1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Science-Fiction: Star Trek Picard…

Highlight des Jahres!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Highlight des Jahres!

    Autor: psydym 14.01.20 - 13:42

    Und dann auch noch eine zweite Staffel? Das ist ja wie Weihnachten hoch 3.

    Wer vermeidet noch die Trailer? Ich lass mich überraschen. Hoffentlich was mit verschiedenen Zeitebenen...

  2. Re: Highlight des Jahres!

    Autor: RonnyStiftel 14.01.20 - 13:46

    Wird sicherlich genauso "gut" wie STD. Ich verzichte dankend, Star Trek ist tot.

  3. Re: Highlight des Jahres!

    Autor: elgooG 14.01.20 - 14:01

    Ich freue mich auch schon sehr darauf. =)

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  4. Re: Highlight des Jahres!

    Autor: Manto82 14.01.20 - 14:05

    psydym schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dann auch noch eine zweite Staffel? Das ist ja wie Weihnachten hoch 3.
    >
    > Wer vermeidet noch die Trailer? Ich lass mich überraschen. Hoffentlich was
    > mit verschiedenen Zeitebenen...

    Dito.
    Ich hab nur den ersten Teaser gesehen und war sofort verliebt :)
    Picard, Data, Seven - was will man mehr?

    When you got me on my Nerven, I'll put you into the Gulli and do the Deckel druff so that you'll never come back to the Tageslicht.

  5. Re: Highlight des Jahres!

    Autor: Omnibrain 14.01.20 - 14:19

    Ich bin skeptisch bei heutigen Serien… aber vllt wird es eine Überraschung.
    Nach Star Trek Diversity ist das Universum auf jeden Fall beschädigt - von den utra schrecklichen jar jar abrams Verhunzungen von Kirk gar nicht zu reden.

  6. Re: Highlight des Jahres!

    Autor: superdachs 14.01.20 - 14:28

    Omnibrain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin skeptisch bei heutigen Serien… aber vllt wird es eine
    > Überraschung.
    > Nach Star Trek Diversity ist das Universum auf jeden Fall beschädigt - von
    > den utra schrecklichen jar jar abrams Verhunzungen von Kirk gar nicht zu
    > reden.

    Die jar jar Abrams Verhunzungen waren ja zumindest noch halbwegs Star Trek. STD hingegen war die größte Beleidigung des Franchises aller Zeiten. Ich hoffe STP wird hier etwas versönlicher. Im Trailer fiel mir allerdings, der aus Herr der Ringe entliehene, Vulkanier auf. Ich hoffe der geht gleich am Anfang drauf. Desweiteren bin ich gespannt ob es wieder Klingonen oder diese Echsenwesen mit Sprachfehler und alte Stargate Requisiten gibt. Sollte letzteres der Fall sein wird auch Picard das Ganze nicht mehr retten können.

  7. Re: Highlight des Jahres!

    Autor: elgooG 14.01.20 - 14:46

    Star Trek braucht einfach wieder mehr Ruhe. Die Filme von Jar Jar Abrams und Discovery waren nur mehr ein hektisches Effektgewitter. Die Serie hatte noch mit Michael die lästigste Serienfigur die ich jemals gesehen habe. Dieses emotional Overacting von ihr ist einfach unerträglich.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  8. Re: Highlight des Jahres!

    Autor: Maatze 14.01.20 - 15:02

    Laut ersten Reviews soll es wohl ähnlich schlimm sein wie Discovery... Eher Leichenschändung als sonst was.

  9. Re: Highlight des Jahres!

    Autor: Maatze 14.01.20 - 15:09

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Star Trek braucht einfach wieder mehr Ruhe. Die Filme von Jar Jar Abrams
    > und Discovery waren nur mehr ein hektisches Effektgewitter. Die Serie hatte
    > noch mit Michael die lästigste Serienfigur die ich jemals gesehen habe.
    > Dieses emotional Overacting von ihr ist einfach unerträglich.

    Wenns nur das gewesen wäre. Viel zu sehr auf eine einzelne Person fokussiert, auch die anderen Charaktere waren absolut overacted und großteils sogar extrem nervig. Unglaubwürdig generell auch noch. Gerade dieser weibliche asiatische Captain war der größte Witz seit langem. Mit der "bösen Version" aus dem anderen Universum...Hat gewirkt wie aus irgendeiner Amateur Fan Serie. Ich weiß nicht mal mehr wie die hieß oder was die gemacht hat sonst, obwohl ich mir den Schwachsinn sogar reingezogen habe....

  10. Re: Highlight des Jahres!

    Autor: LH 14.01.20 - 15:25

    Manto82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab nur den ersten Teaser gesehen und war sofort verliebt :)
    > Picard, Data, Seven - was will man mehr?

    Gut erzählte Geschichten?
    Zudem ist es fraglich, ob die alte Garde, außer Picard, wirklich eine relevante Rolle in der Serie haben werden.

  11. Re: Highlight des Jahres!

    Autor: Rocketeer 14.01.20 - 15:36

    Ich möchte ja nicht irgendwie jemanden auf den Schlips treten und jetzt mal unabhängig meiner eigenen Meinung, aber irgendwie bekomme ich ein sonderbares... nennen wir es "Gefühl", wenn ich hier bei den negativen Ausbrüchen auf der einen Seite eine deutlich spürbare Anzahl Schreibfehler habe und auf der anderen jemanden, der zwar alles gesehen haben will, sich aber nicht mal mehr an eine der Hauptrollen erinnern kann. Der Name ist dabei tatsächlich Nebensache...
    Für mich macht es den Eindruck, dass die Serie beim Zocken nur nebenher lief und das sie dann definitiv schlecht ist, mag ich gerne unterschreiben.

    Aber mal mehr zum Thema: Ich bin auch mit dem, in zu viel Weichzeichner getunkten, alten Kirk aufgewachsen und habe die (optischen fast schon grausigen) ersten Folgen TNG zum Release gesehen. Ich weiß nicht, was ich erwarten soll und ich weiß auch nicht, ob es mir gefallen wird, ich weiß aber auch das mit den klassischen Serien niemand mehr vor den Fernseher gelockt wird.

    Leider ist es doch so, dass durch JJ Star Trek überhaupt erst wieder lebt! Nach Nemesis war das Franchise tot. Es gab ein paar Geschichten, aber sonst nichts. Nun erlebt wieder eine relevante Anzahl an Menschen Geschichten aus diesem Universum. Man kann sagen was man will und man muss es auch nicht mögen, aber der neue Kirk und Discovery haben die Marke "Star Trek" gerettet. Ob man das Ergebnis mag, ist jedem selbst überlassen.

  12. Re: Highlight des Jahres!

    Autor: cuthbert34 14.01.20 - 15:48

    Rocketeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Leider ist es doch so, dass durch JJ Star Trek überhaupt erst wieder lebt!
    > Nach Nemesis war das Franchise tot. Es gab ein paar Geschichten, aber sonst
    > nichts. Nun erlebt wieder eine relevante Anzahl an Menschen Geschichten aus
    > diesem Universum. Man kann sagen was man will und man muss es auch nicht
    > mögen, aber der neue Kirk und Discovery haben die Marke "Star Trek"
    > gerettet. Ob man das Ergebnis mag, ist jedem selbst überlassen.

    Sehe ich ganz genauso... ich weiß gar nicht, warum man die Filme und Discovery immer so schlecht macht. Star Trek ist nun mal auch SciFi in die jeweilige Zeit gebettet. Ein TOS oder TNG würde heute nach 3 Folgen eingestellt werden, weil es keiner mehr sehen wollte. Ich weiß nicht so ganz, was sich hier viele vorstellen, wie man wirtschaftlich Star Trek heute machen können soll.

    Unterm Strich aber auch egal... ich glaube die negativen Stimmen sind in der Minderheit. Also auf die zuschauende Masse bezogen. Im Internet liest man viel Kritik... scheinbar schauen und mögen es aber viele. Von daher... die machen das schon und halten das Universum lebendig. Nicht besser oder schlechter als bei Star Wars. Aber wenigstens erleben unsere Kinder auch noch Star Trek und ich muss ihnen nicht alte verstaubte Folgen von Serien zeigen, dessen Faszination man heute keinem mehr erklärt bekommt, der nach 2000 geboren wurde.

  13. Re: Highlight des Jahres!

    Autor: theFiend 14.01.20 - 17:57

    cuthbert34 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Sehe ich ganz genauso... ich weiß gar nicht, warum man die Filme und
    > Discovery immer so schlecht macht. Star Trek ist nun mal auch SciFi in die
    > jeweilige Zeit gebettet. Ein TOS oder TNG würde heute nach 3 Folgen
    > eingestellt werden, weil es keiner mehr sehen wollte.

    Exakt das. Es muss einem nicht alles gefallen, aber hätten sie mir damals eine "neuauflage" von TOS in den 90ern präsentiert, wäre ich sicher nicht Fan geworden. Zu einem Francise gehört halt auch, das es sich wandelt, neues Publikum anspricht und mit der Zeit geht.

    Und Sehgewohnheiten sind heute halt anders. Was ich eher nervig finde ist, das die Storys leider viel zu häufig hinter dem Effektgewitter nachstehen. GoT und andere haben doch auch gezeigt, das die Zuschauer auch heute noch eine gute, spannende geschichte Erzählt bekommen wollen, und nicht gefühlt irgendwie einen optischen Hintergrund vor dem die Charaktere dann irgendwie inhaltsleer vor sich hinschwafeln.

  14. Re: Highlight des Jahres!

    Autor: Hotohori 14.01.20 - 19:11

    cuthbert34 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein TOS oder TNG würde heute nach 3 Folgen
    > eingestellt werden, weil es keiner mehr sehen wollte.

    Ja, sieht man klar an The Orville, das ja auch nach einer Staffel eingestellt wurde... ach, halt, da ist ja bereits die 3. Staffel in der Mache.

    Die Serie mag ein anderer Aufbau der Welt haben, aber von ihrer Machart ist sie ziemlich TNG mäßig aufgebaut, mit Stories in ein/zwei Folgen verpackt.

    Solche Behauptungen, dass es Niemand mehr sehen wollen würde, kann man also getrost ins Reich der Fabeln schieben und ist nur ein Versuch sich die heutige Art der Serien schön zu reden.

    Ich werde einfach nicht warm mit Serien die durchgehend eine Story erzählen, wenigstens hat Discovery da in Staffel 2 etwas geändert und auch mal Geschichten nur in einer Folge erzählt, die die Main Story an sich nicht groß weiter brachten sondern die Charaktere in den Vordergrund stellten, daher hat mir die 2. Staffel direkt besser gefallen und die Serie stark aufgewertet.

    Ich hoffe Picard geht da nicht bloß den Pfad einer einzigen Story sondern macht es wie bei der erwähnten 2. Discovery Staffel. Wobei man Picard eigentlich eh eher wegen alten Charakteren und dem TNG Universum schaut. Endlich mal wieder eine Serie die beim Star Trek Universum hinten ansetzt und nicht irgendwo zwischen drin oder gar ein Reboot macht. Seit Voyager gab es keine ST Serie mehr, die das gemacht hat und die hat schon in einem anderen Quadranten gespielt, aber wenigstens die Zeitlinie voran gebracht.

  15. Re: Highlight des Jahres!

    Autor: gadthrawn 15.01.20 - 12:42

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cuthbert34 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ein TOS oder TNG würde heute nach 3 Folgen
    > > eingestellt werden, weil es keiner mehr sehen wollte.
    >
    > Ja, sieht man klar an The Orville, das ja auch nach einer Staffel
    > eingestellt wurde... ach, halt, da ist ja bereits die 3. Staffel in der
    > Mache.

    The Orville ist für mich eigentliche in Negativbeispiel für eine Serie.
    Kackwitze, fehlende Charketerentwicklung, Dampfhammerhumor "Schau der Hund leckt sich die Eier". Family Guy und American Dad haben auch mehrere Staffeln. Und extrem peinlichen Humor. Wenn für dich Anzahl an Staffeln ein Qualitätsmerkmal sind: Wie viele hat Lindenstrasse oder Gute Zeiten, Schlechte Zeiten?

    > Die Serie mag ein anderer Aufbau der Welt haben, aber von ihrer Machart ist
    > sie ziemlich TNG mäßig aufgebaut, mit Stories in ein/zwei Folgen verpackt.

    Eigentlich hat sie einen Slapstick Aufbau mit Dampfhammerverweisen auf andere Serien. Das hat selbst Galaxy Quest mit sehr viel besserer Schauspielerleistung hinbekommen.

    > Solche Behauptungen, dass es Niemand mehr sehen wollen würde, kann man also
    > getrost ins Reich der Fabeln schieben und ist nur ein Versuch sich die
    > heutige Art der Serien schön zu reden.

    Andererseits wenn du Zuschauerzahlen nimmst - dann will das wirklich in Deutschland kaum jemand sehen. Die ersten drei Folgen hatten ~ 120.000 Zuschauer im Zielgruppenalter. Danach hatten sie nur noch 0,6 % Marktanteil und kaum Zuseher. Die Quote ist shcon zum fremdschämen. Weltweit rangiert Discovery auch besser.

    > Ich hoffe Picard geht da nicht bloß den Pfad einer einzigen Story sondern
    > macht es wie bei der erwähnten 2. Discovery Staffel. Wobei man Picard
    > eigentlich eh eher wegen alten Charakteren und dem TNG Universum schaut.

    Dabei ist es irre schwer TNG heute noch zu schauen. Überhöhtes Blafasel bis Zuschauer wegfielen und Geballere begann. Viele vergessen, dass es in Erinnerung besser aussieht wie es wirklich ist - auch weil es damals eben wenig gab.

    > Endlich mal wieder eine Serie die beim Star Trek Universum hinten ansetzt
    > und nicht irgendwo zwischen drin oder gar ein Reboot macht.

    Macht sie das? Springt sie nicht einfach mehrmals zur Seite und wo ganz anders hin?

    Man lernte doch den Lebenslauf Picards in der Serie. Botschafter, bärtiger Weinzüchter innerhalb von 25 Jahren nach der Zeit auf der Enterprise.

    > Seit Voyager
    > gab es keine ST Serie mehr, die das gemacht hat und die hat schon in einem
    > anderen Quadranten gespielt, aber wenigstens die Zeitlinie voran gebracht.

    Und? Trotzdem wird die wieder komplett anders sein. Wetten, dass irgendwann den ersten auffällt, dass eine sich selbst isolierende Föderation irgendwie nicht zu dem bisherigen passt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, Berlin, München
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. Eurowings Aviation GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 3,99€
  3. (-58%) 21,00€
  4. (-71%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Gebrauchtwagen: Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist
Gebrauchtwagen
Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist

Noch steht der Markt für gebrauchte Teslas und andere Elektroautos am Anfang der Entwicklung. Für eine verlässliche Wertermittlung benötigen Käufer ein Akku-Zertifikat. Das bieten private Verkaufsberater an. Ein österreichisches Startup will die Idee groß rausbringen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Vorinstallierte App Samsung-Smartphones schicken Daten an chinesische Firma
  2. LG und Samsung Neue schlaue Kühlschränke haben Kameras
  3. TV Samsung will echten randlosen Fernseher zeigen

  1. In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
    In eigener Sache
    Die offiziellen Golem-PCs sind da

    Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

  2. Elektromobilität: Bill Gates kauft Porsche Taycan und kritisiert Elektroautos
    Elektromobilität
    Bill Gates kauft Porsche Taycan und kritisiert Elektroautos

    Der Microsoft-Mitgründer Bill Gates hat sich einen Porsche Taycan gekauft - obwohl er große Probleme bei der Elektromobilität sieht, wie er in einem Interview sagt.

  3. Kabelnetz: Vodafone bietet Gigacable Max für dauerhaft 39,99 Euro
    Kabelnetz
    Vodafone bietet Gigacable Max für dauerhaft 39,99 Euro

    Statt die Preise wie bisher nach zwölf Monaten zu erhöhen, setzt Vodafone nun auf einen Festpreis. Zudem verschwindet die Marke Unitymedia.


  1. 09:01

  2. 08:27

  3. 08:00

  4. 07:44

  5. 07:13

  6. 11:37

  7. 11:10

  8. 10:30