1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Computerlinguistik: "Bordstein…

Wie es richtig geht zeigt ein deutsches StartUp...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie es richtig geht zeigt ein deutsches StartUp...

    Autor: FetteRobbe 23.01.20 - 13:00

    https deepl DOT com

    Sehr zu empfehlen!

  2. Re: Wie es richtig geht zeigt ein deutsches StartUp...

    Autor: Avarion 23.01.20 - 13:27

    Jupp, die sind nicht schlecht. Allerdings halten sie die Menge an Sprachen auch recht übersichtlich.

  3. "Richtig..."

    Autor: miauwww 23.01.20 - 13:33

    FetteRobbe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > https deepl DOT com
    >
    > Sehr zu empfehlen!

    Ist ganz gut, aber die Übersetzungen dort sind auch oft Unsinn.

  4. Re: Wie es richtig geht zeigt ein deutsches StartUp...

    Autor: schap23 23.01.20 - 13:58

    Die gehen halt all den Schwierigkeiten aus dem Weg, die im Artikel diskutiert werden. Nur verwandte Sprachen bei denen jede Menge parallele Texte zum Lernen des Netzwerkes zur Verfügung stehen.

  5. Re: Wie es richtig geht zeigt ein deutsches StartUp...

    Autor: chefin 23.01.20 - 14:17

    Und sie stolpern über die selben Probleme wie alle anderen

    Es gibt einen Namen in einer Publikation, Merit Ptah. Mal übersetzen sie ihn als Verdienst, mal als Eigennamen. Teilweise erkennen sie das es ein Eigenname ist, teilweise nicht. Und sie nehmen nun nicht den Gesamtkontex her um daraus abzuleiten, das es wohl im gesamten Text immer um den Eigennamen geht. Merit = Verdienst.

    Der Rest ist normale Technik, soweit sind heute alle schon, selbst Google. Aber dieses Wort korrekt zu übersetzen, das ist es um das es geht. Mehrdeutige Begriffe, Worte für die es mehrere Möglichkeiten der Übersetzung gibt, aus dem Gesamtkontex heraus zu übersetzen. Daran scheitert es aktuell eben noch.

  6. Re: Wie es richtig geht zeigt ein deutsches StartUp...

    Autor: countzero 23.01.20 - 14:33

    "Startup" ist leicht übertrieben, die Firma dahinter gibt es seit 2008 (damals noch Linguee GmbH und seit 2017 DeepL GmbH, ist aber dasselbe Unternehmen).

  7. Re: Wie es richtig geht zeigt ein deutsches StartUp...

    Autor: Avarion 23.01.20 - 18:47

    Wobei man sagen muss, dadurch das sie sich auf weniger Sprachen konzentrieren sind die Ergebnisse besser als bei Google und Co.

    Einfache Texte von Deutsch nach Spanisch hatte unser Spanier in der Firma nichts mehr zu meckern.

  8. Re: Wie es richtig geht zeigt ein deutsches StartUp...

    Autor: igor37 24.01.20 - 11:21

    Avarion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei man sagen muss, dadurch das sie sich auf weniger Sprachen
    > konzentrieren sind die Ergebnisse besser als bei Google und Co.

    Die Formulierungen sind definitiv besser, allerdings ist es nicht unbedingt konsistenter, was die Macken angeht. Ich habe schon einen Text gesehen, wo DeepL einen Mix aus alter und neuer Rechtschreibung ausspuckte, ein Wort verdoppelte usw. Ist aber sonst definitiv recht gut und ich habe schon von einem Unternehmen für technische Übersetzungen gehört, das erst einmal DeepL für die Vorarbeit nutzt. Klar muss da dann ein Mitarbeiter noch einmal drüber, aber Zeit spart es trotzdem.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator Linux (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Ingolstadt
  2. Lead Architect ServiceNow (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  3. Fachinformatiker Systemintegration/IT-Systema- dministrator (m/w/d)
    Verbandsgemeinde Jockgrim, Jockgrim
  4. Anwendungsentwickler / Anwendungsentwicklerin (m/w/d)
    Bundesnachrichtendienst, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€/Monat + 45,98€ einmalige Kosten, Mindestlaufzeit 24 Monate,
  2. (u.a. G5 Curved 32" WQHD 144Hz für 299€, Odyssey G3 27" Full-HD 144Hz für 189€)
  3. (u. a. Sony KE-55A8/P Bravia 55 Zoll OLED für 1.109€, Sony KD-65X85J/P Bravia 65 Zoll LED für...
  4. (u.a. Devil May Cry HD Collection für 14,99€, Lords & Villeins für 14,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de