1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bluetooth-Kassettenplayer im Test…

Was für ein

Das Wochenende ist fast schon da. Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was für ein

    Autor: superdachs 24.12.19 - 11:34

    Unfug. Klar, ein billiger Chinawalkmann ist großer Schrott. Ein 25 Jahre alter "guter" ist aber eben auch Schrott. Für das Geld bekommt man so viel Speicherplatz um alle Kassetten die man je besessen hat drölfzig mal zu speichern. Einen mp3 Player bringt jedes Handy seit ca 2005 mit. Tut mir leid, ich nörgel selten über Artikel aber das kommt mir vor wie "wir brauchen dringend irgend einen Artikel, saug dir was aus den Fingern".

  2. Re: Was für ein

    Autor: TigerPixel.DE 24.12.19 - 12:12

    Ich besitze noch weit über 100 Musikkassetten, die ich gerade beginne, wieder zu entdecken. Darunter einige Perlen, die ich in meiner Teenie-Zeit (1970iger Jahren) rauf- und runtergehört habe. Ich möchte die Musik in genau dieser Kompilation wiederhören, weil es mich so geprägt hat. Und die Qualität der Audio-Kassetten ist auch wirklich gut. Man darf nicht vergessen, dass die Industrie viel Energie darin gesteckt hat, Rauschunterdrückungssyteme in die Geräte zu integrieren.

    Die Audio-CDs haben sich durchgesetzt, weil sie einfach praktischer zu handhaben sind, IMHO.

    Ich habe übrigens erst kürzlich mein über 30 Jahre altes Cassettendeck Modell M13 von Technics erfolgreich reaktiviert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.12.19 12:24 durch TigerPixel.DE.

  3. Re: Was für ein

    Autor: superdachs 24.12.19 - 16:15

    Na das ist doch prima, dann digitalisier dir die Kassetten doch. Die werden mit jedem Abspielen nämlich auch nicht besser. Alternativ könntest du dir die Tracklist auch einfach als Spotify Playlist zusammenklicken. Ich wüsste nicht welchen echten Vorteil Kassetten noch haben sollten.

  4. Re: Was für ein

    Autor: Urbautz 24.12.19 - 22:03

    Ich kann die Romantik von Plattenspielern ja teils noch verstehen, die haben einen "eigenklang", den viele mögen (und bei einigen Musikstilen auch wirklich gut kommt). Aber die Kassette hatte das nicht - hier kauft man sich gegenüber MP3-Playern doch einfach nur Nachteile.

  5. Re: Was für ein

    Autor: Hotohori 25.12.19 - 01:21

    Urbautz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann die Romantik von Plattenspielern ja teils noch verstehen, die
    > haben einen "eigenklang", den viele mögen (und bei einigen Musikstilen auch
    > wirklich gut kommt). Aber die Kassette hatte das nicht - hier kauft man
    > sich gegenüber MP3-Playern doch einfach nur Nachteile.

    Eben. Hätte ich die Kassetten von damals behalten, hätte ich die schon sehr lange längst digitalisiert. Zumal Bandsalat nichts so seltenes war und jedes abspielen dem Band auch immer etwas geschadet hat. Es hat seinen Grund wieso die CD die Kassette völlig vom Markt verdrängt hat.

    Für eine kleine Randgruppe mag es ok sein, wenn es da 2-3 Produkte gibt, aber Geräte wegen "Retro Hype" zu produzieren ist einfach nur dämlich. Vor allem wenn dabei so ein Elektroschrott bei raus kommt wie bei diesem Gerät hier. Da hätte man leicht etwas gefunden wo die vergeudeten Ressourcen besser aufgehoben wären.

  6. Re: Was für ein

    Autor: TigerPixel.DE 24.12.19 - 23:52

    1. Habe ich kein Spotify-Abo.

    2. Gibt es längst nicht alle Song-Versionen als Stream. Bspw. habe ich eine Audio-Kassette "Smash-Hits" aus Mitte der Achtziger Jahre mit Maxi-Versionen, die wohl kaum noch als Stream aufzufinden sind. Da ist die Kassette im Handumdrehen digitalisiert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kreis Paderborn, Paderborn
  2. Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover, Hannover
  3. Luitpoldhütte GmbH, Amberg
  4. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. XFX Radeon RX 6800 QICK319 BLACK Gaming 16GB für 949€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de