1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Auflagen: Mobilfunkanbieter hatten…

Die Bundesnetzagentur

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Bundesnetzagentur

    Autor: Keridalspidialose 14.01.20 - 00:11

    ist da so brauchbar wie die Datenschutzbeauftragten.

    Mit einem Unterschied, die Datenschutzbeauftragten machen ihren Job, haben aber kaum was zu sagen. Die Bundesnetzagentur blödelt nur rum, obwohl sie empfindlich eingriefen könnte.

    ___________________________________________________________

  2. Re: Die Bundesnetzagentur

    Autor: Doriann 14.01.20 - 06:28

    Doch reagieren tut sie, wenn auch nur sehr langsam ;-)

    Ich hatte mal ein Fehlverhalten eines Provider angezeigt und ihr Einfluss hat etwas bewegt. Doch wie lange das gedauert hat *Kopfschüttel*


    Mich wundert das ganze jedenfalls nicht. Geld fliesst ja fleissig. Solange die Anbieter nicht um ihre Existenz kämpfen müssen, wird da auch nie was richtig in Schwung kommen.

    Und ich bin der Meinung: Vodafone hätte man niemals Mannesmann übernehmen lassen dürfen. Gleiches gilt auch für E-Plus durch Telefonica.

  3. Re: Die Bundesnetzagentur

    Autor: ffx2010 14.01.20 - 07:12

    Exakt. All diese Probleme entstehen durch Monopolstrukturen. Dabei hat der Staat das Recht, Unternehmen zu zerschlagen. Da dies aber nicht gewollt ist, wird einfach weiter Katz und Maus gespielt, um wirkliche Problemlösung gibt es nicht.

    Neulich wurde unser DSL-Anschluss auf dem Lande downgegradet um 10mbit. Weil das (stark wachsende) Dorf nur so wenig Anbindung hat.

    Ich persönlich finde das DSL-Problem viel schlimmer als Handynetze. Ich muss nicht in jedem Winkel der Welt 10mbit Download-Speed auf dem Handy haben.

  4. Re: Die Bundesnetzagentur

    Autor: spyro2000 14.01.20 - 07:56

    Der Laden ist in dieser Form wirklich überflüssig, das haben zahlreiche Beispiele gezeigt. Stellenweise hat man den Eindruck, die Verantwortlichen würden zum Jagen getragen und stellen sich trotzdem blind.

  5. Re: Die Bundesnetzagentur

    Autor: chartmix 14.01.20 - 17:35

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist da so brauchbar wie die Datenschutzbeauftragten.
    >
    > Mit einem Unterschied, die Datenschutzbeauftragten machen ihren Job, haben
    > aber kaum was zu sagen. Die Bundesnetzagentur blödelt nur rum, obwohl sie
    > empfindlich eingriefen könnte.


    Als Verbraucher habe ich gute Erfahrungen mit der Bundesnetzagentur gemacht.
    Meine Anfragen wurden gut beantwortet und das wichtigste: der Prüf- und Messdienst hat mir vorbildlich beim aufspüren eines externes Störers geholfen. Dann haben die VDSL-Anshlüsse in der Bauernschaft endlich wieder stabil funktioniert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ABS Team GmbH, Bovenden
  2. Rems-Murr-Kliniken gGmbH, Winnenden
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. medavis GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme