1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Genovation GXE: Neue Elektro…

Es wird echt Zeit fürs Tempolimit

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es wird echt Zeit fürs Tempolimit

    Autor: Oh je 26.12.19 - 00:54

    Dann kauft man solche Karren für die Rennstrecke.

    Und nix anderes.

  2. Re: Es wird echt Zeit fürs Tempolimit

    Autor: RheinPirat 26.12.19 - 01:29

    Nein

  3. Re: Es wird echt Zeit fürs Tempolimit

    Autor: Emulex 26.12.19 - 03:23

    Oh je schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann kauft man solche Karren für die Rennstrecke.
    >
    > Und nix anderes.

    Ja die 75 Exemplare werden mit Sicherheit nur nach Deutschland verkauft, weil man sonst auf der Welt ja nirgends was damit anfangen kann.
    Das ist wie mit Ferrari, Aston Martin und Porsche.

  4. Re: Es wird echt Zeit fürs Tempolimit

    Autor: Gole-mAndI 26.12.19 - 07:48

    RheinPirat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein

    Was meinst du was passiert wenn jemand mit über 300km/h auf der Autobahn fährt? Wenn der Besitzer nicht zufällig professioneller Rennfahrer ist beherrscht er das Fahrzeug bei diesem Tempo nicht.

    Und was ist mit den anderen Verkehrsteilnehmern? Eine derart hohe Geschwindigkeit wird schnell unterschätzt. Eine Lücke die normalerweise groß genug zum überholen wäre reicht bei einem Auto das 3x mal so schnell fährt als man selbst plötzlich nicht mehr aus.
    Stell dir mal vor eine Familie mit Kindern überholt ein LKW und von hinten kommt jemand mit 350km/h der nicht mehr bremsen kann. Egal was ihr euch da gerne einredet, das sind unter Garantie 5 Tote Menschen.

    Offenbar überschätzen sich hier einige Leute extrem. Alle die gegen ein Tempolimit sind meinen sie können das Fahrzeug bei Tempo 200 sicher beherrschen und dazu noch Fehler von anderen Verkehrsteilnehmern ausgleichen? Und das Auto ist natürlich auch so sicher das bei einem Unfall bei Tempo 200 nichts passiert? Aber dann nicht in ne XXL Parklücke kommen und auf zwei Plätzen stehen? Das sind komischerweise immer die dicksten Autos die es nicht schaffen einzuparken oder Verkehrsregeln zu beachten.

    Wenn ihr 350 fahren wollt sucht euch nen einsamen Baum und fahrt dagegen. Mir egal. Abet gefährdet nicht mich und meine Familie mit eurer Rücksichtslosigkeit.

  5. Re: Es wird echt Zeit fürs Tempolimit

    Autor: Emulex 26.12.19 - 08:51

    Und jetzt schaust du dir die Unfallhäufigkeit auf Autobahnen nochmal an, z.B. verglichen mit Landstraßen.

    Das allerschönste Argument der Tempolimit-Fans ist immer der "Geschwindigkeitsunterschied" zwischen den Spuren.
    Und dann fahren sie auf der Landstraße mit gut 200km/h Differenz an tausenden Autos vorbei.
    Herrlich ;)

  6. Re: Es wird echt Zeit fürs Tempolimit

    Autor: mj 26.12.19 - 09:07

    Und dann können alle nochmal schauen wieviel Autos wirklich mehr als 130-150, geschweige denn 200/300 fahren


    Stellt mal den Tempomat auf 165 und schaut was noch von hinten kommt

  7. Re: Es wird echt Zeit fürs Tempolimit

    Autor: Gole-mAndI 26.12.19 - 09:12

    mj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dann können alle nochmal schauen wieviel Autos wirklich mehr als
    > 130-150, geschweige denn 200/300 fahren
    >
    > Stellt mal den Tempomat auf 165 und schaut was noch von hinten kommt

    Ich fahre jeden Monat ca. 2000km auf einer zweispurigen Autobahn. Es gibt keine Woche an dem nicht einer von hinten mit Lichthupe und Hupe angeschossen kommt um in der letzten Sekunde eine Gefahrenbremsung durchzuführen, weil die 4 PKW die gerade den LKW überholen nirgendwo hin können.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.12.19 09:13 durch Gole-mAndI.

  8. Re: Es wird echt Zeit fürs Tempolimit

    Autor: Emulex 26.12.19 - 09:24

    Gole-mAndI schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mj schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und dann können alle nochmal schauen wieviel Autos wirklich mehr als
    > > 130-150, geschweige denn 200/300 fahren
    > >
    > >
    > > Stellt mal den Tempomat auf 165 und schaut was noch von hinten kommt
    >
    > Ich fahre jeden Monat ca. 2000km auf einer zweispurigen Autobahn. Es gibt
    > keine Woche an dem nicht einer von hinten mit Lichthupe und Hupe
    > angeschossen kommt um in der letzten Sekunde eine Gefahrenbremsung
    > durchzuführen, weil die 4 PKW die gerade den LKW überholen nirgendwo hin
    > können.

    Dann schreib doch den zuständigen Behörden, dass an dieser Stelle 120 besser wären.
    Du tust ja gerade so, als gäb es auf der Autobahn garkeine Geschwindigkeitsbegrenzungen und um deine Strecke abzusichern, muss es überall verboten werden.
    Bei uns wird immer mehr auf 120 begrenzt und das sind große 3-spurige Abschnitte mit guter Übersicht.

    Versteh mich nicht falsch, ich selber fahr selten über Richtgeschwindigkeit.
    Aber das Argument zum Thema Unfälle ist eben keines.

  9. Re: Es wird echt Zeit fürs Tempolimit

    Autor: Gole-mAndI 26.12.19 - 09:30

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gole-mAndI schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > mj schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Und dann können alle nochmal schauen wieviel Autos wirklich mehr als
    > > > 130-150, geschweige denn 200/300 fahren
    > > >
    > > >
    > > > Stellt mal den Tempomat auf 165 und schaut was noch von hinten kommt
    > >
    > > Ich fahre jeden Monat ca. 2000km auf einer zweispurigen Autobahn. Es
    > gibt
    > > keine Woche an dem nicht einer von hinten mit Lichthupe und Hupe
    > > angeschossen kommt um in der letzten Sekunde eine Gefahrenbremsung
    > > durchzuführen, weil die 4 PKW die gerade den LKW überholen nirgendwo hin
    > > können.
    >
    > Dann schreib doch den zuständigen Behörden, dass an dieser Stelle 120
    > besser wären.
    > Du tust ja gerade so, als gäb es auf der Autobahn garkeine
    > Geschwindigkeitsbegrenzungen und um deine Strecke abzusichern, muss es
    > überall verboten werden.
    > Bei uns wird immer mehr auf 120 begrenzt und das sind große 3-spurige
    > Abschnitte mit guter Übersicht.
    >
    > Versteh mich nicht falsch, ich selber fahr selten über
    > Richtgeschwindigkeit.
    > Aber das Argument zum Thema Unfälle ist eben keines.


    Wenn man die Statistiken ignoriert natürlich nicht. Dann gibt's auch keinen Klimawandel

    https://www.schwaebische.de/sueden/baden-wuerttemberg_artikel,-sind-autobahnen-mit-tempolimit-sicherer-_arid,10784485.html

    Ansonsten sagen die Statistiken da was anderes.

  10. Re: Es wird echt Zeit fürs Tempolimit

    Autor: bplhkp 26.12.19 - 09:31

    Oh je schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wird echt Zeit fürs Tempolimit


    Das Thema wurde letztens durch die demokratische Mehrheit im Bundestag abgelehnt.


    Das Thema bringt die Borjans gerade nochmal auf den Tisch, weil sie irgendeinen Erfolg gegen die CSU braucht
    Da geht es um SPD First und nicht im das Wohle des deutschen Volkes.

  11. Re: Es wird echt Zeit fürs Tempolimit

    Autor: mj 26.12.19 - 09:40

    Dann blockier doch einfach nicht die Linke Spur.

    Ich geb auch Ab und an Lichthupe wenn wieder einer mit 110 auf der linken Spur pennt.
    Hat man dabei genug Abstand ist es sogar keine Nötigung.

    Woher weißt denn das derjenige eine gefahrenbremsung macht ? Geht der Warnblinker an ?


    Du darfst hinter einen lkw auch nicht einfach rausziehen um zu überholen wenn von hinten einer kommt, muss der Bremsen hast ihn die Vorfahrt genommen.
    Ich beweg mich auch oft im Bereich >200 aber nur einmal auf einer zweispurigen Bahn am Sonntag morgen wo nur 3 Autos insgesamt fuhren.
    Fahr ich unter der Woche die a10 würde ich nichtmal auf den Gedanken kommen mehr als 130 zu fahren.

    Viele die schnell fahren, fahren sicherer als der 98 km/h Sonntags Autobahn Schleicher.
    Hatte letztens auf der Landstraße einennvor mit der Führung bei erlaubten 80 nur 60. an Kurven bremste er auf 40 runter...kein Raser aber auch eine Gefahr

  12. Re: Es wird echt Zeit fürs Tempolimit

    Autor: Emulex 26.12.19 - 10:00

    Das einzig für dein Argument relevante aus deinem Link ist die Annahme des Autors, dass BAB-Strecken mit Tempolimit unfallstatistisch sicherer sind.
    Das lässt sich aus den Zahlen aber in keiner Weise wissenschaftlich herauslesen.

    Alle anderen Statistiken (EU-Vergleich z.B.) sprechen gegen deine These.
    Und auch sonst schiene eine Tempoverringerung auf Landstraßen die sinnvollere Variante.
    80? 60? 50? Was hätten's denn gern?

  13. Re: Es wird echt Zeit fürs Tempolimit

    Autor: Gole-mAndI 26.12.19 - 10:01

    mj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann blockier doch einfach nicht die Linke Spur.
    >

    Das ist genau die Mentalität die ich von einem notorischen Raser erwarte. Alle anderen sind schuld und haben sich dem Raser unterzuordnen. Insbesondere wenn mehrere Wagen hintereinander den LKW überholen und dann der Raser von hinten in Sichtweite kommt haben alle sich sofort aufzulösen.

    Woher ich weiß das er eine Gefahrenbremsung macht? Wenn du direkt hinter dem LKW auf der rechten Spur bist kriegst du das definitiv mit. Garantiert.

  14. Re: Es wird echt Zeit fürs Tempolimit

    Autor: nirgendwer 26.12.19 - 15:11

    Gole-mAndI schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das ist genau die Mentalität die ich [...].
    > Alle anderen sind schuld und haben sich [...] unterzuordnen.

    Hehe, das sagt der Richtige. Du hast definitiv überdurchschnittlich oft das Problem, dass du Leute mit Lichthupe hinter dir siehst. Siehst aber die Schuld klar nur bei den anderen. Was könnte das wohl für eine Mentalität sein!?

    Das von dir beschriebene Verhalten sehe ich tatsächlich ebenfalls öfter und ich kann es selber nicht leiden. Bis auf einen klitzekleinen Unterschied: ich sehe das fast ausschließlich nur gegenüber Fahrern, die längst hätten die linke Spur frei machen können.

    Das Verhalten an sich finde ich sehr unschön. Das gehört sich nicht. Ich habe das selber noch nie gemacht und finde, es gehört bestraft. Es mag mal sein, dass es nicht offensichtliche Gründe gibt, so dass der Raser (und ja, wie gesagt, ich verachte solche Situationen ebenfalls!) von Hinten jemanden wegdrängen will, obwohl der gar nicht weg müsste (z.B. weil davor jemand fährt) bzw. evtl. nicht einmal kann (weil rechts nicht frei ist). Das ist aber so selten, dass du entweder in einer sehr merkwürdigen Region mit weit überdurchschnittlich blöden Autofahrern leben musst oder aber selber zu sehr in deine Richtung festgefahren bist. Ich schätze da mal auf letzteres.

    Es ist auch völlig unlogisch, derart auf jemanden aufzufahren, wenn der nicht weg kann (weil rechts kein Platz) bzw. es nichts bringen würde (weil davor gleich der nächste). Was soll das bringen? Das ist doch Blödsinn und unlogisch. Klar mag es so völlige Chaoten geben, aber DAS wiederum ist nun wirklich ein eher seltenes Phänomen und sicher nicht das typische Verhalten der vielen Schnellfahrer da draußen.

    Wie gesagt, mich deucht hier ganz klar, wenn jemand solch einer Gefahrensituation so viel öfter ausgesetzt ist als andere, bzw. diese Situation einfach viel öfter wahrnimmt, dann stimmt da etwas nicht

    Btw: ich gehöre selber eher zu den langsameren Fahrern, fahre üblicherweise 80-120 km/h, nur selten mal >200 (apropos, aus gewissen Gründen weiß ich, dass das das gesamte Jahr 2019 noch nicht der Fall war). Ich müsste dieses Phänomen, sofern es so alltäglich ist, also ebenfalls deutlich öfter wahrnehmen, an mir, bzw. aber auch bei anderen, weil ich durchaus gerne in der Schlange hinter den LKW mitfahre; das Problem ist: Ich nehme das so gut wie gar nicht wahr. Selbst der Fall, dass ich mal für jemanden nicht schnell genug weg bin, ist super selten. Das ganze Jahr vielleicht einmal? Zweimal?

    Vermutlich gibt es da einen einfachen Grund: weil ich einfach rücksichtsvoller fahre und nicht einfach kurz vor jemandem rausfahre, der gerade dabei ist zu überholen und auch Abstand halte, rechts genauso wie links, so dass vor mir der nach hinten einen besseren Überblick hat bzw. auch entspannter fahren kann, usw. ...

  15. Re: Es wird echt Zeit fürs Tempolimit

    Autor: FreiGeistler 26.12.19 - 15:24

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das allerschönste Argument der Tempolimit-Fans ist immer der
    > "Geschwindigkeitsunterschied" zwischen den Spuren.
    Seltsamerweise hat der Rest von Europa ein Tempolimit auf Autobahnen.
    Da muss man sich nicht fragen, warum Europa eines hat. Sondern, warum DE mit seiner Autoindustrie keines hat.

    > Und dann fahren sie auf der Landstraße mit gut 200km/h Differenz an
    > tausenden Autos vorbei.
    > Herrlich ;)
    Das sind eventuell die selben, die auch auf der Autobahn über 200 fahren?

  16. Re: Es wird echt Zeit fürs Tempolimit

    Autor: FreiGeistler 26.12.19 - 15:31

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das einzig für dein Argument relevante aus deinem Link ist die Annahme des
    > Autors, dass BAB-Strecken mit Tempolimit unfallstatistisch sicherer sind.
    > Das lässt sich aus den Zahlen aber in keiner Weise wissenschaftlich
    > herauslesen.

    Mann, Emulex!
    Zitat aus dem Artikel:
    "Sind Autobahnen mit Tempolimit nun sicherer?
    Statistisch lässt sich tatsächlich ein Zusammenhang zwischen Tempolimit und weniger Verkehrstoten herstellen: 2016 sind auf deutschen Autobahnen mit Geschwindigkeitsbegrenzung pro Autobahnkilometer 26 Prozent weniger Menschen tödlich verunglückt als auf Autobahnen ohne Tempolimit. 2015 waren es 13 Prozent. Dieser Trend lässt sich auch bei der Anzahl der Schwerverletzten feststellen. Das geht aus einer Auswertung des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) hervor."

    > Alle anderen Statistiken (EU-Vergleich z.B.) sprechen gegen deine These.
    Pro Kilometer oder pro Kopf?

    > Und auch sonst schiene eine Tempoverringerung auf Landstraßen die
    > sinnvollere Variante.
    > 80? 60? 50? Was hätten's denn gern?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.12.19 15:33 durch FreiGeistler.

  17. Re: Es wird echt Zeit fürs Tempolimit

    Autor: Emulex 26.12.19 - 16:54

    Woraus soll man denn den Zusammenhang zwischen dem Tempolimit und den Todeszahlen ableiten, ohne genauere Informationen zu haben?
    Hier werden unterschiedliche Strecken verglichen (Fehler 1) und dann noch ohne explizit die Unfälle mit einer Geschwindigkeit >130km/h herauszustellen (Fehler 2).
    Oder anders gesagt: Genausogut könnte es sein, dass die Strecken vor dem Tempolimit sicherer waren.

    Der Vergleich mit anderen Ländern zeigt doch, dass Tempolimits nicht generell zu weniger Verkehrsopfern führen.

  18. verglichen mit Landstraßen

    Autor: Oh je 26.12.19 - 19:54

    mit getrennten Fahrspuren?

    Märchenonkel.

  19. Re: Es wird echt Zeit fürs Tempolimit

    Autor: norbertgriese 26.12.19 - 20:16

    Also ein Tempolimit von 330 km/h wird auch eCorvette Fahrer nicht wirklich stören. Mit dem eSmart fahre ich eh nur selten über 300 km/h. Also dafür!

    Norbert

  20. Re: Es wird echt Zeit fürs Tempolimit

    Autor: masel99 26.12.19 - 20:43

    bplhkp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh je schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es wird echt Zeit fürs Tempolimit
    >
    > Das Thema wurde letztens durch die demokratische Mehrheit im Bundestag
    > abgelehnt.

    Mit demokratische Mehrheit ist da eher Fraktions-/Koalitionszwang gemeint oder weil die jeweilige amtierende Regierung fast immer Anträge der Opposition ablehnt?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. System Specialist Application Owner (m/w/d) für Software auf den Clients
    Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  2. Koordinator Informationssicherheit (m/w/d)
    RheinEnergie AG, Köln
  3. IT-Sicherheitsbeauftragter (m/w/d)
    MVV Energy Solutions GmbH, Mannheim
  4. IT-Administrator (m/w/d) Development Tools
    innoventis GmbH, Würzburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. 100 Euro Geschenkkarte für 97€)
  2. 4,50€
  3. 28,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de