1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Wars: Zweite Staffel von The…

Wenn Disney kein Geld will...

  1. Beitrag
  1. Thema

Wenn Disney kein Geld will...

Autor: leed 30.12.19 - 09:55

Aus rein Ökonomischer Sicht ist Disney aktuell entweder völlig unfähig oder sie wollen gar kein Geld mit Star Wars verdienen.

Dass die Spin-Offs besser ankamen ist kein Geheimnis, dennoch haben sie diese gestrichen zugunsten des Hauptkanons, der nun wirklich nicht mehr zu retten war.

Dabei konnte wohl die Hälfte aller Merch-Produkte gar nicht vor Weihnacht in Umlauf gebracht werden, da der Film wenige Tage vor Weihnachten in die Kinos kam und man keine Spoiler verkaufen möchte.

Der Mandalorian war schon seit November ein Hit. Trotzdem schafft es Disney nicht vor July 2020 Spielzeuge davon auszuliefern. Bis dann hat jeder der einen will schon ein Fake gekauft.

Disney glaubt wohl noch immer, dass ihr D+ Publikum bis April wartet, während im Netz schon alle vom Mandalorian schwärmen. Selber schuld, wenn der grosse Teil des Publikums sich die Inhalte anderswo beschafft.

Meine Vermutung ist, dass Disney noch zu sehr in alten Denkmustern gefangen ist. Sie glauben, dass sie den Markt nach belieben diktieren können und die Kundschaft dann - wie Lemminge - angelaufen kommt.



1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.12.19 09:56 durch leed.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Wenn Disney kein Geld will...

leed | 30.12.19 - 09:55

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Product Manager Cloud / PaaS / IaaS (m/w/d)
    iWelt GmbH + Co. KG, Eibelstadt
  2. Kundenbeziehungsmanager Service (m/w/d)
    Gladbacher Bank AG, Korschenbroich
  3. Senior Projektmanager (m/w/d) klinische Anwendungen
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch
  4. IT Service Manager für SaaS-Produkte (w/m/d)
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Karlsruhe, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,49€
  2. (u. a. Dorfromantik für 7,19€, Cartel Tycoon für 18,99€ plus jeweils One Finger Death Punch 2...
  3. (u. a. Rocksmith für 8,99€, Star Trek Bridge Crew für 9,50€, Tales of Berseria für 6,99€)
  4. (u. a. Nintendo Switch Lite für 174,99€, Miitopia für 37,99€, Roccat Kone Aimo für 47,50€,


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
Neues Betriebssystem von Microsoft
Wir probieren Windows 11 aus

Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Windows-10-Nutzer von neuer Wetter-App genervt
  2. Microsoft Windows 10 Ist die "nächste Generation von Windows" ein Windows 11?
  3. Windows 10 Microsoft stellt "die Zukunft von Windows" am 24. Juni vor

Rückschau E3 2021: Galaktisch gute Spiele-Aussichten
Rückschau E3 2021
Galaktisch gute Spiele-Aussichten

E3 2021 Es hat sich selten wie eine E3 angefühlt - dennoch haben Spiele- und Hardware-Ankündigungen Spaß gemacht. Meine persönlichen Highlights.
Von Peter Steinlechner

  1. Xbox Microsoft mit Trailern, Terminen und Top Gun

Ratchet & Clank Rift Apart im Test: Der fast perfekte Sommer-Shooter
Ratchet & Clank Rift Apart im Test
Der fast perfekte Sommer-Shooter

Gute Laune mit großkalibrigen Waffen: Das nur für PS5 erhältliche Ratchet & Clank - Rift Apart schickt uns in knallige Feuergefechte.
Von Peter Steinlechner

  1. Ratchet & Clank "Auf der PS4 würde man zwei Minuten lang Ladebalken sehen"
  2. Ratchet & Clank Rift Apart Detailreichtum trifft Dimensionssprünge