1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dienste, Programme, Unternehmen…

Ergänzung zu Loewe

  1. Beitrag
  1. Thema

Ergänzung zu Loewe

Autor: holgi2909 02.01.20 - 10:50

Kleine Korrekturen zu dem was über LOEWE geschrieben wurde.
Die Reduzierung auf "Design" war wird der Marke und den Produkten nicht gerecht.
Ich würde eher Usability, Qualität und Service anführen.

Sie waren technisch nicht hinterher, im Gegenteil.
Es gab eine stringente "Apple like" Bedienung, 2 x 3 Tuner , eingebaute HDD, AC3 Decoder ( daher kein AV Receiver nötig), Linux , einfaches Verschieben von Aufnahme auf NAS (in einem offenen Format), Streaming von Aufnahmen auf mehrere Geräte , Follow Me Funktion, echtes PiP, Internetradio und Satelitenradio, Sprachsteuerung über Alexa ( wers braucht) usw.
(Für Netflix und Prime waren die eigenen Apps aber rudimentär, da tuts die Fire TV Box besser).
Das alles bei einem natürlichen Bild (OLED) , bestem Sound und verschiedenen (Tisch, Wand, elektr- Drehfuss) , Aufstelllösungen, Durchdachter App, APIs.
Und das hat alles gut funktioniert und es gab regelmäßig auch für ältere Geräte Software Updates mit neuen Funktionen.

Alles sehr hochwertig verpackt (Gehäuse , FB, UI/UX) und größtenteils designed und made in Germany.
Mit bester Ersatzteilversorgung und Service
Es gab halt keine Quersubventionierung aus anderen Sparten und kein bling bling .

Die Preise waren hoch , aber OK verglichen mit der Qualität.


Leider hat sich jetzt ein Russe aus Zypern den Namen gesichert und wird uns vermutlich bald mit umgelabelten Qualitätswaren ala Telefunken, AEG, mit LOEWE Logo beglücken....

Schade drum.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Ergänzung zu Loewe

holgi2909 | 02.01.20 - 10:50
 

Re: Ergänzung zu Loewe

cdy27x | 06.01.20 - 13:18
 

Re: Ergänzung zu Loewe

Arsenal | 14.01.20 - 16:34

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. Städtisches Klinikum Braunschweig gGmbH, Braunschweig
  3. LeasePlan Deutschland GmbH, Düsseldorf, Neuss
  4. InnoGames GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. externe HDDs für PS4/XBO reduziert und Transformers 5 Movie Collection für 19,99€)
  2. (aktuell u. a. Acer XB241YU 165 Hz/WQHD für 349€ + Versand statt 438,44€ im Vergleich)
  3. 49,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 69€ + Versand)
  4. (u. a. Hitman 2 für 7,99€ und Ghost Recon Wildlands für 12,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    1. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
      Neue Infrastruktur
      Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

      Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.

    2. EU-Kommission: Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden
      EU-Kommission
      Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden

      Nach Datenpannen und Spionage setzt die EU-Kommission auf den Messenger Signal. Allerdings kann der Messenger nicht zur Kommunikation mit dem EU-Parlament eingesetzt werden - dort verbietet die IT-Abteilung die Installation und verweist auf Whatsapp.

    3. Shopify: Libra Association bekommt neues Mitglied
      Shopify
      Libra Association bekommt neues Mitglied

      Nach zahlreichen prominenten Abgängen im letzten Jahr bekommt Facebooks Digitalwährung Libra neuen Schwung: Die E-Commerce-Plattform Shopify tritt dem Projekt bei. Damit könnten rund eine Million Händler die Digitalwährung nutzen, sofern sie wie angekündigt dieses Jahr kommt.


    1. 15:33

    2. 14:24

    3. 13:37

    4. 13:12

    5. 12:40

    6. 19:41

    7. 17:39

    8. 16:32