1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroautos in Tiefgaragen: Was…

Die Lösung: Dieselfahrer zwangsverpflichten

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Lösung: Dieselfahrer zwangsverpflichten

    Autor: StaTiC2206 15.01.20 - 12:16

    dass diese 10h im Monat mit ein paar Eimern Wasser neben einem Elektroauto warten.
    Ich hoffe ich hab jetzt die Regierenden nicht auf Ideen gebracht

  2. Re: Die Lösung: Dieselfahrer zwangsverpflichten

    Autor: DeepSpaceJourney 15.01.20 - 12:25

    Was genau ist dein Problem mit Diesel?

  3. Re: Die Lösung: Dieselfahrer zwangsverpflichten

    Autor: bofhl 15.01.20 - 12:27

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was genau ist dein Problem mit Diesel?

    Ich nehme mal an keines - es gibt blos sehr, sehr viele Diesel-Fahrer und damit sehr viele Helfer!

  4. Re: Die Lösung: Dieselfahrer zwangsverpflichten

    Autor: Sharra 15.01.20 - 12:31

    Grundsätzlich kein Problem mit dem Diesel. (Okay, man könnte die Subventionen ersatzlos streichen, und dann erledigt sich das ganz von alleine). Aber Probleme mit Dieselfahrern (in etwa so wie mit Veganern. Es gibt Vernünftige, aber leider auch sehr viele Extremisten)

    Und aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es fast nur die Dieselfahrer sind, die sich mit einer Innbrunst gegen E-Autos förmlich auskotzen, ohne Hirn und Verstand. Ich versteh es selbst nicht. Muss irgend so ein Egodingens sein, weswegen die sich von jedem E-Auto persönlich beleidigt fühlen.

  5. Re: Die Lösung: Dieselfahrer zwangsverpflichten

    Autor: the_second 15.01.20 - 12:35

    Wenn du dein ganzes bisheriges Leben darauf ausgerichtet hast, dir endlich den gebrauchten Passat 2.0 TDI kaufen zu können, weil der am Ortsausgang so schön brummt und pfeift wenn man drauf tritt, dann kommst du halt nicht so gut damit klar, wenn andere Leute diese Lebensleistung nicht so richtig anerkennen wollen.

  6. Re: Die Lösung: Dieselfahrer zwangsverpflichten

    Autor: DeepSpaceJourney 15.01.20 - 12:41

    Es sind doch die Elektrofahrer, die sich wie Veganer verhalten. Erzählen jedem, dass sie so ein Auto fahren und wollen jeden bekehren.
    Verbrennerfahrer wollen einfach nur ihre Ruhe und nicht aus schwachsinnigen Gründen etwas verboten bekommen.
    Selbst wenn man Benzin und Diesel preislich angleichen würde, dann wäre ein Diesel immer noch günstiger im Verbrauch.

  7. Re: Die Lösung: Dieselfahrer zwangsverpflichten

    Autor: Megusta 15.01.20 - 12:46

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es fast nur die Dieselfahrer
    > sind, die sich mit einer Innbrunst gegen E-Autos förmlich auskotzen, ohne
    > Hirn und Verstand. Ich versteh es selbst nicht. Muss irgend so ein
    > Egodingens sein, weswegen die sich von jedem E-Auto persönlich beleidigt
    > fühlen.


    das Problem ist doch genau umgekehrt, es wird dem Dieselfahrer unterstellt, dass er für das Massensterben der Dinosaurier verantwortlich ist.

  8. Re: Die Lösung: Dieselfahrer zwangsverpflichten

    Autor: Jolla 15.01.20 - 13:18

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es fast nur die Dieselfahrer
    > sind, die sich mit einer Innbrunst gegen E-Autos förmlich auskotzen, ohne
    > Hirn und Verstand.

    Du meinst so wie die E-Auto Verfechter die E-Autos anpreisen? So ohne Hirn und Verstand?

    > Ich versteh es selbst nicht. Muss irgend so ein
    > Egodingens sein, weswegen die sich von jedem E-Auto persönlich beleidigt
    > fühlen.

    Liegt vielleicht daran, dass der Dieselfahrer so überhaupt nichts mit einem E-Auto anfangen kann weil es für ihn nur Nachteile bringt?

  9. Re: Die Lösung: Dieselfahrer zwangsverpflichten

    Autor: Gole-mAndI 15.01.20 - 13:28

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es fast nur die Dieselfahrer
    > sind, die sich mit einer Innbrunst gegen E-Autos förmlich auskotzen, ohne
    > Hirn und Verstand.

    Das Dieselfahrer noch nicht viel mit dem E-Auto anfangen können liegt vermutlich an der Reichweite. Ich kaufe mir einen Diesel (statt Benziner) wenn ich viele Kilometer fahre. Nur dann lohnt sich ein Diesel. E-Autos können da noch nicht mithalten. Das bezieht sich jetzt auf vernünftige Diesel Fahrer. Fanatiker und Proleten sind ne anderen Sache.

  10. Re: Die Lösung: Dieselfahrer zwangsverpflichten

    Autor: M.P. 15.01.20 - 14:14

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verbrennerfahrer wollen einfach nur ihre Ruhe und nicht aus schwachsinnigen
    > Gründen etwas verboten bekommen.

    Aber wegen 39 Bränden den Zugang zu Tiefgaragen verbieten ...

  11. Re: Die Lösung: Dieselfahrer zwangsverpflichten

    Autor: burzum 15.01.20 - 14:14

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es fast nur die Dieselfahrer
    > sind, die sich mit einer Innbrunst gegen E-Autos förmlich auskotzen, ohne
    > Hirn und Verstand. Ich versteh es selbst nicht. Muss irgend so ein
    > Egodingens sein, weswegen die sich von jedem E-Auto persönlich beleidigt
    > fühlen.

    Zeig mir ein E-Auto das ~600km fährt, Allrad hat, in weniger als 5min getankt ist und nicht mehr als 30k kostet und die Größe eines SUV hat, so das ich da zwei Westernsättel und Zubehör Problemlos in den Kofferraum bekomme, so das evt. noch Platz für eine Kiste Bier oder Grillzeug ist. Ah, ja, richtig...

    Die Antriebsart ist mir vollkommen egal, die Hysterie gegen den Diesel allerdings auch vollkommener Bullshit. Verkauf mir eine Karre die den Anforderungen entspricht und ich ziehe mit.

    Der Tesla Cybertruck ist interessant, aber kostet 10k mehr und ich müßte dafür vermutlich den Carport um 20cm verbreitern... :(

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.01.20 14:15 durch burzum.

  12. Re: Die Lösung: Dieselfahrer zwangsverpflichten

    Autor: StaTiC2206 15.01.20 - 15:01

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was genau ist dein Problem mit Diesel?

    Gar keinen. Das sollte eine Anspielung auf die Feindseligkeit gegenüber Dieselfahren sein. Denn diese sind ja in den Augen der Ökofanatikern die Ausgeburten der Hölle.

  13. Re: Die Lösung: Dieselfahrer zwangsverpflichten

    Autor: DeepSpaceJourney 15.01.20 - 15:51

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DeepSpaceJourney schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Verbrennerfahrer wollen einfach nur ihre Ruhe und nicht aus
    > schwachsinnigen
    > > Gründen etwas verboten bekommen.
    >
    > Aber wegen 39 Bränden den Zugang zu Tiefgaragen verbieten ...

    Akkubrände, die weitaus schwieriger zu kontrollieren und zu löschen sind.

  14. Re: Die Lösung: Dieselfahrer zwangsverpflichten

    Autor: mxcd 15.01.20 - 16:38

    DeepSpaceJourney schrieb:
    > Verbrennerfahrer wollen einfach nur ihre Ruhe und nicht aus schwachsinnigen
    > Gründen etwas verboten bekommen.

    Zum Beispiel aus dem schwachsinnigen Grund, dass der Rest der Bevölkerung keine Lust hat Giftgas einzuatmen?
    Viele, die in der Stadt wohnen, haben und brauchen gar kein Auto, dennoch dürfen sie voll teilnehmen am Luftvergiftungsfest der Pendelbrigade, die sich morgens vom Karton bis zum Arbeitsplatz staut und abends zurück mit Zwischenhalt bei ALDI.

    Schlimm genug, dass hier fünf Quadratmeter pro Verkehrsteilnehmer besetzt werden und für die Leute draußen Lebensgefahr besteht, weil die Selbstfahrer auch noch texten müssen beim morgendlichen Stop and Go.
    Wenn das elektrifiziert wird, stinkt und lärmt es wenigstens nicht mehr.

  15. Re: Die Lösung: Dieselfahrer zwangsverpflichten

    Autor: DeepSpaceJourney 15.01.20 - 17:35

    mxcd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DeepSpaceJourney schrieb:
    > > Verbrennerfahrer wollen einfach nur ihre Ruhe und nicht aus
    > schwachsinnigen
    > > Gründen etwas verboten bekommen.
    >
    > Zum Beispiel aus dem schwachsinnigen Grund, dass der Rest der Bevölkerung
    > keine Lust hat Giftgas einzuatmen?

    Atmest du direkt am Auspuff oder was?

    > Viele, die in der Stadt wohnen, haben und brauchen gar kein Auto, dennoch
    > dürfen sie voll teilnehmen am Luftvergiftungsfest der Pendelbrigade, die
    > sich morgens vom Karton bis zum Arbeitsplatz staut und abends zurück mit
    > Zwischenhalt bei ALDI.

    Aha. Dann bitte auch jegliche Öfen, Zigaretten usw. verbieten.

    > Schlimm genug, dass hier fünf Quadratmeter pro Verkehrsteilnehmer besetzt
    > werden und für die Leute draußen Lebensgefahr besteht, weil die
    > Selbstfahrer auch noch texten müssen beim morgendlichen Stop and Go.
    > Wenn das elektrifiziert wird, stinkt und lärmt es wenigstens nicht mehr.

    Wer läuft denn auch mitten durch den Stop&Go Verkehr? Da ist der Fussgänger selbst schuld, wenn er zwischen den Autos rumturnt.

  16. Re: Die Lösung: Dieselfahrer zwangsverpflichten

    Autor: plutoniumsulfat 15.01.20 - 18:27

    Gole-mAndI schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es fast nur die
    > Dieselfahrer
    > > sind, die sich mit einer Innbrunst gegen E-Autos förmlich auskotzen,
    > ohne
    > > Hirn und Verstand.
    >
    > Das Dieselfahrer noch nicht viel mit dem E-Auto anfangen können liegt
    > vermutlich an der Reichweite. Ich kaufe mir einen Diesel (statt Benziner)
    > wenn ich viele Kilometer fahre. Nur dann lohnt sich ein Diesel. E-Autos
    > können da noch nicht mithalten.

    Natürlich können Sie das. Mit einem E-Auto kann ich problemlos 15k km im Jahr abreißen, sogar auf Langstrecke.

  17. Re: Die Lösung: Dieselfahrer zwangsverpflichten

    Autor: plutoniumsulfat 15.01.20 - 18:28

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mxcd schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > DeepSpaceJourney schrieb:
    > > > Verbrennerfahrer wollen einfach nur ihre Ruhe und nicht aus
    > > schwachsinnigen
    > > > Gründen etwas verboten bekommen.
    > >
    > > Zum Beispiel aus dem schwachsinnigen Grund, dass der Rest der
    > Bevölkerung
    > > keine Lust hat Giftgas einzuatmen?
    >
    > Atmest du direkt am Auspuff oder was?

    Nein, sobald das Abgas da raus ist, ist es ja auch weg.

    > > Viele, die in der Stadt wohnen, haben und brauchen gar kein Auto,
    > dennoch
    > > dürfen sie voll teilnehmen am Luftvergiftungsfest der Pendelbrigade, die
    > > sich morgens vom Karton bis zum Arbeitsplatz staut und abends zurück mit
    > > Zwischenhalt bei ALDI.
    >
    > Aha. Dann bitte auch jegliche Öfen, Zigaretten usw. verbieten.

    Bitte mal die Belastungsmengen vergleichen. Oder warum stehen da keine Grills?

    > > Schlimm genug, dass hier fünf Quadratmeter pro Verkehrsteilnehmer
    > besetzt
    > > werden und für die Leute draußen Lebensgefahr besteht, weil die
    > > Selbstfahrer auch noch texten müssen beim morgendlichen Stop and Go.
    > > Wenn das elektrifiziert wird, stinkt und lärmt es wenigstens nicht mehr.
    >
    > Wer läuft denn auch mitten durch den Stop&Go Verkehr? Da ist der Fussgänger
    > selbst schuld, wenn er zwischen den Autos rumturnt.

    Auf Zebrastreifen zum Beispiel. Wer nicht auf die Straße achtet, wird das auch dann tun, wenn er keine Vorfahrt hat.

  18. Re: Die Lösung: Dieselfahrer zwangsverpflichten

    Autor: pre3 15.01.20 - 18:37

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Grundsätzlich kein Problem mit dem Diesel. (Okay, man könnte die
    > Subventionen ersatzlos streichen, und dann erledigt sich das ganz von
    > alleine). Aber Probleme mit Dieselfahrern (in etwa so wie mit Veganern. Es
    > gibt Vernünftige, aber leider auch sehr viele Extremisten)
    >
    > Und aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es fast nur die Dieselfahrer
    > sind, die sich mit einer Innbrunst gegen E-Autos förmlich auskotzen, ohne
    > Hirn und Verstand. Ich versteh es selbst nicht. Muss irgend so ein
    > Egodingens sein, weswegen die sich von jedem E-Auto persönlich beleidigt
    > fühlen.

    Das ist doch bei allen Themen so die polarisieren. Die E-Fans sind ja nicht anders. Es ist hier eben wie auf dem Fussballplatz;-)

  19. Re: Die Lösung: Dieselfahrer zwangsverpflichten

    Autor: pre3 15.01.20 - 18:46

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M.P. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > DeepSpaceJourney schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Verbrennerfahrer wollen einfach nur ihre Ruhe und nicht aus
    > > schwachsinnigen
    > > > Gründen etwas verboten bekommen.
    > >
    > > Aber wegen 39 Bränden den Zugang zu Tiefgaragen verbieten ...
    >
    > Akkubrände, die weitaus schwieriger zu kontrollieren und zu löschen sind.

    Genau, steht ja alles im Artikel...
    Dass man das nicht versteht schreibe ich der fortschreitenden Bildungsmisere zu.

  20. Re: Die Lösung: Dieselfahrer zwangsverpflichten

    Autor: Tillamook 15.01.20 - 18:50

    Du kannst davon ausgehen, dass alle Elektroautofahrer vorher einen Verbrenner gefahren sind. Sie kennen also beide Seiten. Und, es gibt kaum jemanden der wieder zurück will.

    ...wer ein Elektroauto mit 30¤ auf 100km fährt der nutzt auch Megabyte Tarife am Smartphone...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. über duerenhoff GmbH, München
  3. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  4. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

Gesetzentwurf zum Leistungsschutzrecht: Acht Wörter sollen reichen
Gesetzentwurf zum Leistungsschutzrecht
Acht Wörter sollen reichen

Auszüge von mehr als acht Wörtern sollen beim Leistungsschutzrecht lizenzpflichtig werden, von Vorschaubildern ist keine Rede mehr.
Von Justus Staufburg

  1. Medienstaatsvertrag Droht wirklich das Ende des Urheberrechts?
  2. Leistungsschutzrecht Drei Wörter sollen ...
  3. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch