1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Next-Gen-Konsole: Sony wird die…
  6. Them…

Weil ..

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Weil ..

    Autor: Garius 14.01.20 - 18:48

    Balion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Garius schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bin auf allen Plattformen unterwegs. Selbst wenn wir es mit GOG Preisen
    > > vergleichen, können die digitalen Sales der Konsolen nicht mithalten.
    >
    > Brauchen sie ja auch nicht, da die HW deutlich günstiger ist. Bis sich das
    > einholt, braucht es schon ein paar Spiele und wenn man immer neu kauft,
    > würde man das auch beim PC machen und dann sind es 10¤. Würde ich mir jetzt
    > die Standard version kaufen wollen von Assa Creed wären es 4¤ unterschied
    > bei Amazon. Wow, das macht den Braten aber wahrlich Fett.
    >
    > Edit: Wahnsinn wie sich PC Besitzer dagegen wehren das ihr Stück HW bei
    > vergleichbarer Ausstattung teurer ist. Kann einem doch egal sein, wenn ich
    > PC spielen will, spiele ich PC und nutze diesen und genieße die Vorteile
    > und eben umgekehrt bei Konsole...
    Ha! Sicher dass du das nicht ein bisschen projizierst ;)

  2. Re: Weil ..

    Autor: Nobunaga 14.01.20 - 19:34

    tsx-11 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Playstation User kaufe auch keine Games auf Datenträgern mehr. Ist mir
    > zu umständlich. Ich downloade diese.
    >
    > Außerdem benutze ich ein wenig das PS now Streaming. Ist super um Games
    > anzutesten und dann zu Downloaden (bei denen es geht).


    Genau
    Das ist der Konsolenzocker, es muss alles einfach zu hand haben sein. Das ist nur eine Frage der Zeit. Den PC wird es immer geben, ob zum Spielen arbeiten usw, aber die Konsolen werden aussterben.
    Einige Anwender Programme machen es genauso, die Programme liegen auf den Servern und man loggt sich ein, und kann dann das Programm nutzen. Adobe macht das zu.

  3. Re: Weil ..

    Autor: Mondstein 14.01.20 - 21:15

    Der PC stirbt mit dem streaming sobald sich das etabliert hat

  4. Re: Weil ..

    Autor: Garius 15.01.20 - 08:16

    Mondstein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der PC stirbt mit dem streaming sobald sich das etabliert hat
    Ist ja gut, ich mach ja schon...

  5. Re: Weil ..

    Autor: BlindSeer 15.01.20 - 08:50

    Sowohl PC als auch Konsolen sterben nu seit wie vielen Jahren? Man könnte meinen das sind Zombies, oder Highlander. ;)

    Gefühlt fiebern aber wirklich PCler eher dem Game Streaming entgegen als Konsolen- und Hybridspieler. Eben um sich das regelmäßige Updaten sparen zu können und physische Medien sind bei Konsolen glaube ich noch eher verbreitet. PCler sind eher an Launcher und "nicht Besitz" von Spielen gewöhnt.

  6. Re: Weil ..

    Autor: Nobunaga 15.01.20 - 09:10

    Mondstein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leute mit high end PC sind nichtmal 3%, der PC ist eine sterbende
    > Plattform, mit Konsolen generiert man das x fache.

    Klar und mit ner Konsole da programmiert und machst aufwendige render Grafiken.
    Die Spiele die Du spielst und dir die Intros dir anschaust werden aufwendig mit pc berechnet.
    Die Konsolen sind inovationsbremse, wenn der PC stirbt, dann wird es auch keine Konsolen mehr geben.
    Die CPU und die GPU s die jedes Jahr auf den Markt kommen, werden nicht von den konsoleros gekauft.

  7. Re: Weil ..

    Autor: MickeyKay 15.01.20 - 14:39

    Ja, das wird alles noch besser werden.
    Im Prinzip sind wir jetzt auf dem Stand, wie ich ihn mir selber vor 20 oder 30 Jahren schon erträumt bzw. erwünscht habe. Als ich Anfang der 90er zu einem Kollegen sagte, dass es nicht mehr lange dauert, bis wir übers Internet fernsehen sagte er nur "das werden wir nicht mehr erleben".
    Ab jetzt beginnt für mich persönlich die Zukunft. Nein, noch nicht ganz:
    Was die Qualität betrifft: Kompression jedweder Art ist für mich ein Workaround, weil wir den Datenleitungen einfach mehr abverlangen, als das für was sie ausgelegt sind. Für mich ist das untragbar. Erst wenn alles unkomprimiert gespeichert und übertragen wird, geht der Spaß erst richtig los!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  3. Stadt Villingen-Schwenningen, Villingen-Schwenningen
  4. MEA Service GmbH, Aichach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner