1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freenet bietet…

Gesamteindrücke und Sicherheit bei VoIP

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gesamteindrücke und Sicherheit bei VoIP

    Autor: Juka 07.09.06 - 14:03

    Ich würde gerne auf VoIP umsteigen bin jedoch besorgt was die Sicherheit angeht. Das mag paranoid klingen, aber besteht bei den VoIP-Anbietern nicht die erhöhte Gefahr dass Gespräche mitgeschnitten werden um sie zu Werbezwecken oder Profilerstellungen zu misbrauchen. Jedenfalls könnte das eine zusätzliche Einnahmequelle für die verhältnismäßig kleinen VoIP-Anbieter sein und besonders den Firmen mit US-Wurzeln unterstelle ich das stark. Meine Frage nun: ist die Angst berechtigt und welche Abhilfen gibt es? Können unabhängig vom Provider protokolle mit Verschlüsselung genutzt werden und wie sicher sind diese?

    MfG

  2. Re: Gesamteindrücke und Sicherheit bei VoIP

    Autor: Karl der Käfer 07.09.06 - 14:26

    Ein Analoger Anbieter könnte theoretich auch deine Gespräche mitschneiden, ich denke das ist Paranoia von dir weils illegal von denen wäre.
    Wenn du via VoIP ein Festnetz anrufst, wie willst du das verschlüsseln? Das geht nicht.
    Dein Gespräch darf nur von Ermittlungsbehörden aufgenommen werden und auch nur mit einem richterlichen Beschluss. Wenn´s soweit käme bei dir dann bist du eh schon fällig weil die Bullen dich bereits ins Visier genommen hätten.
    Wenn du keine Paranoia vor deinem Handy oder Festnetz hast, dann brauchst du auch keine vor VoIP zu haben.



    Juka schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich würde gerne auf VoIP umsteigen bin jedoch
    > besorgt was die Sicherheit angeht. Das mag
    > paranoid klingen, aber besteht bei den
    > VoIP-Anbietern nicht die erhöhte Gefahr dass
    > Gespräche mitgeschnitten werden um sie zu
    > Werbezwecken oder Profilerstellungen zu
    > misbrauchen. Jedenfalls könnte das eine
    > zusätzliche Einnahmequelle für die verhältnismäßig
    > kleinen VoIP-Anbieter sein und besonders den
    > Firmen mit US-Wurzeln unterstelle ich das stark.
    > Meine Frage nun: ist die Angst berechtigt und
    > welche Abhilfen gibt es? Können unabhängig vom
    > Provider protokolle mit Verschlüsselung genutzt
    > werden und wie sicher sind diese?
    >
    > MfG


  3. Re: Gesamteindrücke und Sicherheit bei VoIP

    Autor: Pathfinder 07.09.06 - 14:29

    Juka schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich würde gerne auf VoIP umsteigen bin jedoch
    > besorgt was die Sicherheit angeht. Das mag
    > paranoid klingen, aber besteht bei den
    > VoIP-Anbietern nicht die erhöhte Gefahr dass
    > Gespräche mitgeschnitten werden um sie zu
    > Werbezwecken oder Profilerstellungen zu
    > misbrauchen. Jedenfalls könnte das eine
    > zusätzliche Einnahmequelle für die verhältnismäßig
    > kleinen VoIP-Anbieter sein und besonders den
    > Firmen mit US-Wurzeln unterstelle ich das stark.
    > Meine Frage nun: ist die Angst berechtigt und
    > welche Abhilfen gibt es? Können unabhängig vom
    > Provider protokolle mit Verschlüsselung genutzt
    > werden und wie sicher sind diese?
    >
    > MfG

    Also die allgemeine Paranoia kann ich nicht nachvollziehen.
    Aufzeichnen kann man jedes analog geführt Gespräch genauso einfach, wenn nicht sogar einfacher, da keine "neumodische" Gerätschaft benötigt wird.
    Und die Datenmengen sind auch bei VoIP nicht zu vernachlässigen, womit eine pauschale Aufzeichnung mehr als unwahrscheinlich wird.

    Allerdings würde mich auch interessieren, ob man eine Verschlüsselung aufsetzen kann.

    So long Pathfinder

    "Dank der glückseligen Natur, dass sie das Notwendige leicht erreichbar und das schwer Erreichbare nicht notwendig gemacht hat!"
    (Epikur 341 -270 v.Chr.)

  4. Re: Gesamteindrücke und Sicherheit bei VoIP

    Autor: Robert2 07.09.06 - 14:47

    Karl der Käfer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ein Analoger Anbieter könnte theoretich auch deine
    > Gespräche mitschneiden, ich denke das ist Paranoia
    > von dir weils illegal von denen wäre.

    Stimmt schon, aber das Problem ist, daß das Gespräch
    bei Übertragung über das Internet auch von ganz anderen
    Parteien als deinem Telefonanbieter abgehört werden
    könnte - deinem Internetanbieter und _jedem_, der einen
    der Router unter  seiner Kontrolle hat, über die dein 
    Gespräch dann letzten Endes geht.

    > Wenn du via VoIP ein Festnetz anrufst, wie willst
    > du das verschlüsseln? Das geht nicht.

    Nicht end-to-end, aber manche Anbieter unterstützen
    eine Verschlüsselung zwischen dir und ihrem Festnetz-Gateway.
    Damit kann zumindest die Strecke zwischen deinem Telefon 
    (bzw. TA) und deinem VOIP-Provider nicht mehr abgehört
    werden. Und von dort aus wird das Gespräch dann ja wieder
    ins Festnetz gegated, wo das abhören wieder sehr schwer ist
    (außer natürlich für die berechtigten Stellen).

    > Wenn du keine Paranoia vor deinem Handy oder
    > Festnetz hast, dann brauchst du auch keine vor
    > VoIP zu haben.

    Wie gesagt, Packetvermittelte RTP-Sessions über das Internet
    ist _auf dieser Strecke_ durchaus einfacher zugänglich als
    bei der leitungsvermittelten Festnetztelefonie.

    Telefonbanking mache ich z.B. nicht via VOIP :-)


  5. Re: Gesamteindrücke und Sicherheit bei VoIP

    Autor: konsti 07.09.06 - 15:39

    Pathfinder schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Juka schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich würde gerne auf VoIP umsteigen bin
    > jedoch
    > besorgt was die Sicherheit angeht. Das
    > mag
    > paranoid klingen, aber besteht bei
    > den
    > VoIP-Anbietern nicht die erhöhte Gefahr
    > dass
    > Gespräche mitgeschnitten werden um sie
    > zu
    > Werbezwecken oder Profilerstellungen
    > zu
    > misbrauchen. Jedenfalls könnte das
    > eine
    > zusätzliche Einnahmequelle für die
    > verhältnismäßig
    > kleinen VoIP-Anbieter sein
    > und besonders den
    > Firmen mit US-Wurzeln
    > unterstelle ich das stark.
    > Meine Frage nun:
    > ist die Angst berechtigt und
    > welche Abhilfen
    > gibt es? Können unabhängig vom
    > Provider
    > protokolle mit Verschlüsselung genutzt
    > werden
    > und wie sicher sind diese?
    >
    > MfG
    >
    > Also die allgemeine Paranoia kann ich nicht
    > nachvollziehen.
    > Aufzeichnen kann man jedes analog geführt Gespräch
    > genauso einfach, wenn nicht sogar einfacher, da
    > keine "neumodische" Gerätschaft benötigt wird.
    > Und die Datenmengen sind auch bei VoIP nicht zu
    > vernachlässigen, womit eine pauschale Aufzeichnung
    > mehr als unwahrscheinlich wird.
    >
    > Allerdings würde mich auch interessieren, ob man
    > eine Verschlüsselung aufsetzen kann.
    >
    > So long Pathfinder
    >
    > "Dank der glückseligen Natur, dass sie das
    > Notwendige leicht erreichbar und das schwer
    > Erreichbare nicht notwendig gemacht hat!"
    > (Epikur 341 -270 v.Chr.)
    >
    > Worlds-Collide Blog

    Das richtige Telefon vorausgesetzt bieten dus.net und sipgate.de eine Verschlüsselungsmöglichkeit auf Basis des Secure Real Time Protocol (SRTP) für VOIP-Telefonate an, welche aber bei letzterem kostenpflichtig sein soll.

  6. Re: Gesamteindrücke und Sicherheit bei VoIP

    Autor: zapata 07.09.06 - 16:34

    konsti schrieb:

    > Das richtige Telefon vorausgesetzt bieten dus.net
    > und sipgate.de eine Verschlüsselungsmöglichkeit
    > auf Basis des Secure Real Time Protocol (SRTP) für
    > VOIP-Telefonate an, welche aber bei letzterem
    > kostenpflichtig sein soll.

    Dus.net: ja, ab Dustel Starter (=kostenlos)
    sipgate.(de|at|co.uk): derzeit leider noch nicht; soll kostenpflichtig sein

  7. Re: Gesamteindrücke und Sicherheit bei VoIP

    Autor: konsti 07.09.06 - 16:56

    zapata schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > konsti schrieb:
    >
    > > Das richtige Telefon vorausgesetzt bieten
    > dus.net
    > und sipgate.de eine
    > Verschlüsselungsmöglichkeit
    > auf Basis des
    > Secure Real Time Protocol (SRTP) für
    >
    > VOIP-Telefonate an, welche aber bei letzterem
    >
    > kostenpflichtig sein soll.
    >
    > Dus.net: ja, ab Dustel Starter (=kostenlos)
    > sipgate.(de|at|co.uk): derzeit leider noch nicht;
    > soll kostenpflichtig sein
    >

    brührt mich momentan alles nicht so sehr, weil ich fast alles was ich so an VOIP-Telefonaten zu führen habe über SKYPE erledige. Deren verschlüsselung soll angeblich die Spezialisten vom Mossad als auch die vom CIA bei ihren Entschlüsselungsversuchen ziemlich alt aussehen lassen haben. Naja, geschrieben wird viel, aber auch wenn das nicht stimmen sollte, ich denke das was ich so zu bequatschen habe am Telefon wird so schnell niemanden dermaßen interessiern, dass er so einen wirtschaftlichen Aufwand betreibt, das zu entschlüsseln, und das dürfte wohl auf 98% der Bevölkerung zutreffen ;)

  8. Re: Gesamteindrücke und Sicherheit bei VoIP

    Autor: Andreas Neuhaus 08.09.06 - 15:12

    Juka schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich würde gerne auf VoIP umsteigen bin jedoch
    > besorgt was die Sicherheit angeht. Das mag
    > paranoid klingen, aber besteht bei den
    > VoIP-Anbietern nicht die erhöhte Gefahr dass
    > Gespräche mitgeschnitten werden um sie zu
    > Werbezwecken oder Profilerstellungen zu
    > misbrauchen. Jedenfalls könnte das eine
    > zusätzliche Einnahmequelle für die verhältnismäßig
    > kleinen VoIP-Anbieter sein und besonders den
    > Firmen mit US-Wurzeln unterstelle ich das stark.
    > Meine Frage nun: ist die Angst berechtigt und
    > welche Abhilfen gibt es? Können unabhängig vom
    > Provider protokolle mit Verschlüsselung genutzt
    > werden und wie sicher sind diese?
    >
    > MfG

    Hallo,
    die Bedenken und Fragen hatte ich mir auch gestellt. Ich persönlich bin enttäuscht, da es oft zu verbindungsabbrüchen kommt und dei Sprachqualität oft mehr als schlecht ist. Ich würde noch warten, da auch gerade der Gesetzgeber über die Sicherheit nachdenkt und ein paar Änderungen hoffentlich umsetzen wird.
    Im Augenblick mehr eine gute Marketingoffensive als gut und zuverläßige Technik.



  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lean Consultant (m/w/d) Processes
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  2. IT Projektmanager (w/m/d) internationaler Großkunde im E-Commerce
    Bechtle direct GmbH, Neckarsulm
  3. ERP-Systembetreuer (m/w/d)
    Ragaller GmbH & Co. Betriebs KG, Langenweddingen
  4. Systemadministrator (w/m/d) 2nd/3rd Level (Telearbeit)
    HanseVision GmbH, Bielefeld, Hamburg, Karlsruhe (mobiles Arbeiten)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u.a. Orcs Must Die! 3 für 8,79€, Mafia: Definitive Edition für 14,49€)
  2. (u. a. QLED Q70A 55 Zoll mit Quantum HDR für 839€, QLED Q60A 70 Zoll mit Quantum HDR für 974€)
  3. 1.599€ (Bestpreis) inkl. Direktabzug im Warenkorb
  4. 447,97€ (Bestpreis) bei Mindfactory


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT Trends 2022: Gartners magische Jahresvorschau für ahnungslose Anzugträger
IT Trends 2022
Gartners magische Jahresvorschau für ahnungslose Anzugträger

Bei Gartner sind nicht nur die Quadranten magisch, auch die Jahresvorschau samt Trends hat nur bedingt mit der Realität zu tun.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Ameca-Roboter angeschaut: Der bislang am wenigsten gruselige Roboter
    Ameca-Roboter angeschaut
    Der bislang am wenigsten gruselige Roboter

    CES 2022 Der Roboter Ameca soll mit Menschen interagieren können und dabei menschliche Züge zeigen - das funktioniert überraschend gut.
    Ein Hands-on von Tobias Költzsch

    1. Spoontek im Taste-on Der spannungsgeladene Wunderlöffel
    2. Skinetic im Hands-on Haptische Weste macht Computerspiele fühlbar
    3. Project Sophia Razer stellt modularen Schreibtisch mit eingebautem PC vor

    God of War (PC) im Technik-Test: Kratos' Axt hackt geschmeidiger denn je
    God of War (PC) im Technik-Test
    Kratos' Axt hackt geschmeidiger denn je

    Bessere Optik, höhere Framerate und niedrigere Latenz: Die PC-Version von God of War lässt kaum Wünsche offen, selbst bei älteren Grafikkarten.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Sony Ultra-PC von God of War wird leistungshungrig
    2. God of War Kriegsgott Kratos kämpft sich auf PCs
    3. God of War Ragnarök schickt erneut Kratos und Sohn ins Abenteuer