1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Faltbare Smartphones: Das klappt noch…

Was kleines zum Klappen, aber nichts verbiegen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was kleines zum Klappen, aber nichts verbiegen...

    Autor: notan 04.01.20 - 11:58

    ...würde ich schon kaufen. Ich vermisse mein Sony mini (ok die Akkulaufzeit war ein Witz). Das 3.5'' Display war ausreichend für Mail web... Und man konnte es einstecken, mit den aktuellen Geräte n sehe ich das Comeback der Herrenhandtasche.
    Zwei seperate Displays die aufgeklappt mit 0.5mm Zwischenraum aneinander stehen wären sehr brauchbar, wasserdicht und kratzfest....

  2. Re: Was kleines zum Klappen, aber nichts verbiegen...

    Autor: Hui 06.01.20 - 10:08

    Ich verstehe auch nicht, warum ein Klappgerät unbedingt mit einem biegbarem Display realisiert werden muss, und man dafür nicht einfach bewährte Technik nutzt.

  3. Re: Was kleines zum Klappen, aber nichts verbiegen...

    Autor: E-Narr 06.01.20 - 21:05

    Hui schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe auch nicht, warum ein Klappgerät unbedingt mit einem biegbarem
    > Display realisiert werden muss, und man dafür nicht einfach bewährte
    > Technik nutzt.

    Ich schließe mich an. Dass Displays komplett randlos sein können, hat Samsung ja unter anderem mit den Einzelmodulen von "The Wall" bewiesen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Ratingen
  2. DPD Deutschland GmbH, Aschaffenburg
  3. Konvekta AG, Schwalmstadt
  4. ADAC Versicherung AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. MSI GeForce RTX 3070 VENTUS 2X 8G OC für 749€)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Googles Alphabet: Bei Project Loon ist die Luft raus
Googles Alphabet
Bei Project Loon ist die Luft raus

Mit Project Loon wollte Google hoch hinaus und die ganze Welt mit Internet versorgen. Was fehlte: das Geschäftsmodell - und am Ende auch der Bedarf.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Google Balloninternet Loon wird eingestellt
  2. Balloninternet Project Loon kooperiert mit AT&T

Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


    Akkuforschung: Keine Superakkus, sondern einfach bessere Kathoden
    Akkuforschung
    Keine Superakkus, sondern einfach bessere Kathoden

    Die großen Herausforderungen der Forschung an Akkus sind mehr Energiedichte und weniger Abhängigkeit von Rohstoffen.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. EU-Kommission Tesla kann von EU-Batterieförderung profitieren
    2. Akkuforschung Wie Lithium-Akkus noch mehr Energie speichern sollen
    3. Akkuforschung 2020 In Zukunft gibt es spottbillige Akkus in riesigen Mengen

    1. Wallstreetbets: Gamestop sollte jetzt Valve übernehmen
      Wallstreetbets
      Gamestop sollte jetzt Valve übernehmen

      Investoren sollten auf den Gamestop-Trollzug aufspringen und versuchen, Valve zu übernehmen. Dafür müsste nur Gabe Newell in Rente gehen.

    2. 2,1 GHz: Telekom erweitert 5G-Netz mit 225 MBit/s
      2,1 GHz
      Telekom erweitert 5G-Netz mit 225 MBit/s

      Der Ausbau des langsameren 5G geht bei der Telekom weiter. Auch mehr LTE-Standorte wurden aufgebaut. Immerhin 400 Standorte haben das schnelle Gigabit-5G.

    3. Homeoffice: Jitsi-Team startet eigenes Hosting-Angebot
      Homeoffice
      Jitsi-Team startet eigenes Hosting-Angebot

      Die Macher des freien Videochats Jitsi bieten nun auch sorgenfreies Hosting der Software. Das soll die Nutzung in anderen Apps vereinfachen.


    1. 14:00

    2. 13:30

    3. 13:15

    4. 13:00

    5. 13:00

    6. 12:45

    7. 12:00

    8. 11:55