1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Support-Ende von Windows 7: Für wen…

Win7 --> Linux Mint, vor 3 Wochen erfolgreich erledigt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Win7 --> Linux Mint, vor 3 Wochen erfolgreich erledigt

    Autor: rrbdh8X2 14.01.20 - 18:18

    Nur kurz ein kleines Beispiel dafür, dass eine Win7-zu-Linux-Umstellung funktioniert.

    Ich habe wegen des Win7-Support-Endes meiner Mutter ein refurbished Businesslaptop besorgt, dem eine Win10-Lizenz beilag. Allerdings habe ich dann Linux Mint 19.3 auf dem Gerät installiert, welches problemlos auf der Hardware funktioniert. Ihr altes Laptop war übrigens wirklich verschlissen und performancemäßig nicht mehr zeitgemäß. Da war das Win7-Ende als Renovierungsanlass eigentlich ganz willkommen.

    Ihre M$-Office 2010 Lizenz nutzt sie nun unter Linux mittels Crossover Linux, der bezahlten Variante von Wine. Das ginge mit dem OSS-Wine sicherlich auch, aber ich habe mir die Crossover-Lizenz gekauft, weil ich das Produkt unterstützenswert finde (BTW: Ich kann dank Wine (Proton) nun auch Windows-Spiele unter dem Linux-Steam spielen, tolle Sache).

    Die Windows10-Lizenz habe ich für ein Win10 in einer VirtualBox verwendet, weil sie weiterhin eine Buchhaltungssoftware einsetzen muss, die es leider nicht für Linux gibt und die auch nicht unter Wine funktioniert. Die Software verwendet zur Lizensierung ein USB-Dongle, was sie aber problemlos auch aus der VBox heraus ansprechen kann, nachdem ich dieses USB-Device in die VBox gemappt hatte.

    Für alles andere benutzt sie nun native Linux-Software und hatte keine Umstellungsprobleme, weil sie größtenteils die gleiche Software wie zuvor einsetzt: Thunderbird für Email, Firefox+Vivaldi fürs Webbrowsing + Homebanking.
    Die Eingewöhnung in den Cinnamon Desktop von Linux Mint war schnell erledigt, weil dieser doch recht ähnlich zu Win7 daherkommt.

    Eine Sache ist noch erwähnenswert. Die Scan-Funktion ihres MuFu-Druckers sendete eingescannte Dokumente bislang per SMB an ihren Windows-PC. Das habe ich nun auf FTP umgestellt und dazu den vsftpd-FTP-Server auf ihrem neuen Linux-PC installiert.

    CU

  2. Re: Win7 --> Linux Mint, vor 3 Wochen erfolgreich erledigt

    Autor: rrbdh8X2 14.01.20 - 18:42

    Was mir gerade noch einfiel: Ganz zu Anfang der Linux-Einrichtung musste ich im BIOS Intel's Speedstep-Technologie ausschalten, weil Linux sonst sehr träge lief.
    Mehr dazu findet man im Web z.B. mit den Suchbegriffen "linux slow intel speedstep".

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. PDR-Team GmbH, Schwäbisch Gmünd
  3. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  4. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, Wadern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers für 28,99€, Die Eiskönigin 2 für 19,99€, Parasite...
  2. (u. a. Transcend 430S 512GB SSD für 68,99€, Transcend 960GB SSD extern für 185,99€, Transcend...
  3. (aktuell u. a. Emtec T700 Lightning > USB-A 1,2m für 8,89€, Emtec T650C Type-C Hub für 36...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
    Wolcen im Test
    Düster, lootig, wuchtig!

    Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
    2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
    3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    1. Microsoft Flight Simulator: Landung auf allen 37.000 Flughäfen möglich
      Microsoft Flight Simulator
      Landung auf allen 37.000 Flughäfen möglich

      Von der Buckelpiste im Regenwald bis hin zum internationalen Großflughafen: Nach Angaben von Microsoft werden alle 37.000 Flughäfen der Welt im Microsoft Flight Simulator enthalten sein. Im Vorgänger waren es lediglich 24.000.

    2. Mobilfunk: Vodafone verdoppelt Datenrate seiner 5G-Stationen
      Mobilfunk
      Vodafone verdoppelt Datenrate seiner 5G-Stationen

      Vodafone erhält Zugriff auf seine ersteigerten Frequenzen und kann im 5G-Netz von 500 MBit/s auf 1 GBit/s erhöhen. Mittelfristig wolle man das Koaxialnetz auf bis zu 10 GBit/s aufrüsten.

    3. Matebook D14 (2020) im Test: Huaweis 700-Euro-AMD-Notebook überzeugt
      Matebook D14 (2020) im Test
      Huaweis 700-Euro-AMD-Notebook überzeugt

      Mit dem Matebook D14 bringt Huawei seinen günstigen AMD-Laptop auch nach Deutschland: Der 14-Zöller ist für den Preis passabel ausgestattet, das Display sogar heller als beworben. Vor allem aber hat Huawei den Ryzen-Prozessor gut im Griff, was Laufzeit und Leistung anbelangt.


    1. 12:35

    2. 12:20

    3. 12:00

    4. 11:54

    5. 11:46

    6. 11:38

    7. 11:25

    8. 10:54