Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hybride: HD DVD mit DVD-Schicht…

Hahahahah...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hahahahah...

    Autor: ????? 11.09.06 - 10:46

    Was bitte soll uns das mehr nutzen ?

    Ach so, damit die Industrie 1-2 Cent sparen kann, die Filme noch weniger Bildqualität + mehr Nachteile haben und dopplet-dreifach soviel kosten für ein und dasselbe u. dann noch in ......

    Teuer erkaufte ersparnis von paar Cent, billiger werden die Filme dann trotzdem nicht....


    Die können diesen Müll gerne Produzieren, kaufen werde ich den aber nicht, entweder richtige HD-DVD o. DVD oder garnichts....

    Wer trotzdem so dämlich ist für diese blödsinnige Kombikacke Geld auszugeben, dem kann man auch nicht mehr helfen.........`????????

  2. Re: Hahahahah...

    Autor: Missingno. 11.09.06 - 10:53

    ????? schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was bitte soll uns das mehr nutzen ?
    Wenn ich es richtig verstanden habe, soll die HD DVD auch noch in einem normalen DVD-Player funktionieren. D.h., wenn du einen HD-Player hast, bekommst du den Film in HD, wenn du die Disc zu einem Kumpel mitnimmst, der nur einen normalen DVD-Player hat, eben die DVD-Version des Films zu sehen.

    Aber mir stellt sich die Frage, warum man nicht einfach auf die eine Seite den HD DVD Film presst und auf die andere Seite die DVD-Version. Zweiseitige DVDs sind ja nichts neues...

  3. Re: Hahahahah...

    Autor: ????? 11.09.06 - 10:59

    Sicher, aber dann sollen die einfach eine Normale DVD noch dabeilegen und so eine Friemelei, die mehr Nachteile als Vorteile bringt, und schon garnicht den Preis wegen der DVD Version in die Höhe zu treiben (bis zu 50%) für dasselbe !

    Eine doppelte ist gut, wegen Staub, Kratzer ect. (zwei Seiten auf die man dann achten muss )





    Missingno. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ????? schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Was bitte soll uns das mehr nutzen ?
    > Wenn ich es richtig verstanden habe, soll die HD
    > DVD auch noch in einem normalen DVD-Player
    > funktionieren. D.h., wenn du einen HD-Player hast,
    > bekommst du den Film in HD, wenn du die Disc zu
    > einem Kumpel mitnimmst, der nur einen normalen
    > DVD-Player hat, eben die DVD-Version des Films zu
    > sehen.
    >
    > Aber mir stellt sich die Frage, warum man nicht
    > einfach auf die eine Seite den HD DVD Film presst
    > und auf die andere Seite die DVD-Version.
    > Zweiseitige DVDs sind ja nichts neues...


  4. Re: Hahahahah...

    Autor: Vincent Lamar 11.09.06 - 11:59


    > Eine doppelte ist gut, wegen Staub, Kratzer ect.
    > (zwei Seiten auf die man dann achten muss )



    Nun, das musst du auch standartgemäß bei jeder anderen Disc.

    Wenn die Seite wo beschriftet wird einen Kratzer enthält, wird der Laser-strahl vom Lesegerät nicht mehr reflektiert sondern geht durch die Scheibe durch.

  5. Staub, Kratzer??

    Autor: core2 11.09.06 - 12:00

    Hab mal gelesen, dass BD/HD-Scheiben nur noch mit "scratch-proof" aufm Markt kommen. Denn: nur unter Reinstraum-Verhältnissen hätte man "ungeschützt" wohl keine Probleme mit diesen "high-density"-Medien.

    http://www.pressebox.de/pressemeldungen/imation-deutschland-gmbh/boxid-46749.html
    Imation steht unmittelbar vor dem Abschluss der Entwicklung der beiden neuen, beschreibbaren optischen Formate HD DVD und Blu-Ray. Beide Formate werden mit der patentierten Scratch-Proof Oberflächenbeschichtung versehen, eine dauerhafte, kratz-resistente Beschichtung, die zusätzlichen Schutz für die gespeicherten Daten bietet.
    http://www.areadvd.de/news/2006/200603/15032006002_Pioneer_BDP-HD1.shtml
    Prinzipiell sind Blu-ray Discs im Vergleich zu DVDs aufgrund der höheren Datendichte empfindlicher gegen Kratzer und Verunreinigungen auf der Disc. Dies soll u.a. durch eine entsprechend optimierte Fehlerkorrektur auf der Disc ausgeglichen werden. Die Oberfläche einer Blu-ray Disc ist heutzutage sogar wesentlich unempfindlicher als eine DVD, was durch die Entwicklung kratzempfindlicher Oberflächen möglich geworden ist. Zur Demonstration wurden eine herkömmliche DVD und eine Blu-ray Disc von TDK mit "Scratch Proof"-Schutz mit Stahlwolle "bearbeitet". Während die DVD deutliche Schleifspuren zeigte, zeigten sich auf der Oberfläche der Blu-ray Disc nicht einmal feine Kratzer.



    ????? schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sicher, aber dann sollen die einfach eine Normale
    > DVD noch dabeilegen und so eine Friemelei, die
    > mehr Nachteile als Vorteile bringt, und schon
    > garnicht den Preis wegen der DVD Version in die
    > Höhe zu treiben (bis zu 50%) für dasselbe !
    >
    > Eine doppelte ist gut, wegen Staub, Kratzer ect.
    > (zwei Seiten auf die man dann achten muss )
    >
    > Missingno. schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ????? schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Was bitte soll uns das mehr
    > nutzen ?
    > Wenn ich es richtig verstanden habe,
    > soll die HD
    > DVD auch noch in einem normalen
    > DVD-Player
    > funktionieren. D.h., wenn du einen
    > HD-Player hast,
    > bekommst du den Film in HD,
    > wenn du die Disc zu
    > einem Kumpel mitnimmst,
    > der nur einen normalen
    > DVD-Player hat, eben
    > die DVD-Version des Films zu
    > sehen.
    >
    > Aber mir stellt sich die Frage, warum man
    > nicht
    > einfach auf die eine Seite den HD DVD
    > Film presst
    > und auf die andere Seite die
    > DVD-Version.
    > Zweiseitige DVDs sind ja nichts
    > neues...
    >
    >


  6. Re: Hahahahah...

    Autor: Horgeig 12.09.06 - 00:22

    2 Scheiben benötigen mehr Platz, zudem könntest du eine weiterverkaufen. Beidseitige Scheiben sind Mist, da man kam erkennen kann was drauf ist.

    Die Dual HD / Blue ist da schon ein guter Kompromiss (Für Verbraucher und Industrie), wenn man plant so in ein 2 Jahren umzusteigen, aber jetzt keine Filme kaufen möchte, die man dann in 2 Jahren neu kaufen müsste, um sie in HD zu haben.

    Leider löste es nicht das Problem welche Technik sich nun durchsetzt, so dass man evl. aufs falsche Pferd setzen kann.


  7. Re: Hahahahah...

    Autor: Bibabuzzelmann 12.09.06 - 01:36

    ????? schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sicher, aber dann sollen die einfach eine Normale
    > DVD noch dabeilegen

    Damit du sie verkaufen kannst und nur die behälst, die du selbst nutzt ? *g
    Dann hättest du deine Filme ja immer umsonst ^^

    Find die Lösung selbst nicht schlecht, natürlich nur, wenn der Preis trotzdem unter der BR angesiedelt ist :)
    Immerhin haben sie damit einen Joker auf der Hand, der zum HD-Player Verkauf beiträgt...also auf DVD-Player Umwegen ^^



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.09.06 01:40 durch Bibabuzzelmann.

  8. Re: Hahahahah...

    Autor: Muffi 12.09.06 - 15:51

    Vincent Lamar schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Wenn die Seite wo beschriftet wird einen Kratzer
    > enthält, wird der Laser-strahl vom Lesegerät nicht
    > mehr reflektiert sondern geht durch die Scheibe
    > durch.


    Das stimmt aber nur bis zur CD. Einfach weil die Beschrifteteseite gleichzeitig auch die Datenfläche ist(eine der größten schwächen der CD).

    Bei der DVD/HD-DVD/BR dagegen ist ein Kratzer auf der beschrifteten Seite egal, da sich zwischen den Datenschichten nochmal extra Plastik befindet

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Schwieberdingen
  2. Dataport, Verschiedene Standorte
  3. über Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Großraum Stuttgart
  4. Zweckverband Landeswasserversorgung, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 23,99€
  2. 216,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


    Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
    Radeon VII im Test
    Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

    Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
    2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
    3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

    1. Streaming: Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein
      Streaming
      Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein

      Netflix beendet den Rechtsstreit und zahlt einen Umsatzanteil an die deutsche Filmförderung. Die Filmabgabe, die neben den Kinos von der Videowirtschaft und dem Fernsehen erhoben wird, sollen nun alle Streaminganbieter zahlen.

    2. Netzbetreiber: Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen
      Netzbetreiber
      Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen

      Ein führender europäischer Netzbetreiber fürchtet um seinen 5G-Ausbau, sollte Huawei ausgeschlossen werden. Die beiden europäischen Ausrüster könnten hier nicht so einfach einspringen. Auch die GSMA warnt eindringlich.

    3. Ubuntu-Sicherheitslücke: Snap und Root!
      Ubuntu-Sicherheitslücke
      Snap und Root!

      Über einen Trick kann ein Angreifer Ubuntus Paketverwaltung Snap vorgaukeln, dass ein normaler Nutzer Administratorrechte habe - und damit wirklich einen Nutzer mit Root-Rechten erstellen.


    1. 19:17

    2. 18:18

    3. 17:45

    4. 16:20

    5. 15:42

    6. 15:06

    7. 14:45

    8. 14:20