1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stanford: Autonomer Delorean zeigt…

Nicht autonom?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht autonom?

    Autor: Lukla 23.12.19 - 23:37

    So wie ich das sehe befinden sich außerhalb des Kurses Antennen mit denen man wohl Signale zur genauen Lokalisierung des Fahrzeugs aussendet. Wie ein extrem genaues GPS Signal quasi. Wenn das stimmt ist das alles, nur nicht "autonom", da autonome Systeme der Definition nach keine Signale von Außen benötigen. Sie finden sich alleine zurecht. Das hier wäre demnach automatisieres Fahren! Allerdings kommt es darauf an ob das da wirklich Antennen sind die das Fahrzeug braucht. Mich hat anfangs ein wenig stutzig gemacht da es scheinbar ohne Kameras und LIDAR auskommt. Das einzige echt schwierige beim autonomen Fahren ist es die Umgebung und das Fahrzeug darin perfekt zu digitalisieren. Ist die Welt mal perfekt digitalisiert ist der Rest Kindergeburtstag. Bisschen Lenkrad drehen, Gas geben und Bremsen konnte ich auch als kleiner Lego-Stöpsel.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 23.12.19 23:47 durch Lukla.

  2. Re: Nicht autonom?

    Autor: homer3345 25.12.19 - 02:37

    Das stimmt so nicht.
    Zum einen ist hoch genaue Lokalisierung für voll autonomes fahren essentiell, zum anderen geht es hier um die hoch genaue Regelung eines Fahrzeugs im nicht linearen Bereich. Das ist wahnsinnig anspruchsvoll, die Trajektoie im Drift korrekt zu regeln.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.12.19 02:38 durch homer3345.

  3. Re: Nicht autonom?

    Autor: KlugKacka 25.12.19 - 10:13

    homer3345 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das stimmt so nicht.
    > Zum einen ist hoch genaue Lokalisierung für voll autonomes fahren
    > essentiell,

    Warum?

  4. Re: Nicht autonom?

    Autor: homer3345 25.12.19 - 11:57

    Die Umgebungserkennung kann nicht jede Situation abdecken, daher muss das Fahrzeug selbst wissen wo es sich genau befindet (wenige Zentimeter). Ob das nun über GPS oder per Kamera/Lidar geschieht ist recht egal. Wobei nur letzteres wirklich sinnvoll ist. dGPS Systeme werden ziemlich sicher nicht in die Serie gehen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. nox NachtExpress, Mannheim
  2. cadooz rewards GmbH, München
  3. AUSY Technologies Germany AG, München
  4. Katholische Hospitalvereinigung Ostwestfalen gem. GmbH, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Super Mario 3D World + Bowser's Fury + Amiibo-Doppelpack Katzen-Mario/Katzen-Peach für 64...
  2. (u. a. Apple MacBook Air M1 13,3 Zoll 8GB 256GB SSD 7-Core GPU für 999€, Apple AirPods Pro für...
  3. (u. a. LG OLED65CX9LA 65 Zoll OLED 120Hz + LG Velvet Smartphone für 1.799€, 2x Sandisk Extreme...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme