1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kaufberatung (2020): Die richtige…

RX580/RX590?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. RX580/RX590?

    Autor: Argh 08.01.20 - 21:08

    Ich verstehe nicht wieso im Artikel die RX580 und RX590 Karten keine Erwähnung finden.

    Je nach Kühlerdesign gibt es beides um die 180¤, beide haben genügend Leistung für WQHD auf mittleren bis hohen Details.
    Ja die Leistungsaufnahme ist höher als bei aktuellen Karten.

    Aus meiner Sicht haben sie aber aktuell, solange noch verfügbar, das beste Preisleistungsverhältnis.

    Ich habe mir vor kurzem erst wieder eine RX580 gekauft. Und abgesehen von der Geräuschkulisse bin ich ziemlich zufrieden.

    Borderlands 3 läuft in 1440p mit knapp 50 FPS.

  2. Re: RX580/RX590?

    Autor: ms (Golem.de) 08.01.20 - 22:20

    Würde ich bei einem Neukauf nicht empfehlen wegen der Leistungsaufnahme. Für 210 Euro gibt's zudem bereits eine schnellere Geforce GTX 1660 ...

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. Re: RX580/RX590?

    Autor: PerilOS 08.01.20 - 23:16

    Bei +/- 10¤ Unterschieden ist schlicht die bessere Karte zu nehmen. Und dort sind die 580/590 schlicht irrelevant. Weil sie gegenüber ihre direkte Konkurrenz deutlich schlechter sind in realistischen Szenarios. Von der bereits angesprochenen Geräuschkulisse mal abgesehen. Sowas kann ich mir persönlich gar nicht geben. Ist wie Tinitus.

  4. Re: RX580/RX590?

    Autor: yumiko 09.01.20 - 12:32

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würde ich bei einem Neukauf nicht empfehlen wegen der Leistungsaufnahme.
    > Für 210 Euro gibt's zudem bereits eine schnellere Geforce GTX 1660 ...
    Ich spiele in 4k - bei unter 8GB Grafikram brechen die FPS ein bzw. das Stottern beginnt.
    Fürs Filme-Rendering hab ich noch nicht ausprobiert, aber andere nutzen da eher teure Karten mit deutlich mehr RAM - da wird es wohl mit weniger auch nicht besser.
    Eine 580/590 könnte ich also nur durch eine RTX2060S aufwärts ersetzen wenn es Nvidia sein muss. Dann braucht es nochmal einen teuren Monitor (G-Sync), welcher bei niedriger FPS trippel wichtig ist.
    Aber nochmal eine 8GB ist irgendwie komisch - bisher hat sich das von Upgrade zu Upgrade immer erhöht. Ich wünsche mir eine aktualisierte Version der Radeon VII als Nitro+ in flüsterleise ^^

  5. Re: RX580/RX590?

    Autor: Argh 09.01.20 - 13:33

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei +/- 10¤ Unterschieden ist schlicht die bessere Karte zu nehmen. Und
    > dort sind die 580/590 schlicht irrelevant. Weil sie gegenüber ihre direkte
    > Konkurrenz deutlich schlechter sind in realistischen Szenarios. Von der
    > bereits angesprochenen Geräuschkulisse mal abgesehen. Sowas kann ich mir
    > persönlich gar nicht geben. Ist wie Tinitus.

    So viel besser ist die GTX1660 gar nicht.
    Hätte hier gerne auf Versus verlinkt, aber Golem lässt das nicht zu.

    Und die GTX 1660 Super kostet wieder ca. 60 Euro mehr als ein RX580.

    Günstigste RX580 150 Euro
    Günstigste GTX 1660 Super 220 Euro

    Das die Karte den meisten Spielern nicht genügt okay, sehe ich ein, aber für Normalsterbliche mit schmalen Geldbeutel gibt es mMn keine besseren Karten.

  6. Re: RX580/RX590?

    Autor: PerilOS 09.01.20 - 18:06

    Es geht hier um Spiele. Office Anwendungen sind schlicht nicht relevant. Da kannst du auch die iGPU nehmen und brauchst keine 150¤ GPU. Trägt nichts zum Thema bei.

  7. Re: RX580/RX590?

    Autor: Argh 10.01.20 - 08:35

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht hier um Spiele. Office Anwendungen sind schlicht nicht relevant. Da
    > kannst du auch die iGPU nehmen und brauchst keine 150¤ GPU. Trägt nichts
    > zum Thema bei.

    Zwischen der iGPU und einer RX580 liegen jawohl mal Welten. Die Karte schafft so ziemlich jedes Spiel in 1080p mit hohen Presets mit um die 60 FPS und 1440p mit einem Mix aus mittel und hoch an die 50 FPS, zeige mir eine iGPU die das schafft.

  8. Warum keine Polaris mehr?

    Autor: Boandlgramer 14.01.20 - 21:53

    - kein VP9-Support
    - thermisch grenzwertig
    - Polaris immer mit dem deutlich Verbrauchsmalus mit Dual-Display-Konfigurationen
    - die billigsten RX580/590 sind in der Regel 4GB-Karten - das würde ich nicht mehr machen

    Und dann kommen noch die generellen Schwächen des AMD-Universums dazu wie suboptimale Unterstützung älterer Spiele (DX9/DX10), das Videodecoding ist deutlich anfälliger als bei Nvidia (Green Screen beim Start von Videos...). Auch das Auflösungshandling ist bisweilen wackelig - alleine bei einem 4K-Setup auf Full-HD/Fullscreen zurückzuschalten ist bei AMD (visuell) ein Abenteuer. Manchmal hab' ich den Eindruck, dafür legt eine Armee von buckligen Zwergen irgendwelche Hebel mit Lichtbögen um... Ok - ich übertreibe... ;) Aber Nvidia kriegt das einfach smoother hin.

    Und leider ist Navi in all diesen Belangen kein Quantensprung.

    Und dann kommt noch was dazu, wofür AMD nur wenig kann: OpenCL ist einfach immer noch nicht angekommen. Die (kommerziellen) Tools, die GPU-Rendering unterstützen, tun das mehrheitlich mit CUDA. Und der VCEEnc ist auch eine Bitch, die mehr crasht als kodiert...

    Ich seh' wirklich nur ganz wenige Gründe, warum man sich ein AMD-Board antun sollte - ich hab' echt gehofft, dass Navi da was reisst.

    Für AMD spricht die rohe Leistung für schmales Geld bei aktuellen Titeln. Die sind extrem Gaming-fokussiert... Und dazu passt auch das Thema Freesync, als ein (noch) echtes AMD-Feature, weil die Displays, die das unterstützen so viel preiswerter und häufiger sind.

    Ich hab' ein paar AMD-Karten für spezielle Fälle wie zum Beispiel Unity-Anwendungen, die Screenspanning bei Mehrschirm-Lösungen brauchen. Das kann AMD wie kein Zweiter - ich hab' keinen blassen Schimmer, warum Nvidia keine native Auflöung über zwei identische Displays aufspannen kann...

    Geschrieben mit einem R7 3800X / RX 5700XT... ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Walluf
  2. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. Newsfactory GmbH, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-28%) 42,99€
  2. 27,99€
  3. 3,99€
  4. 3,74€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  2. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  3. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
    Data Scientist
    Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

    Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
    Ein Porträt von Maja Hoock

    1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
    2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
    3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

    1. Quartalsbericht: Telekom mit Rekordergebnis und hoher Verschuldung
      Quartalsbericht
      Telekom mit Rekordergebnis und hoher Verschuldung

      Die Deutsche Telekom hat den Gewinn im vergangenen Jahr um fast 80 Prozent auf rund 4 Milliarden Euro gesteigert. Nun ist das große Ziel die Übernahme von Sprint in den USA.

    2. Prozessoren: Google bietet AMDs Epyc mit 224 vCPUs in seiner Cloud
      Prozessoren
      Google bietet AMDs Epyc mit 224 vCPUs in seiner Cloud

      Mehr Leistung bei weniger Kosten und sogar HPC-Anwendungen auf bis zu 224 CPUs pro Instanz - das verspricht Google seinen Cloud-Kunden mit der Einführung von AMDs Epyc-Prozessoren.

    3. Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
      Dauerbrenner
      Bis dass der Tod uns ausloggt

      Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?


    1. 10:32

    2. 10:22

    3. 09:00

    4. 08:40

    5. 08:24

    6. 08:00

    7. 07:58

    8. 07:32