1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adobe stellt SVG-Viewer ein

Artikelfehler! Und passt mal auf , liebe Redmonder...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Artikelfehler! Und passt mal auf , liebe Redmonder...

    Autor: mg 10.09.06 - 00:32

    ..habt ihr den nen SVG-fähigen Browser?! Oder schafft ihr es das tatsächlich nativ zu implementieren? Oder gibt's grad ma wieder ein ActiveX und pseudo-native Objekte wie XMLHTTPRequest im neuem IE7?! *lol*


    SVG ist nicht Flash und nie als "Flash-Ersatz" gedacht worden, auch wenn es wohl irgendwann Flash ersetzen könnte. SVG basiert auf XML, und XML ist eine eXtensible Language, eben deswegen wurde auch HTML XML-konform gemacht (XHTML), um von den Vorteilen der ganzen XML-Technologie zu profitieren: Plattformunabhängigkeit (Datenaustausch), Zukunftssicher, Human- und Machine-Readability usw.

    Mehr sag ich nicht, da hier wohl eh nur wenige unterwegs sind, die Ahnung von den Konzepten, die dahinterstecken Ahnung haben und wie XML bereits unsere Wirtschaft beinflusst hat und es weiterhin auch wird.


    ZUDEM unterscheide ich grundsätzlich zwischen **Webseite** und **Webpräsentation**. Für letzteres kann ich komplett auf Flash setzen, bei erstem sollte man sich bewusst sein, dass Flash nur ein PLUGIN ist und deswegen als optionaler Inhalt betrachtet werden muss. Letzteres setzt aber dann eben auch Alternativ-Content voraus, bzw. ich setze Flash EBEN NUR für Spielereien ein, oder Dinge die ohne Flash wohl nur schwierig zu realisieren sind. Aber z.B. GoogleMaps beweißt da ach das Gegenteil ;)
    Eine Webseite ist in erster Linie informell, und lässt mich zu den genannten Informationen gelangen, d.h. ich sie auch erfassen kann. Da ist z.B. Inhalt von Layout getrennt, und ich hab eine Suchfunktion (evtl. ach über externe Dienste), usw.
    Eine Webpräsentation kann dazu genutzt werden Emotionen zu vermitteln. Das setzt in gewisserweise auch eine gewisse Plattform und ein Ambiente voraus. Eine Präsentation ist SHOW und die hat EBEN andere Anforderungen als eine Website, nämlich etwas zu präsentieren. Eine Show kann auch interaktiv sein, aber eine Show/Präsentation IST NIEMALS EINE WEBSEITE.

    So sehe ich das jedenfalls. Befa´sst euch mal mit den Ansichten des W3C, und kommt auch mal zu ner besseren Sicht der Dinge -- eine Sicht mit Visionen für die Zukunft.

    @Golem

    Speziell ihr solltet davon Abstand nehmen SVG als einfachen Flash-Ersatz darzustellen. Die Aussage ist wie eben dargestellt nämlich Müll! Jedenfalls so lange ihr den Leuten nicht auch klar macht WAS SVG BEDEUTET!


    Auf den Strassen der Republik hat schließlich auch jeder ne Ahnung wie man fährt, d.h. hat nen Führerschein. Im Internet sind anscheinend nur Vollidioten unterwegs, die schon mal ans Garagentor fahren, und dann für den eigens entstanden Schaden andere verantwortlich machen wollen. VIEL SPASS!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Freyung
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  4. Lidl Digital, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  2. 304€ (Bestpreis!)
  3. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  4. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond