1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mercedes E-Econic: Daimler…

Bei uns ist die "Müllaufnahme" lauter als der Motor...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei uns ist die "Müllaufnahme" lauter als der Motor...

    Autor: bigm 18.01.20 - 07:22

    Bei unseren Müllwägen die hier so rum fahren ist das Anheben, Auskippen, Mischen, Pressen je nachdem deutlich lauter als der Motor..

    und 200KM vom Actros im reinen Fahrbetrieb.. ohne Müllpresse, Hydraulik und spielereien hinten drauf..
    wenn da 80-120KM zusammen kommen ist das schon viel würde ich sagen...

  2. Re: Bei uns ist die "Müllaufnahme" lauter als der Motor...

    Autor: Ach 18.01.20 - 12:37

    bigm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei unseren Müllwägen die hier so rum fahren ist das Anheben, Auskippen,
    > Mischen, Pressen je nachdem deutlich lauter als der Motor..
    >
    > und 200KM vom Actros im reinen Fahrbetrieb.. ohne Müllpresse, Hydraulik und
    > spielereien hinten drauf..
    > wenn da 80-120KM zusammen kommen ist das schon viel würde ich sagen...

    Warum denn immer so einseitig und so ultra pessimistisch? Der diesel-elektrische Betrieb der Hydraulik, mit einem 5L oder so Dieselagregat zum Betrieb eines kompakten Generators, diesen über alle Maßen verschwenderischen Aufbau durch eine direkte Energieversorgung des Hydraulikmotors von der großen Batterie zu ersetzen, oder noch besser : elektromechanische Aktuatoren einzubauen wo möglich, schon mal überschlagen, wieviel Energie das einspart?

    Dann die Lautstärke. Die Reduzierung der Lautstärkequellen auf eine, reicht das etwa nicht mal als initialer Fortschritt? Schon mal neben so einem ohrenbetäubendem Diesel verweilt, wenn der zum Betrieb seiner Müllpresse aufheult? Da kann man sich schon nicht mehr normal miteinander unterhalten, da muss man sich gegenseitig anschreien um sich noch zu verstehen. Das Ausbleiben dieses Krachs ist in jedem Fall schon mal ein großer Gewinn, und es ist der erste Schritt. Danach fällt der Fokus unvermeidbarer Weise auf die Klappergeräusche mit den Tonnen, die vorher unter der gesamten Geräuschkulisse begraben wurden. Also immer schön sachte und einen Schritt nach dem andern!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BARMER, Wuppertal
  2. CONSILIO GmbH, Walldorf, Ratingen, München
  3. Analytic Company GmbH, Hamburg
  4. Stadt Lingen (Ems), Lingen (Ems)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 79,99€ (Release 10. Juni)
  2. (u. a. Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist für 7,20€, Yu-Gi-Oh! ARC-V: ARC League Championship für...
  3. (u. a. Battlefield 5 für 14,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 24,99€, Battlefield 1 für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Whatsapp, Signal, Telegram: Regierung fordert Nutzerverifizierung bei Messengern
Whatsapp, Signal, Telegram
Regierung fordert Nutzerverifizierung bei Messengern

Ebenfalls auf der Wunschliste des Innenministeriums: Provider sollen für Staatstrojaner Datenströme umleiten und Ermittlern Zugang zu Servern erlauben.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Großbritannien Datenleck bei Kindergarten-Überwachungskameras
  2. Überwachungsgesamtrechnung "Weiter im Überwachungsnebel waten"
  3. Überwachung Bundesrat stimmt gegen Bestandsdatenauskunft

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

AOC Agon AG493UCX im Test: Breit und breit macht ultrabreit
AOC Agon AG493UCX im Test
Breit und breit macht ultrabreit

Der AOC Agon AG493UCX deckt die Fläche zweier 16:9-Monitore in einem Gerät ab. Dafür braucht es allerdings auch ähnlich viel Platz.
Ein Test von Mike Wobker

  1. Agon AG493UCX AOC verkauft 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit USB-C und 120 Hz