1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Support-Ende von Windows 7: Für wen…

Der Umstieg ist und bleibt hart und arbeitsintensiv

  1. Beitrag
  1. Thema

Der Umstieg ist und bleibt hart und arbeitsintensiv

Autor: derdiedas 14.01.20 - 09:59

da braucht man sich nichts vormachen, und wer abseits von Mail und Office etwas anderes behauptet lügt schlicht und ergreifend.

1. Kommen wir zu den negativen Dingen

1.1. Office
LibreOffice ist eine Alternative, aber das fehlen von Outlook als Mailclient schmerzt immer. Denn was da als Alternativen angeboten wird ist in Ordnung aber die Usability ist meist ein Graus.

1.2 CAD, 3D und Photo
FreeCad ist genial, und kann vieles was man zumindest für's Hobby auch gebrauchen kann. Aber die Nutzerführung ist sehr eigen und man muss sich relativ lange beschäftigen bis es einen Arbeitsfluss gibt.

Blender, ja des ist richtig gut. Aber auch hier eine so dermaßen verschrobene UI das man lange braucht um darin eine Logik zu erkennen. Bei Gimp gilt das gleiche, Funktionalität super - UI beschissen.

Und so zieht sich das durch so gut wie alle Alternativen zu kostenpflichtigen (meist teuren) Lösungen. Die Funktionalität ist meist vorhanden, aber die Benutzerführung ist so richtig schlecht.
Dafür aber bekommt man die Funktionen auch ohne tausende Euros auf den Tisch zu legen oder wie bei Adobe zu Abos genötigt wird.

3. Hardware Support und Einrichtung des OS:
Da würde ich mittlerweile Parität zu Windows vermelden. Vieles läuft bei Linux bereits von Haus aus oder die Treiberinstallation ist absolut simpel (Etwa AMD oder Nvidia Treiber). Was eher selten funktioniert sind Spezialhardware wie etwa XP-Pen bei denen es keine Treiber für Linux gibt, bzw. diese nur eine Distribution unterstützen und auf anderen nicht laufen.

Nun was bekommt man denn für seine Mühen und oft auch Geduld und Leidensfähigkeit?

Man bekommt ein echtes Betriebssystem bei dem man selber Besitzer und nicht Gast des Systems ist. Es fließen keinerlei Daten ab, die Software ist und bleibt in der Regel kostenfrei und so gut wie nichts wird abgekündigt und funktioniert irgendwann dann doch nicht mehr. Man hat halt nicht mehr das Gefühl das überall wie an Baumharz Daten kleben bleiben und man ausgequetscht wird wie eine Zitrone (Daten und Kohlemäßig).

Kurzum - man ärgert sich weitaus weniger.

Gruß DDD


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Der Umstieg ist und bleibt hart und arbeitsintensiv

derdiedas | 14.01.20 - 09:59
 

Re: Der Umstieg ist und bleibt hart und...

User_x | 14.01.20 - 10:04
 

Re: Der Umstieg ist und bleibt hart und...

Faksimile | 14.01.20 - 10:17
 

Re: Der Umstieg ist und bleibt hart und...

tux. | 14.01.20 - 11:36
 

Re: Der Umstieg ist und bleibt hart und...

derdiedas | 14.01.20 - 10:20
 

Re: Der Umstieg ist und bleibt hart und...

Onsdag | 14.01.20 - 17:16
 

Re: Der Umstieg ist und bleibt hart und...

Michael H. | 14.01.20 - 16:28
 

Re: Der Umstieg ist und bleibt hart und...

User_x | 14.01.20 - 20:36
 

Re: Der Umstieg ist und bleibt hart und...

Onsdag | 14.01.20 - 16:52
 

Re: Der Umstieg ist und bleibt hart und...

User_x | 14.01.20 - 19:53
 

Re: Der Umstieg ist und bleibt hart und...

coffeeshop... | 15.01.20 - 11:48
 

Re: Der Umstieg ist und bleibt hart und...

User_x | 16.01.20 - 23:32
 

Re: Der Umstieg ist und bleibt hart und...

x-beliebig | 19.01.20 - 16:55
 

Re: Der Umstieg ist und bleibt hart und...

gentux | 14.01.20 - 10:32
 

Re: Der Umstieg ist und bleibt hart und...

foobarJim | 14.01.20 - 10:34
 

Re: Der Umstieg ist und bleibt hart und...

x-beliebig | 19.01.20 - 17:01
 

Re: Der Umstieg ist und bleibt hart und...

g0r3 | 14.01.20 - 11:21
 

Re: Der Umstieg ist und bleibt hart und...

coffeeshop... | 14.01.20 - 12:27
 

Re: Der Umstieg ist und bleibt hart und...

Onsdag | 14.01.20 - 16:59
 

Re: Der Umstieg ist und bleibt hart und...

kn4llfr0sch | 14.01.20 - 11:31
 

Re: Der Umstieg ist und bleibt hart und...

DASPRiD | 14.01.20 - 16:01
 

Re: Der Umstieg ist und bleibt hart und...

Onsdag | 14.01.20 - 16:46
 

Re: Der Umstieg ist und bleibt hart und...

DASPRiD | 14.01.20 - 17:17
 

Re: Der Umstieg ist und bleibt hart und...

TmoWizard | 14.01.20 - 19:00
 

Re: Der Umstieg ist und bleibt hart und...

derdiedas | 16.01.20 - 17:37
 

Re: Der Umstieg ist und bleibt hart und...

Megusta | 16.01.20 - 18:04
 

Re: Der Umstieg ist und bleibt hart und...

TmoWizard | 16.01.20 - 23:05
 

Re: Der Umstieg ist und bleibt hart und...

violator | 14.01.20 - 19:51
 

Re: danke!

x-beliebig | 19.01.20 - 16:52

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  2. GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld
  3. über duerenhoff GmbH, Walluf
  4. Energie Südbayern GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  2. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10
  3. Vorinstallierte App Samsung-Smartphones schicken Daten an chinesische Firma

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

  1. Elektromobilität: Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
    Elektromobilität
    Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen

    Vom neuen Umweltbonus für Elektroautos können künftig Käufer von Gebrauchtwagen profitieren. Neben einem zeitlichen Limit hat die Bundesregierung eine Obergrenze für die Kilometerzahl und den anrechenbaren Wertverlust festgelegt.

  2. Ausdiskutiert: Sony schließt das Playstation-Forum
    Ausdiskutiert
    Sony schließt das Playstation-Forum

    Falls es technische Probleme mit der Playstation 5 geben sollte, wird man an einer Stelle keine Hilfe finden: im offiziellen Playstation-Forum. Sony will den schon länger nur noch schwach frequentierten Treff schließen.

  3. Alphabet: Google strukturiert Cloud-Business um
    Alphabet
    Google strukturiert Cloud-Business um

    Um Nummer eins im Cloud-Business zu werden, strukturiert Google derzeit um. Auch einige Mitarbeiter müssen gehen. Man wolle sich dabei auf fünf Kernmärkte konzentrieren.


  1. 18:22

  2. 18:00

  3. 17:45

  4. 17:30

  5. 17:15

  6. 16:39

  7. 16:20

  8. 16:04