1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Boeing: "Würdet ihr eure Familie in…

Konsequenzen bei der FAA?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Konsequenzen bei der FAA?

    Autor: tom.stein 13.01.20 - 10:48

    Mitarbeiter bezweifeln, dass die FAA den Murks durchgehen lässt - doch genau das haben die. Welche Konsequenzen werden daraus gezogen?

  2. Re: Konsequenzen bei der FAA?

    Autor: cuthbert34 13.01.20 - 11:11

    Allein um den Schein zu wahren, muss die FAA jetzt jedes Detail prüfen und wird es in Zukunft auch tun. Das Ganze war ja schon peinlich genug, aber das Zitat mit den "von Clowns gebaut und von Affen geprüft" dürfte der FAA mehr als sauer aufgestoßen sein.

    Wie immer im Leben, es muss erst komplett in die Hose gehen, um die Regeln neu zu schreiben und das Ganze zu verbessern. So wird es auch hier sein.

  3. Re: Konsequenzen bei der FAA?

    Autor: Trockenobst 13.01.20 - 14:03

    tom.stein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mitarbeiter bezweifeln, dass die FAA den Murks durchgehen lässt - doch
    > genau das haben die. Welche Konsequenzen werden daraus gezogen?

    In den USA sind viele Leute in den Behörden absolut hörig, was die Firmen angeht.
    Das lernen die netten Gewerkschaftler gerade im Falle von Amazon, wo praktisch jeden Tag irgendwo eine Verfehlung bis zum Todesfall gibt, und das am Ende durch aussitzen und künstlicher Komplizierung des Vorfalls irgendwann keiner mehr weiß was Sache ist.
    Mehrere Behörden bis sogar runter zu den Gewerkschaften selbst sind so DANKBAR über den Job bei gleichwelcher Firma das alles unter den Teppich gekehrt wird. Dazu wird das Opfer, ggf. durch illegales Zurückhalten von Infos, auch noch mit "selbst Schuld das sich die Palette aus 10m Höhe gelöst hat und er deswegen den schweren Unfall hatte" von Versicherungszahlungen befreit.

    Die FAA wollte sicherlich "nur Helfen". Jetzt sind wieder die Leute mit Oberwasser, die sich plötzlich verteidigen müssen sie sind Boeing wegen den Arbeitsplätze wieder wo rein gekrochen.
    Da scheint es auch gewisses Stühlerücken gegeben zu haben, aber das ändert am Grundsystem nichts. Der Staat hilft in den USA denen mit Geld. Die vielen Skandale und Krisen zeigen das Ergebnis eindeutig.

  4. Re: Konsequenzen bei der FAA?

    Autor: Legendenkiller 13.01.20 - 15:24

    Sie werden irgend ein armes Schwein bei der FAA kündigen.

  5. Re: Konsequenzen bei der FAA?

    Autor: Single Density 13.01.20 - 17:34

    Der Subalterne war nicht in der Lage, die Ernsthaftigkeit der Lage dem Management so zu artikulieren, daß der Übergeordnete die Dringlichkeit/Tragweite erkannt hat. Demzufolge ist es richtig, den Subalternen zu feuern.

    Das wird Dir so keiner sagen, aber im Prinzip ist das die Sichtweise, wenn man's oben richtig verbockt hat, aber unten einer gehen muß.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. RAYLASE GmbH, Weßling
  3. Vodafone GmbH, Unterföhring
  4. SYNGENIO AG, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Disco Elysium für 29,99€, Metro Exodus: Gold Edition für 29,19€, Prey Digital Deluxe...
  3. 49,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschutzverstöße EuGH soll über Verbandsklagerecht entscheiden
  2. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  3. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

Minecraft Dungeons im Test: Diablo im Quadrat
Minecraft Dungeons im Test
Diablo im Quadrat

Minecraft Dungeons sieht aus wie ein Re-Skin von Diablo, ist viel einfacher aufgebaut - und fesselt uns trotzdem an den Bildschirm.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Mojang Studios Mehr als 200 Millionen Einheiten von Minecraft verkauft
  2. Minecraft RTX im Test Klötzchen klotzen mit Pathtracing
  3. Raytracing Beta von Minecraft RTX startet am 16. April

Corona: Japans Krankenhäuser steigen endlich von Fax auf E-Mail um
Corona
Japans Krankenhäuser steigen endlich von Fax auf E-Mail um

In Japan löst die Coronakrise einen Modernisierungsschub aus. Den Ärzten in den Krankenhäusern fehlt die Zeit für das manuelle Ausfüllen von Formularen.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona IFA 2020 findet doch als physisches Event statt
  2. Corona Pariser Polizei darf keine Drohnen zur Überwachung verwenden
  3. Coronapandemie Wie wir fliegen werden