1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Großbritannien: USA legen laut…

Feiglinge

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Feiglinge

    Autor: AllDayPiano 14.01.20 - 13:30

    Sollen die USA doch endlich ihre Beweise auf den Tisch legen, dann kann die Welt reagieren. Aber ständig nur zu sagen: "Wir wissen was, aber nicht genau, aber Huawei ist böse" ist halt ziemlich hirnrissig.

    Ich bin mir auch ganz sicher, dass hätten die USA irgendwelche Informationen, dann hätte das Kanzleramt davon längst Wind bekommen, und dann wäre der Boykott politisch durchgedrückt worden.

    Ist aber nicht.

  2. Re: Feiglinge

    Autor: HeroFeat 14.01.20 - 14:26

    Hätten die USA vernünftige Beweise, könnten sie (so verzweifelt wie sie Huawei auszuschließen versuchen), diese auch einfach veröffentlichen.

    Aktuell wirken sie aber nicht so als ob sie wirklich etwas "valides" hätten.

    Was jetzt aber nicht heißen sollte, das man Huawei bedenkenlos einsetzen kann. Solange man aber viel prüft und das ganze sorgfältig angeht sehe ich aktuell nichts was grundsätzlich gegen Huawei sprechen würde.

  3. Re: Feiglinge

    Autor: Markus08 14.01.20 - 14:45

    HeroFeat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hätten die USA vernünftige Beweise, könnten sie (so verzweifelt wie sie
    > Huawei auszuschließen versuchen), diese auch einfach veröffentlichen.
    >
    > Aktuell wirken sie aber nicht so als ob sie wirklich etwas "valides"
    > hätten.
    >
    > Was jetzt aber nicht heißen sollte, das man Huawei bedenkenlos einsetzen
    > kann. Solange man aber viel prüft und das ganze sorgfältig angeht sehe ich
    > aktuell nichts was grundsätzlich gegen Huawei sprechen würde.

    Man sollte auch Dinge aus den USA nicht bedenkenlos einsetzen, da die USA mit der Spionage nicht besser sind

  4. Re: Feiglinge

    Autor: HeroFeat 14.01.20 - 19:34

    Selbstredend

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. BREMER AG, Stuttgart
  4. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Stronghold Crusader 2 für 2,99€, WoW Gamecard Prepaid 30 Tage für 12,49€, FIFA 20 PC...
  2. 299,00€ (Bestpreis!)
  3. 439,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
    Leistungsschutzrecht
    Drei Wörter sollen ...

    Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
    2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
    3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
    Dreams im Test
    Bastelwastel im Traumiversum

    Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
    2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
    3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

    1. CDN-Anbieter: Cloudflare wechselt von Intel auf AMDs Epyc
      CDN-Anbieter
      Cloudflare wechselt von Intel auf AMDs Epyc

      Nach neun Generationen keine Custom-Intel-Server mehr: Cloudflare setzt bei der Gen10 komplett auf AMDs Epyc 7002 mit 48 CPU-Kernen. Das Leitmotiv "Intel not inside" gilt auch bei Netzwerk und Storage.

    2. Neue Smartphone-Tarife: Congstar bietet Kunden weniger als Rewe und Penny
      Neue Smartphone-Tarife
      Congstar bietet Kunden weniger als Rewe und Penny

      Congstar überarbeitet seine beiden Allnet-Prepaid-Tarife. Diese erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen, LTE-Nutzung gibt es nur gegen Aufpreis. Im Vergleich bieten die Tarife von Rewe und Penny deutlich mehr bei geringeren Kosten.

    3. Chevrolet Menlo: GM stellt günstiges Elektroauto für China vor
      Chevrolet Menlo
      GM stellt günstiges Elektroauto für China vor

      China ist der größtes Markt für Elektroautos. Der US-Automobilkonzern General Motors wird sein nächstes Elektroauto, den Chevrolet Menlo, deshalb nur dort verkaufen. Ob das vergleichsweise günstige Auto später auch anderswo erhältlich sein wird, ist unklar.


    1. 13:47

    2. 13:25

    3. 13:12

    4. 12:55

    5. 12:40

    6. 12:21

    7. 12:17

    8. 11:48