1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Support-Ende von Windows 7: Für wen…

Windows 10 mit Update zerschossen - seitdem nutze ich Manjaro

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Windows 10 mit Update zerschossen - seitdem nutze ich Manjaro

    Autor: MeisterLampe2 14.01.20 - 18:10

    Vor einigen Wochen wollte ich ein Windows 10 Update durchführen. Leider hatte ich (auch nach dem Löschen von Software und Daten) nicht genug Speicherplatz frei. Windows 10 hat mir angeboten, Dateien auf einem USB-Gerät auszulagern, so dass das Update trotzdem durchgeführt werden könnte. Da ich einen relativ neuen und fast unbenutzten 32 GB USB-Stick in greifbarer Nähe hatte, hab ich das einfach mal probiert und den PC die Nacht über laufen lassen.

    Am nächsten Morgen mache ich den Bildschirm an und es erscheint nur ein Fenster: "Legen Sie das externe Speichermedium ein und drücken Sie auf 'OK'".

    Natürlich war der USB-Stick die Nacht über nicht entfernt worden. Ich habe dann versucht ihn aus- und wieder einzustecken. Ich habe sogar alle USB-Ports durchprobiert, nichts half. Selbst ein Neustart hat nichts gebracht. Nachdem kurz das Windows-Logo beim Booten erschien, kam sofort die graue Textbox mit oben genanntem Text. Keine Möglichkeit irgendwas anderes zu machen, keine Möglichkeit in den abgesicherten Modus zu gehen. Die Windows-Installation ist einfach zerschossen - Windows Update sei Dank! Google sagte mir, dass das Problem wohl schon seit Jahren besteht.

    Daraufhin hab ich mich entschlossen Manjaro (mit KDE Plasma) zu installieren und bin total begeistert! Das System läuft deutlich schneller als Windows 10 und es ist insgesamt einfach viel angenehmer damit zu arbeiten. Bisher habe ich auch noch keine Programme gebraucht, die NICHT auf Manjaro laufen. Ich wünschte nur, ich hätte diesen Schritt schon eher gewagt.

    Ich kann jedem, der nicht auf windows-spezifische Software angewiesen ist, nur empfehlen, Manjaro auszuprobieren. Ich war und bin wie gesagt wirklich begeistert!

  2. Re: Windows 10 mit Update zerschossen - seitdem nutze ich Manjaro

    Autor: Wurzelgnom 14.01.20 - 22:12

    +1

  3. Re: Windows 10 mit Update zerschossen - seitdem nutze ich Manjaro

    Autor: nweeiqr 14.01.20 - 22:29

    Und in 2 Wochen kommt dann plötzlich der XServer nicht mehr hoch^^....

    Abwarten und Tee trinken, bis die Euphorie sich gelegt hat.

  4. Re: Windows 10 mit Update zerschossen - seitdem nutze ich Manjaro

    Autor: Michael H. 15.01.20 - 09:40

    Also verstehe ich das richtig.
    Du hast ein System mit viel zu wenig Speicherplatz auf dem du dann ohne Backup ein Major Update dass einer Betriebssystemneuinstallation gleich kommt durchführst, bei dem im Updateprozess quasi alle Dateien verschoben werden müssen und wunderst dich dann, dass es nicht klappt?
    Stellst du auch Glasvitrinen im Tetrismäßig vollgepackten Sprinter von unten nach ganz oben während er fährt und wunderst dich dann wenn etwas zu bruch geht?

    ayayay..

  5. Re: Windows 10 mit Update zerschossen - seitdem nutze ich Manjaro

    Autor: konglumerat 15.01.20 - 10:10

    ms hätte das bedenken können, einfach sagen, dass es ohne erweiterung des festspeichers nicht updaten kann, selbst 0815 installer führen eine solche prüfung durch.

  6. Re: Windows 10 mit Update zerschossen - seitdem nutze ich Manjaro

    Autor: NotAlive 15.01.20 - 11:10

    Bei mir kommt auch eine Meldung das nicht genug Speicher verfügbar ist?
    Also das mit dem Auslagern hab ich noch nicht gesehen.

    #ProduktivbeiderArbeit

  7. Re: Windows 10 mit Update zerschossen - seitdem nutze ich Manjaro

    Autor: Cerdo 15.01.20 - 13:27

    nweeiqr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und in 2 Wochen kommt dann plötzlich der XServer nicht mehr hoch^^....
    ... was ich bisher nur bei Updates des Grafiktreibers erlebt habe. Aber ja, das hat mich anfangs etwas überfordert.

  8. Re: Windows 10 mit Update zerschossen - seitdem nutze ich Manjaro

    Autor: MeisterLampe2 15.01.20 - 16:39

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also verstehe ich das richtig.
    > Du hast ein System mit viel zu wenig Speicherplatz auf dem du dann ohne
    > Backup ein Major Update dass einer Betriebssystemneuinstallation gleich
    > kommt durchführst, bei dem im Updateprozess quasi alle Dateien verschoben
    > werden müssen und wunderst dich dann, dass es nicht klappt?

    Ich hätte gedacht, dass 4 GB freier Speicherplatz ausreicht. Und wer sagt, dass dieses Update "einer Betriebssystemneuinstallation gleich kommt"? Wenn das wirklich so wäre, könnte Windows mir das doch vorher mitteilen? Wieso bietet mir Windows überhaupt an, Dateien auf externe Datenträger auszulagern, wenn das alles ach so riskant ist? Wieso willst du jetzt so tun als sei das mein Fehler?



    nweeiqr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und in 2 Wochen kommt dann plötzlich der XServer nicht mehr hoch^^....

    Ich bezweifel mal, dass das passiert. Aber selbst WENN es passieren sollte: Dann kann ich immer noch auf meine Daten zugreifen, selbst das Problem beheben oder zumindest Daten auf nen USB-Stick kopieren und so ein Backup machen. All das hat mir Microsoft ja verwehrt. Da müsste ich dann einen USB-Stick haben, mit dem ich ein System booten kann, um von dort dann Daten auf der Windows-Partition zu sichern.

  9. Re: adäquat gewählter Ersatz

    Autor: Neuro-Chef 16.01.20 - 16:58

    MeisterLampe2 schrieb:
    > Ich kann jedem, der nicht auf windows-spezifische Software angewiesen ist,
    > nur empfehlen, Manjaro auszuprobieren. Ich war und bin wie gesagt wirklich begeistert!
    Sich mit Updates zu zerschießen beherrscht Manjaro nämlich auch ;)

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  10. Re: adäquat gewählter Ersatz

    Autor: Vogel22 18.01.20 - 01:48

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MeisterLampe2 schrieb:
    > > Ich kann jedem, der nicht auf windows-spezifische Software angewiesen
    > ist,
    > > nur empfehlen, Manjaro auszuprobieren. Ich war und bin wie gesagt
    > wirklich begeistert!
    > Sich mit Updates zu zerschießen beherrscht Manjaro nämlich auch ;)

    Ich habe bereits 2x versucht ein System mit Manjaro mit Xfce aufzusetzen. Jedes Mal ist es nach ein bis zwei Wochen unbenutzbar geworden. Seitdem bleibe ich lieber bei der Ubuntu-Familie der Linuxe, wenn es mir um Stabilität geht.

  11. Re: Windows 10 mit Update zerschossen - seitdem nutze ich Manjaro

    Autor: mike64 25.01.20 - 09:44

    Richtig, warten wir ab wann dann das erste mal sein Manjaro zerschossen sein wird. Geht beim so hoch gelobten Linux auch schneller als man denkt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Münster
  2. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  3. InnoGames GmbH, Hamburg
  4. AKKA GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Roccat Kain 122 Aimo für 53,99€, Roccat Kain 200 Aimo für 74,99€)
  2. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...
  3. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

  1. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
    Neue Infrastruktur
    Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

    Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.

  2. EU-Kommission: Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden
    EU-Kommission
    Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden

    Nach Datenpannen und Spionage setzt die EU-Kommission auf den Messenger Signal. Allerdings kann der Messenger nicht zur Kommunikation mit dem EU-Parlament eingesetzt werden - dort verbietet die IT-Abteilung die Installation und verweist auf Whatsapp.

  3. Shopify: Libra Association bekommt neues Mitglied
    Shopify
    Libra Association bekommt neues Mitglied

    Nach zahlreichen prominenten Abgängen im letzten Jahr bekommt Facebooks Digitalwährung Libra neuen Schwung: Die E-Commerce-Plattform Shopify tritt dem Projekt bei. Damit könnten rund eine Million Händler die Digitalwährung nutzen, sofern sie wie angekündigt dieses Jahr kommt.


  1. 15:33

  2. 14:24

  3. 13:37

  4. 13:12

  5. 12:40

  6. 19:41

  7. 17:39

  8. 16:32