1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kein Solardach: Teslas deutsche…

Was sagt Greta eigentlich zum neuen Werk?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was sagt Greta eigentlich zum neuen Werk?

    Autor: xX420BlaZeRXx 14.01.20 - 16:04

    Für die Region ist es Fluch und Segen zugleich. Bevor man derartige Bauprojekte umsetzt sollte man viele Fragen klären und vielleicht auch mehr als eine Minute darüber nachdenken.

    Das wir unsere CO2-Emissionen mit klimafreundlichen Lösungen deutlich reduzieren sollen, ist vermutlich jedem klar. Aber schaffen wir das wirklich, wenn wir einen Bauplatz nehmen bei dem wir bewusst ein riesiges Stück unserer Natur zerstören? Gibt es in Brandenburg nicht zahlreiche andere verkehrsgünstig gelegenen Orte? Wieso wird die Bahn nicht als Transportmittel in die Überlegungen einbezogen? Wann armotisiert sich die CO2 Bilanz dieses neuen Werkes?

    Meinetwegen können Sie dort auch seltene Fledermäuse finden - warum sollten es auch ausländische Firmen einfacher haben als einheimische Unternehmen ;-)

  2. Re: Was sagt Greta eigentlich zum neuen Werk?

    Autor: Dwalinn 14.01.20 - 17:33

    Greta ist das sich ziemlich egal, man kann sich doch nicht über jede Kleinigkeit ewig einen Kopf machen.

    Und riesiges Stück Natur? Das sind 300ha in Reihe verlaufende Kiefern als Monokultur. Brandenburg hat 1 Mio ha wovon 70% Kiefern sind.. Platz zwei ist die Eiche mit nicht ganz 7%.
    Nur ein kleiner Teil der Wälder ist wirklich natürlich.
    Übrings besteht Berlin/Brandenburg zu 37% aus Wald das ist immer noch über den Deutschen Durchschnitt (32%) ohnehin wächst der Waldanteil sogar leicht.

  3. Re: Was sagt Greta eigentlich zum neuen Werk?

    Autor: gadthrawn 14.01.20 - 20:07

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Greta ist das sich ziemlich egal, man kann sich doch nicht über jede
    > Kleinigkeit ewig einen Kopf machen.


    Nicht nur egal- sie fährt gern schnell. Da hört klimaneutrales Denken auf.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. ibo Software GmbH, Wettenberg bei Gießen
  3. FLYERALARM Digital GmbH, Würzburg
  4. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
In eigener Sache
Die offiziellen Golem-PCs sind da

Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

  1. In eigener Sache Was 2019 bei Golem.de los war
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
  3. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de

  1. Mobilfunkausrüstung: Huawei baut Fabrik in Frankreich
    Mobilfunkausrüstung
    Huawei baut Fabrik in Frankreich

    Huawei wird wie angekündigt Telekommunikationsausrüstung in Europa fertigen. Es sollen 500 Arbeitsplätze entstehen.

  2. CD Projekt Red: Gog.com erlaubt Rückgabe von gespielten Spielen
    CD Projekt Red
    Gog.com erlaubt Rückgabe von gespielten Spielen

    Auch durchgespielte Games können nun auf Gog.com gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgegeben werden. Die Betreiber CD Projekt Red bitten ihre Kundschaft aber mit klaren Worten, das Angebot nicht zu missbrauchen.

  3. Blade Group: Apple entfernt Shadow aus dem App-Sortiment
    Blade Group
    Apple entfernt Shadow aus dem App-Sortiment

    Die Entwickler des Spielestreaming-Dienstes Shadow haben bestätigt, dass Apple die Applikationen für iOS und Apple TV aus noch unbekannten Gründen herausgenommen hat. Nutzer können die Software nicht mehr für diese Plattformen herunterladen, alte Versionen aber wohl weiter nutzen.


  1. 17:20

  2. 17:02

  3. 16:54

  4. 16:15

  5. 14:24

  6. 14:02

  7. 13:44

  8. 13:20