1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grundstück für Gigafactory 4…

Erhalten europäische Autofirmen auch

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erhalten europäische Autofirmen auch

    Autor: pica 21.12.19 - 18:31

    vergleichbare Konditionen?

    Gruß,
    pica

  2. Re: Erhalten europäische Autofirmen auch

    Autor: ChMu 21.12.19 - 18:44

    Welche Konditionen meinst Du?

  3. Re: Erhalten europäische Autofirmen auch

    Autor: pica 21.12.19 - 18:47

    z.B. https://www.deraktionaer.de/artikel/mobilitaet-oel-energie/tesla-300-millionen-von-steuerzahlern-fuer-giga-berlin-20193492.html

    Gruß,
    pica

  4. Re: Erhalten europäische Autofirmen auch

    Autor: nightmar17 21.12.19 - 18:53

    pica schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > z.B. www.deraktionaer.de


    Ja.

  5. Re: Erhalten europäische Autofirmen auch

    Autor: ChMu 21.12.19 - 19:04

    pica schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > z.B. www.deraktionaer.de

    Du meinst vermutliche EU Zuschuesse welche zB Audi ebenfalls kassiert weil sie das Bruesseler Werk modernisiert haben? Zuschuesse welche aus Steuer Abschreibungen und anderem bestehen welche keine tatsaechlichen Zahlungen von Steuergeldern sind? WENN sie genehmigt werden. Und selbst wenn, sind 300Mio ja wohl ein Witz gegenueber den Subventionen welche VW und co ( wo Politker praktischer Weise gleich im Aufsichtsrat sitzen) kassieren.
    Die Einnahmen von 3000-8000 Arbeitsplaetzen direkt und indirekt ueber Zulieferer und locale Geschaefte zaehlen bei diesen 300Mio (wenn dann ueber zig Jahre) nicht?
    Der Aktionaer scheint auch nicht soooooo informiert zu sein (war er noch nie), die Aktie ist lange ueber $400 geklettert (laut dA nicht zu erwarten) und damit um einiges ueber frueheren Hoechststaenden mit einem cap ueber 70Mrd.
    Aber was heisst das schon, erst mal Geruechte streuen und hoffen?

  6. Re: Erhalten europäische Autofirmen auch

    Autor: ffrhh 22.12.19 - 16:08

    > Die Einnahmen von 3000-8000 Arbeitsplaetzen direkt und indirekt ueber
    > Zulieferer und locale Geschaefte zaehlen bei diesen 300Mio (wenn dann ueber
    > zig Jahre) nicht?

    Das ist gefährlicher Irrglaube Tesla wird über Jahre keine Steuern zahlen und die 3000-8000 Menschen haben vermutlich größtenteils bereits vorher Steuern gezahlt. Subventionen in dieser Höhe bekommt man selten zurück. Man muss sie über Steuererhöhungen zurückholen und kann nicht mit Kaufkraft der 3000-8000 Menschen argumentieren. Das sind Steuergelder, die die ausgebende Stelle auch wieder zurückholen muss, Stichwort ausgeglichener Haushalt. Also: Steuererhöhungen, die die Menschen unterschiedlich belasten und vielleicht nicht nur Brandenburg zugute kommen werden. Doch nicht so toll was?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.12.19 16:10 durch ffrhh.

  7. Re: Erhalten europäische Autofirmen auch

    Autor: thinksimple 21.12.19 - 19:43

    Ja. Erhalten diese auch.

    Aber Kleinunternehmen leider nicht.
    Die habens nicht leicht. Zusammen mit dem Mittelstand müssen diese die Grosskonzerne finanzieren. Obwohl die KMU die meisten Arbeitsplätze bieten. Aber da kann man sich als Politiker ja nicht profilieren

    Mit Vision only hört man ja nix mehr....

  8. Re: Erhalten europäische Autofirmen auch

    Autor: tomatentee 21.12.19 - 21:30

    Nein, da muss Tesla noch ne Weile strampeln bis sie da ran kommen...

  9. Re: Erhalten europäische Autofirmen auch

    Autor: solaris1974 22.12.19 - 10:35

    pica schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vergleichbare Konditionen?

    JEDEN MONAT...TAG FÜR TAG

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Head of IT (m/w/d) Führendes Unternehmen in der Herstellung und dem Handel von Ingredients ... (m/w/d)
    TOPOS Personalberatung Hamburg, Raum Hamburg
  2. SAP Manager (m/w/d) REFX
    BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  3. Client-Administratoren (m/w/d)
    Flughafen Köln/Bonn GmbH, Köln
  4. Solution Consultant (m/w/d) im Bereich PLM / Digitaler Zwilling
    ASCon Systems GmbH, Stuttgart, München, Heilbronn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


50 Jahre Soylent Green: Bedingt prophetisch
50 Jahre Soylent Green
Bedingt prophetisch

Fast 50 Jahre nach seiner Entstehung ist der Science-Fiction-Film Soylent Green nur bedingt prophetisch. Die Dystopie ist (noch) nicht eingetroffen.
Von Peter Osteried

  1. Netflix-Serie The Silent Sea Im Weltall hört dich niemand gähnen
  2. (Fast) vergessene Sci-Fi-Serien der 80er Captain Power! Highwayman!
  3. Aliens - Die Rückkehr wird 35 Kriegsfilm im All

Treibstoffe: E-Fuels-Produktion in der Praxis
Treibstoffe
E-Fuels-Produktion in der Praxis

Über E-Fuels, also aus Ökostrom hergestellte Kraftstoffe, wird viel diskutiert. Real produziert werden sie bislang kaum.
Von Hanno Böck

  1. Eisenoxid-Elektrolyse Stahlherstellung mit Strom statt Kohle

IT-Studium und Jobaussichten: Hauptsache was mit Informatik
IT-Studium und Jobaussichten
Hauptsache "was mit Informatik"

Wegen des Fachkräftemangels ist es im Fall von Informatik fast egal, welche Fachrichtung man studiert. Ein paar Gedanken sollte man sich trotzdem machen.
Von Peter Ilg

  1. Überwachung bei Examen Datenschützer geht gegen Spähsoftware an Unis vor

  1. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  2. Klimaschutz: Schiffe könnten sauber fahren
    Klimaschutz
    Schiffe könnten sauber fahren

    Eine Studie zeigt, dass sich die Schadstoffemissionen von Schiffen stark reduzieren lassen können. Allerdings würden Schiffstransporte dadurch signifikant teurer.

  3. Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
    Fernwartung
    Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

    Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.


  1. 19:03

  2. 18:22

  3. 18:06

  4. 16:45

  5. 16:29

  6. 15:18

  7. 14:57

  8. 14:39