1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elon Musk: Teslas vollständige…

nicht mal halbgare Antworten auf Twitter, kein Artikel wert, SAE Autonomiestufen > 3 in weiter Ferne

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. nicht mal halbgare Antworten auf Twitter, kein Artikel wert, SAE Autonomiestufen > 3 in weiter Ferne

    Autor: Berlinlowa 14.01.20 - 08:28

    Mal ehrlich, das ist Euch einen Artikel wert Golem?
    Das fragt jemand "When's feature-complete FSD coming out?" und Musk antwortet "Soon".
    Unspezifischer geht es kaum.

    In Europa gibt es Probleme mit der Gesetzgebung, den Versicherungen und den Konsumenten. Und der Technik selbst natürlich.

    Wenn mit "vollständige Selbstfahrfunktion" eine SAE Autonomiestufen > 3 gemeint ist und "bald" ein Zeitraum von wenigen Monaten sein soll, dann kommt es sicher nicht bald.

    @Golem: Vielleicht könnt Ihr den Artikel ja etwas konkretisieren?

  2. Re: nicht mal halbgare Antworten auf...

    Autor: PiranhA 14.01.20 - 08:54

    Ich find's zumindest gut, dass Golem explizit darauf hinweist, dass der Fahrer weiterhin die Aufsicht hat. Somit bleibt es bei Level 2, auch wenn ein deutlicher Komfort-Gewinn damit verbunden ist.
    Aber wie haben sich die Leute damals schon den Kauf schön gerechnet, weil sie dachten sie könnten das Auto bei Nichtgebrauch als autonomes Taxi vermieten.

  3. Re: nicht mal halbgare Antworten auf...

    Autor: bazoom 14.01.20 - 11:39

    PiranhA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich find's zumindest gut, dass Golem explizit darauf hinweist, dass der
    > Fahrer weiterhin die Aufsicht hat. Somit bleibt es bei Level 2, auch wenn
    > ein deutlicher Komfort-Gewinn damit verbunden ist.
    > Aber wie haben sich die Leute damals schon den Kauf schön gerechnet, weil
    > sie dachten sie könnten das Auto bei Nichtgebrauch als autonomes Taxi
    > vermieten.

    Was ist daran komfortabel das Auto beim fahren zu überwachen?
    Da fahre ich lieber selber, als meine Kiste hunderte Kilometer lang zu babysitten.

  4. Re: nicht mal halbgare Antworten auf...

    Autor: bernd71 14.01.20 - 13:21

    PiranhA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich find's zumindest gut, dass Golem explizit darauf hinweist, dass der
    > Fahrer weiterhin die Aufsicht hat. Somit bleibt es bei Level 2, auch wenn
    > ein deutlicher Komfort-Gewinn damit verbunden ist.
    > Aber wie haben sich die Leute damals schon den Kauf schön gerechnet, weil
    > sie dachten sie könnten das Auto bei Nichtgebrauch als autonomes Taxi
    > vermieten.

    Das hat Musk ja letztes Jahr versprochen als er Geld brauchte. Neulich hat er dann erklärt das FSD natürlich nicht vollständig autonom ist sondern immer noch vom Fahrer überwacht. In Israel wurde Tesla aufgefordert seine Assistenten aus Sicherheitsgründen zu deaktivieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  2. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, verschiedene Standorte
  3. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, München, Stuttgart
  4. ERGO Group AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Samsung Portable SSD T5 für 149€ und TP-Link M7350 für 59,99€ inkl...
  2. (heute u. a. Acer H6535i FHD-Beamer für 449€ statt 568,98€ im Vergleich, Lenovo Smart Display...
  3. (aktuell u. a.Corsair M65 RGB Elite als neuwertiger Outlet-Artikel für 29,99€ + Versand)
  4. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Ein Besuch im tschechischen Grünheide
Elektromobilität
Ein Besuch im tschechischen Grünheide

Der Autohersteller Hyundai fertigt einen Teil seiner Kona Elektros jetzt in der EU. Im tschechischen Nošovice rollen pro Jahr bis zu 35.000 Elektroautos vom Band - sollte es keine Corona-bedingten Unterbrechungen geben. Ein Werksbesuch.
Von Dirk Kunde

  1. Crossover-Elektroauto Model Y fährt effizienter als Model 3
  2. Wohnungseigentumsgesetz Regierung beschließt Anspruch auf private Ladestelle
  3. Plugin-Hybride BMW setzt Anreize für höhere Stromerquote

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix
  2. Microsoft Trailer zeigt neues Design von Windows 10
  3. Unternehmens-Chat Microsoft verbessert Teams

Autorennen: Rennsportler fahren im Homeoffice
Autorennen
Rennsportler fahren im Homeoffice

Formel 1? Gestrichen. DTM? Gestrichen. Formel E? Gestrichen. Jetzt treten die Rennprofis gegen die besten Onlinefahrer der Welt an.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. E-Sport Die Formel 1 geht online weiter
  2. Lvl Von der Donnerkuppel bis zum perfekten Burger
  3. E-Sport Gran-Turismo-Champion gewinnt auch echte Rennserie

  1. Recht auf Vergessenwerden: Französisches Gericht kassiert Strafe gegen Google
    Recht auf Vergessenwerden
    Französisches Gericht kassiert Strafe gegen Google

    Im Streit um das sogenannte Recht auf Vergessenwerden hat das oberste Verwaltungsgericht in Frankreich ein altes Urteil gegen Google widerrufen.

  2. SpaceX: DragonXL soll Raumstation im Mondorbit versorgen
    SpaceX
    DragonXL soll Raumstation im Mondorbit versorgen

    Größere Frachter sollen mit größeren Raketen eine kleinere Raumstation versorgen, die weiter weg ist. SpaceX bekommt einen Teil eines 7-Milliarden-Dollar-Auftrags.

  3. Coronavirus: Google stellt Millionenbeträge für Unternehmen zur Verfügung
    Coronavirus
    Google stellt Millionenbeträge für Unternehmen zur Verfügung

    Insgesamt 800 Millionen US-Dollar stellt Google für Unternehmen und die WHO in Form von Fonds und Gutschriften für Werbeanzeigen zur Verfügung.


  1. 14:42

  2. 13:56

  3. 13:00

  4. 12:07

  5. 18:41

  6. 15:02

  7. 14:53

  8. 12:17