1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Support-Ende von Windows 7: Für wen…

Sehr subjektiver Artikel!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sehr subjektiver Artikel!

    Autor: maverick1977 15.01.20 - 06:13

    Nur ein Beispiel... Diese Allseits gehassten Werbekacheln im Startmenü:

    1. sind dies keine Werbeanzeigen aus einem Werbenetzwerk, sondern lediglich Vorschläge aus dem Microsoft Store.

    2. Kann man diese Werbekacheln auch mit einem einfachen Klick in den Startmenü-Einstellungen deaktivieren. Dann tauchen die nie wieder auf.

    3. Gibt es seit 1709 keinen Grund mehr, das Startmenü von Windows 10 zu verteufeln. Will man mehr Übersicht, wirft man Kacheln einfach übereinander und erzeugt so einen ausklappbaren Ordner. Also so aufgeräumt und zielstrebig konnte ich bei Windows 7 kein Programm starten.

    4. Außerdem kann man, wie bei Windows 7 auch schon, die meistgenutzten Programme einfach an der Taskleiste anheften. Sie stehen also ohne Menü direkt zur Verfügung.

    Ich könnte 90% aller Gründe, die hier gegen Windows 10 sprechen, Stück für Stück nieder machen. Einzig die Telemetrie-Daten sind ein Faktor, den ich im Raum stehen lassen muss. Hier muss Microsoft echt dazu gezwungen werden, dass jegliche Telemetriedatensammlungen zu unterlassen sind. Wenigstens Optional.

    Allerdings darf man sich dann auch nicht beschweren, wenn Software / Hardware nicht ohne Probleme funktioniert. Wie soll Microsoft ohne Telemetriedaten wissen, das was nicht klappt?

  2. Re: Sehr subjektiver Artikel!

    Autor: ikhaya 15.01.20 - 08:51

    Das Problem mit Telemetrie hatte man ja auch bei Ubuntu.
    Windows is halt insofern dumm weil man es nicht ausschalten kann komplett.
    Wenn ich bestimmen kann ob und wenn ja was verschickt wird und die Wahl habe, bin ich da wesentlich offener als wenn sich das Betriebssystem einfach Dinge greift und ich teilweise nich mal lesen kann was.

  3. Re: Sehr subjektiver Artikel!

    Autor: XYoukaiX 15.01.20 - 10:52

    sehe ich ähnlich, die kacheln kann man auch komplet alle ausschalten und das ganze nach links verkleinern dann bleibt nur noch die liste wie früher (mich nervt nur total das da die sortierung drüber steht also dick und fett A dann da drunter Adobe Acrobat dann dick und fett B C D .... mega unnötig und vergrößert eine Mini liste in ein riesen scrollfest)

    Kann auch die meisten Argumente dementieren ist aber auch oft geschmackssache.

  4. Re: Sehr subjektiver Artikel!

    Autor: wurstdings 15.01.20 - 11:09

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. sind dies keine Werbeanzeigen aus einem Werbenetzwerk, sondern lediglich
    > Vorschläge aus dem Microsoft Store.
    ... also Werbung
    > 2. Kann man diese Werbekacheln auch mit einem einfachen Klick in den
    > Startmenü-Einstellungen deaktivieren. Dann tauchen die nie wieder auf.
    Wie heist denn der genaue Menüeintrag, ich finde das bei mir einfach nicht?
    > 3. Gibt es seit 1709 keinen Grund mehr, das Startmenü von Windows 10 zu
    > verteufeln. Will man mehr Übersicht, wirft man Kacheln einfach
    > übereinander und erzeugt so einen ausklappbaren Ordner. Also so aufgeräumt
    > und zielstrebig konnte ich bei Windows 7 kein Programm starten.
    Mich tangiert das Startmenü auch nicht wirklich, habe schon unter W7 einfach getippt und Enter gedrückt und unter W10 geht das auch halbwegs passabel, man muss halt immer ein paar Buchstaben schreiben und wieder löschen weil die Suche total verbuggt ist, aber da gewöhnt man sich drann.
    > Ich könnte 90% aller Gründe, die hier gegen Windows 10 sprechen, Stück für
    > Stück nieder machen.
    Was mich an W10 neben dem Ausspionieren am meisten nervt, ist dieses inkonsistente Bedienkonzept. Unter W7 war das eigentlich ganz gut umgesetzt aber unter W10 gibt es 2 verschiedene Systemsteuerungen und keine hat alle Optionen, die die Andere hat. Dann ist alles auf totale Platzverschwendung/Touchbedienung ausgelegt obwohl ich einen klassischen Desktop nutze. Sowie viele Kleinigkeiten die unter W7 super funktioniert haben wurden einfach verschlimmbessert.
    > Allerdings darf man sich dann auch nicht beschweren, wenn Software /
    > Hardware nicht ohne Probleme funktioniert. Wie soll Microsoft ohne
    > Telemetriedaten wissen, das was nicht klappt?
    Die Daten hat Microsoft doch? Denn man kann die Telemetrie nur mit geschicktem Netzwerkblocking verhindern.

  5. Re: Sehr subjektiver Artikel!

    Autor: wurstdings 15.01.20 - 11:22

    ikhaya schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem mit Telemetrie hatte man ja auch bei Ubuntu.
    Halt, halt, bei Ubuntu werden/wurden Statistiken über die Paketverwaltung übermittelt und da openSource auch zu 100% überprüfbar. Bei MS werden irgendwelche verschlüsselten Daten übermittelt und MS behauptet nur, dass das total unkritische Daten sind verät aber nix genaues und lässt sich da auch nicht überprüfen.

  6. Re: Sehr subjektiver Artikel!

    Autor: madkiss 15.01.20 - 11:58

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur ein Beispiel... Diese Allseits gehassten Werbekacheln im Startmenü:
    >
    > 1. sind dies keine Werbeanzeigen aus einem Werbenetzwerk, sondern lediglich
    > Vorschläge aus dem Microsoft Store.
    >
    > 2. Kann man diese Werbekacheln auch mit einem einfachen Klick in den
    > Startmenü-Einstellungen deaktivieren. Dann tauchen die nie wieder auf.
    >
    > 3. Gibt es seit 1709 keinen Grund mehr, das Startmenü von Windows 10 zu
    > verteufeln. Will man mehr Übersicht, wirft man Kacheln einfach
    > übereinander und erzeugt so einen ausklappbaren Ordner. Also so aufgeräumt
    > und zielstrebig konnte ich bei Windows 7 kein Programm starten.
    >
    > 4. Außerdem kann man, wie bei Windows 7 auch schon, die meistgenutzten
    > Programme einfach an der Taskleiste anheften. Sie stehen also ohne Menü
    > direkt zur Verfügung.
    >
    > Ich könnte 90% aller Gründe, die hier gegen Windows 10 sprechen, Stück für
    > Stück nieder machen. Einzig die Telemetrie-Daten sind ein Faktor, den ich
    > im Raum stehen lassen muss. Hier muss Microsoft echt dazu gezwungen werden,
    > dass jegliche Telemetriedatensammlungen zu unterlassen sind. Wenigstens
    > Optional.
    >
    > Allerdings darf man sich dann auch nicht beschweren, wenn Software /
    > Hardware nicht ohne Probleme funktioniert. Wie soll Microsoft ohne
    > Telemetriedaten wissen, das was nicht klappt?

    Disclaimer: Ich bin der Autor des Artikels. Als solcher erlaube ich mir den Hinweis, dass das Ziel des Artikels nicht ein objektiver Shoot-Out von Windows und Linux ist, sondern die Frage, für wen Linux eine Alternative zu Windows sein kann. Warum Leute Windows 10 nicht mögen, kan nach meiner Erfahrung eine Vielzahl von Gründen haben, und es steht mir nicht zu, darüber zu urteilen. Die im Artikel aufgeführten Gründe sind exemplarisch und natürlich bis zu einem bestimmten Grad immer auch subjektiv.

    Und andersrum gilt das natürlich genau so: Wenn jemand keine passende Linux-Distribution für sich findet oder den Gedanken von Open Source Software nicht mag oder aus welchem anderen Grund auch immer kein Linux will, ist das natürlich völlig legitim. Man wird ja auch nicht dazu gezwungen, Linux einzusetzen.

    Die insinuierte Kritik, ich hätte im Text auf Basis falscher Aussagen gegen Windows agitiert, läuft insofern ins Leere, schon in Ermangelung einer entsprechenden Motivation im Hintergrund. Wer mit Windows 10 glücklich ist, soll bitte weiterhin Windows 10 verwenden und glücklich bleiben.

  7. Re: Sehr subjektiver Artikel!

    Autor: Estimator 15.01.20 - 12:09

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2. Kann man diese Werbekacheln auch mit einem einfachen Klick in den
    > Startmenü-Einstellungen deaktivieren. Dann tauchen die nie wieder auf.
    Nur weil die nicht mehr auftauchen heisst das noch lange nicht, dass MS Daten über Dich sammelt.
    > 3. Gibt es seit 1709 keinen Grund mehr, das Startmenü von Windows 10 zu
    > verteufeln. Will man mehr Übersicht, wirft man Kacheln einfach
    Naja, ich habe ein aktuelles Programm A installiert, das auch brav im Menü erscheint. Dann brauchte ich noch als Parallelinstallation ein älteres Programm B (gleicher Hersteller, nur frühere Version), da werden aber nur die nutzlosen Hilfedateien im Menü angezeigt. Suchfenster führt mich auch wieder zu Programm A. Also musste ich Programm B im Explorer suchen und starten.
    > Allerdings darf man sich dann auch nicht beschweren, wenn Software /
    > Hardware nicht ohne Probleme funktioniert. Wie soll Microsoft ohne
    > Telemetriedaten wissen, das was nicht klappt?
    Eine lückenlose Verfolgung der User ist aber nicht notwendig und es braucht nur 0,000x Prozent der gesammelten Daten für einen Sendebericht an MS. Zudem müssen sich Hardwarehersteller an die Schnittstellen zum Betriebssystem halten und entsprechend funktionierende Treiber heraus bringen.

  8. Re: Sehr subjektiver Artikel!

    Autor: Michael H. 15.01.20 - 13:14

    wurstdings schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ikhaya schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Problem mit Telemetrie hatte man ja auch bei Ubuntu.
    > Halt, halt, bei Ubuntu werden/wurden Statistiken über die Paketverwaltung
    > übermittelt und da openSource auch zu 100% überprüfbar. Bei MS werden
    > irgendwelche verschlüsselten Daten übermittelt und MS behauptet nur, dass
    > das total unkritische Daten sind verät aber nix genaues und lässt sich da
    > auch nicht überprüfen.

    Da muss ich jetzt mal ehrlich sagen, denke ich wird auch bei MS nur mit Wasser gekocht.

    Welche Daten sind für ein Unternehmen relevant und wie lassen sich solche Daten dann einsetzen?

    Das Daniel M. aus Hannover Midgetpr0n schaut und dabei Bilder mit angehängt sind, die ihn zeigen wie er sich Nutella einschmiert während er sich einen wedelt?

    Sowas ist weder für Microsoft relevant, noch für irgendwen anders.

    Was eher relevant ist, ist die Masse an Daten. Nicht von wem sie ist. Da ist auch der Verkauf der rohen Daten total sinnbefreit, wenn man schonmal in ner Analytischen Abteilung in nem Unternehmen saß. Nur aufbereitete Daten sind interessant und am interessantesten sind aufgearbeitete Ergebnisse.

    Für selektive Werbung ist es zu aufwendig.. da kannst die Werbung auch gleich an alle schicken via MS Konto oder sonst was.

    Also, was für Daten sind da interessant?

    Da ist interessant wie die Nutzungszeiten sind. Welche Hardware am häufigsten Verbreitet ist. Welche Apps wo, wann und wie genutzt werden... einzig und allein wäre noch interessant in welchen Ländern gibts welche Unterschiede.

    Für wen ist das interessant? Für Microsoft ist das interessant.
    Nämlich wo lohnt sich der Verkaufsstart von günstigeren und wo für teurere Geräte.
    Welche Apps sollte man weiterentwickeln, verbessern, welche kommen gar nicht an und sollten ausm Portfolio raus oder zumindest in der Prio runterrutschen.

    Handschriften... Millionen Handschriftenproben für eine exakte Texterkennung um passende Algorithmen erstellen zu können... nicht um von Benutzer xy zu wissen was er ins Tagebuch geschrieben hat.

    Vielleicht noch das Alter, Geschlecht und Herkunft um da auch ordentliche statistiken herzubekommen...

    Was aber in allen Fällen irrelevant ist, ist der Name...
    Am Ende werden die Daten so vermengt, dass man Kennzahlen rausbekommt.
    10% nutzen die Spracheingabe, können aber nix mit anfangen außer zu fragen wies wetter ist... 30% haben sie mal benutzt um sie zu testen, das wars dann auch. 10% wissen gar nicht das sie überhaupt existiert. 50% haben sie direkt deaktiviert.

    Usw....

    Anders als Linux verdient MS halt damit Geld. Und die aufbereitung solcher Daten... die sind anonym genau so effizient wie personalisiert... bei letzterem sogar einfach nur größer, weil die persönlichen Daten großteils komplett irrelevant sind... werden nicht verkauft..
    Da geht keiner her und verkauft n paar Festplatten mit Millarden Datensätzen über Verhalten xy mit Namensliste...

    Ja, so Adressdaten werden auch verkauft. Da gehts aber eher in Richtung unternehmen und da gibt es Dienste die sich darauf eingeschossen haben. Da kannste dann 20.000 Adressen kaufen, wovon de schon 18000 in deinem System selbst drin hast... filterst die raus und hast 2000 Adressen von Firmen, die du in deine kaltaquise packen kannst, weil das Firmen sind, die evtl an deinem Produktportfolio interessiert sind... Beispielsweise verkaufst du verpackungsmaterial... gelieferte Adressdatensätze sind Firmen die Onlinehandel betreiben und Ware versenden...

    Für so Glücksspielscheisse reichts schon wenn irgend n Idiot bei irgend nem Facebook Gewinnspiel mitmacht und dann ständig anrufe bekommt von wegen nächste Runde, wollen sie unser urlaubsangebot nutzen etc... da hast dann gleich die richtigen Deppen.

    Aber für MS ist das alles irrelevant. Das wäre mehr Aufwand dafür einen Vertriebskanal zu betreiben, als die Daten selbst für die eigenen Produkte zu verwenden... denn so hat man als Firma den besten indikator wie die eigenen Produkte ankommen, was gewünscht ist und wo schwachstellen liegen. Und da sprech ich jetzt von der breiten masse... da interessieren m.E. nur Prozente

  9. Re: Sehr subjektiver Artikel!

    Autor: wurstdings 15.01.20 - 13:47

    Wer freiwillig seine Daten herausgibt interessiert mich nicht.

    Und selbst wenn es sich "nur" um die von dir erwähnten Daten handelt ist das schon viel mehr als nach DSGVO erlaubt ist und man könnte die Daten super deanonymisieren.
    Ich wette aber mit dir, dass mindestens noch die Suchanfragen mit abgegriffen werden.

    Das MS die Daten verkauft, daran glaube ich auch nicht. Aber wenn die auf MS-Servern liegen, ist es ja nur eine Frage der Zeit, bis diese gehackt werden oder irgendwelche Behörden die zur Überwachung einfordern. Und auch MS geht es einfach nix an, welche Anwendung ich wann nutze, wie meine Handschrift aussieht oder ähnliches. Ganz schön krass diese Einstellung, man solle das doch einfach hergeben und das wäre nicht schlimm.

    Und warum hält MS das so geheim, welche Daten da genau abgegriffen werden? Wenn das wirklich nur ganz banale, nicht missbrauchbare, anonymisierte Nutzungsstatistiken wären, könnte man das doch alles öffentlich machen.

    Nur weil du nicht paranoid bist, heißt das nicht, dass SIE nicht hinter dir her sind.

  10. Re: Sehr subjektiver Artikel!

    Autor: matbhm 16.01.20 - 09:06

    Microsoft arbeitet mit den angelsächsischen Nachrichtendiensten zusammen. Schon Echelon vergessen?

  11. Re: Sehr subjektiver Artikel!

    Autor: gadthrawn 16.01.20 - 21:11

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur ein Beispiel... Diese Allseits gehassten Werbekacheln im Startmenü:

    Ich mag immer noch das klassische Menü mehr, da man einfach sehr schnell in dem Ordner der das abgebildet hat alles ändern konnte.

    Ich hatte mal Comodo als Antivirenscanner drauf. Der lies sich erst mal nur extrem mistig deinstallieren. Danach bleib der Starmenüeintrag da.
    Das ganze hat mich in die Registry gezwungen um den rauszubekommen - Win 7 wäre ein Löschen gewesen.
    Autostart fand ich die Vista/Windows7 Lösung mit einem Ordner einfacher und flotter.

    Was mich am meisten nervt ist aber: Softwareentwicklung. Wenn man das System mit etwas ein wenig mehr auslastet und dann das ganze abschiessen will - 98, 2000, XP, Vista, 7... Der Taskmanager war vieleicht nicht hübsch - ging aber bei einem ausgelasteten System schnell auf. Das hübschere Windwos 8/10 Äquivalent ist bescheiden - wenn man den bei hoher Auslastung braucht dauert es Minuten bis er mal kommt.

  12. Re: Sehr subjektiver Artikel!

    Autor: gadthrawn 16.01.20 - 21:14

    Tipp "Vorschläge" in der Suceh ein - da kommt dann "Gelegentliche Vorschläge im Startmenü"

  13. Re: Sehr subjektiver Artikel!

    Autor: Spiritogre 19.01.20 - 18:30

    madkiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und andersrum gilt das natürlich genau so: Wenn jemand keine passende
    > Linux-Distribution für sich findet oder den Gedanken von Open Source
    > Software nicht mag oder aus welchem anderen Grund auch immer kein Linux
    > will, ist das natürlich völlig legitim. Man wird ja auch nicht dazu
    > gezwungen, Linux einzusetzen.

    Wann kommt dann endlich mal ein Artikel "Jetzt auf Windows umsteigen - Wir erklären Linux Nutzern die Vorzüge".

  14. Re: Sehr subjektiver Artikel!

    Autor: Tuxinator 20.01.20 - 09:56

    Das ist bewusst falsch dargestellt ! Die Telemetrie in Ubuntu ist
    1. per default abgeschaltet
    2. im Klartext sichtbar
    3. genau erklärt was wann wie - falls man es möchte - übermittelt wird

    Wichtig ist hier aber : man muss es selbst aktivieren !

  15. Re: Sehr subjektiver Artikel!

    Autor: Tuxinator 20.01.20 - 10:01

    wurstdings schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer freiwillig seine Daten herausgibt interessiert mich nicht.
    >
    > Und selbst wenn es sich "nur" um die von dir erwähnten Daten handelt ist
    > das schon viel mehr als nach DSGVO erlaubt ist und man könnte die Daten
    > super deanonymisieren.
    > Ich wette aber mit dir, dass mindestens noch die Suchanfragen mit
    > abgegriffen werden.
    >
    > Das MS die Daten verkauft, daran glaube ich auch nicht. Aber wenn die auf
    > MS-Servern liegen, ist es ja nur eine Frage der Zeit, bis diese gehackt
    > werden oder irgendwelche Behörden die zur Überwachung einfordern. Und auch
    > MS geht es einfach nix an, welche Anwendung ich wann nutze, wie meine
    > Handschrift aussieht oder ähnliches. Ganz schön krass diese Einstellung,
    > man solle das doch einfach hergeben und das wäre nicht schlimm.
    >
    > Und warum hält MS das so geheim, welche Daten da genau abgegriffen werden?
    > Wenn das wirklich nur ganz banale, nicht missbrauchbare, anonymisierte
    > Nutzungsstatistiken wären, könnte man das doch alles öffentlich machen.
    >
    > Nur weil du nicht paranoid bist, heißt das nicht, dass SIE nicht hinter dir
    > her sind.


    ...was haben die Leute sich über den NSAKey in XP ausgelassen - alles Aluhutträger und keine Ahnung - nur seit Snowden weiss man das es genau das war - ein Zugang für den Geheimdienst .....
    und was hat MS doch gelogen beim IE..... der ist unbedingt notwendig, weil er so tief im OS verankert wäre.... und nun die selben Lügen bei Cortana oder der Telemetrie - wer Windows nutzt ist selber schuld.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Karl Dungs GmbH & Co. KG, Urbach bei Stuttgart
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. W3L AG, Dortmund
  4. FLYERALARM Digital GmbH, Würzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Stronghold Crusader 2 für 2,99€, WoW Gamecard Prepaid 30 Tage für 12,49€, FIFA 20 PC...
  2. 299,00€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Chieftec CI-01B-OP Gehäuse für 37,90€, Emtec SpeedIN Pro 128 GB microSDXC für17...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

  1. Everspin ST-MRAM: 256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter
    Everspin ST-MRAM
    256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter

    Auf die 1-GBit-Versionen für Datacenter folgen kleinere Modelle für Industrie und Internet der Dinge: Der magnetische Speicher von Everspin hat eine sehr lange Haltbarkeit und benötigt nicht dauerhaft Strom.

  2. Wikileaks: Worum es im Fall Assange nun geht
    Wikileaks
    Worum es im Fall Assange nun geht

    Geheimnisverrat, Leben in der Isolation, Anklage in den USA, Foltervorwürfe: Die Auslieferungsanhörung von Wikileaks-Gründer Julian Assange beginnt. Im Artikel beantworten wir die wichtigsten Fragen.

  3. Zahlungsabwickler: Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland
    Zahlungsabwickler
    Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland

    Die Beschäftigten von Paypal Deutschland wollen den Abbau von über 300 Arbeitsplätzen nicht hinnehmen. Die Jobs sollen an andere Standorte oder an externe Partner gehen.


  1. 22:10

  2. 18:08

  3. 18:01

  4. 17:07

  5. 16:18

  6. 15:59

  7. 14:36

  8. 14:14