1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mehr "Klicki-Bunti" für Ubuntu

desktops auf usability optimieren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. desktops auf usability optimieren

    Autor: AlgorithMan 12.09.06 - 00:52

    ich brauche keine komischen 3d animationen für den desktop. es ist aber eine gute idee, den ganzen gui kram in die GPU auszulagern und damit die CPU deutlich zu entlasten... dieser ganze CPU-berechnete-GUI kram stammt schließlich noch aus zeiten von vor 3d-grafikkarten mit starken GPUs und viel RAM

    mein desktop ist ohne grafischen schnickschnack auf usability optimiert (KDE - ja, fangt an zu meckern von wegen K-indergarten und so ^^ aber die ganzen einstellungen gehen afaik wo anders nicht)

    am unteren rand hab ich (flach und ohne titelleisten) den instant messenger chat-window, ne shell und mplayer - am rechten rand den instant messenger... das hab ich so auf allen virtuellen desktops
    diese fenster werden nicht in der taskleiste angezeigt, wodurch sie beim Alt+Tab nicht angezeigt werden... aktivieren kann ich die mit den hotkeys Alt+1...Alt+4

    der große bereich oben links beinhaltet die anderen programme (je nach virtuellem desktop unterschiedliche... browser, mail, office)

    dadurch hab ich instant messaging und ne shell im blick, kann dabei simpsons folgen gucken und das haupt-fenster ist groß genug, ausserdem kann ich alle wichtigen programme per hotkey starten und kann sie alle mit 1-2 tastenkombinationen (die ich mir so eingerichtet hab) aktivieren...


    ihr glaubt gar nicht, wie viel zeit man spart, wenn man für die auswahl des aktuellen fensters nicht ewig zur maus rüber greifen muss, nicht zig programme in der taskleiste rumfliegen hat und die Alt+Tab liste kurz ist (durch verteilen der apps auf thematisch sortierte virtuelle-desktops und das auslassen der rand-programme aus der Alt+Tab liste)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Lörrach
  2. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  3. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  4. Deutscher Apotheker Verlag Dr. Roland Schmiedel GmbH & Co., Gerlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 57,99€
  2. 45,99€ statt 59,99€ | Special Edition für 53,99€ und Ultimate Edition für 63,99€
  3. 39,99€ statt 59,99€ | Deluxe Edition für 52,99€ und Super Deluxe Edition für 79,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
    Indiegames-Rundschau
    Der letzte Kampf des alten Cops

    Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
    2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
    3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten