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.


  1. 14:32

  2. 13:56

  3. 12:47

  4. 12:27

  5. 11:59

  6. 11:30

  7. 11:18

  8. 11:02