Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studie: Deutsche kennen die Gefahren…

90% kennen die gefahren....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 90% kennen die gefahren....

    Autor: Subbie 27.01.05 - 21:03

    dann kenne ich wohl nur die restlichen 10%. Ich kenne kaum jemand (ausser ein paar freaks) die auch nur den hauch einer blassen ahnung haben welche gefahren das internet bergen kann.

  2. Re: 90% kennen die gefahren....

    Autor: derleII 27.01.05 - 21:56

    Subbie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dann kenne ich wohl nur die restlichen 10%. Ich
    > kenne kaum jemand (ausser ein paar freaks) die
    > auch nur den hauch einer blassen ahnung haben
    > welche gefahren das internet bergen kann.

    Ja Subbie,
    da muss ich Dir zum Teil Recht geben, ich denke jedoch, dass diese 90% eher zu naiv sind. "Das passiert doch immer nur den anderen...., ich geh doch nur kurz ins Netz....ich habe doch nur ein modem, was soll denn da schon passieren?".

    Diese Leute müssten halt sensibilisert werden, wie leichtsinnig es heute ist, ohne Firewall und Virenscanner ins Netz zu gehen. Aber wenn mal was passiert ist, da ruf ich doch xy an, der kennt sich mit Computer aus, der wird es schon richten - zum "Nulltarif" versteht sich....

    Freundliche Grüsse aus Süddeutschland

    derle11

  3. Re: 90% kennen die Gefahren NICHT

    Autor: SkepTiker 28.01.05 - 11:39

    Subbie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dann kenne ich wohl nur die restlichen 10%. Ich
    > kenne kaum jemand (ausser ein paar freaks) die
    > auch nur den hauch einer blassen ahnung haben
    > welche gefahren das internet bergen kann.

    So sehe ich das auch :)
    90% haben vielleicht mal davon gehört, dass es da Gefahren gibt, aber KENNEN bedeutet etwas anderes. 90% haben vielleicht schon mal von einem Virus gehört, aber dass es neben http und Mail noch was anderes gibt, damit kommt dann schon keiner mehr zurande. Und ich denke, dass 90% aller Internet-Nutzer nicht wissen, was telnet, irc, ms-rpc usw. bedeuten, und dass genau dort die wesentlich größeren Gefahren liegen, wenn man sich (und damit auch die anderen) nicht schützt.

    Die wahre Welt sieht doch so aus (bei uns):
    Es vergeht kaum eine Woche, in der nicht irgendeine Sekretärin schafft, sich einen Trojaner einzufangen O.o
    Und wenn man bei den Web-Scriptern vorbeikommt, bekommen die große Augen, wenn man ihnen von irgendwelchen Sicherheitslücken in ihrem so geliebten Internet-Exploder erzählt. Aber 10 Minuten später machen sie die 'jemand hat dir eine Bildbotschaft geschickt'-Mail auf. o.O

    Man sollte langsam den Internet-Führerschein einführen. Ich möchte keinen beleidigen, aber ich halte 90% aller Internetbenutzer einfach für 1. gefährlich ignorant (was kümmerts mich), 2. dumm und 3. gefährden sie dabei noch andere...

  4. Re: 90% kennen die Gefahren NICHT

    Autor: Subbie 28.01.05 - 14:40

    ja eben, nicht das es mich kümmern würde das die sich was einfangen, aber man gefährdet auch andere rechner duch sein tun bzw. eben durch das nichtstun. der blöde blaster kursiert immernoch im netz. ein winxp ohne sp ist sofort infiziert.

  5. Re: 90% kennen die Gefahren NICHT

    Autor: Avatar 28.01.05 - 16:33

    Wie recht ihr habt.
    Ich kann als admin ein Lied davon singen.
    Selbst nach 150 mal erklären : Wenn ihr eine Mail bekommt die ihr nicht erwartet mit einem dubiosen Inhalt dann gilt:
    Kennt ihr den Absender ? Wenn ja anrufen und nachfragen was es mit der mail auf sich hat.

    Wenn nein löschen !!! Nicht an IT weiterleiten und auch verdammt nochmal nicht den Anhang öffnen. Wenn es wirklich wichtig war und die Mail euch tatsächlich erreichen sollte wird derjenige sich mit euch in Verbinung setzen.

    Trotzdem schaffen es einige Leute immer wieder genau das zu praktizieren oder sich obwohl sie ja (angeblich)nur auf hotmail.com waren irgendwelche AD ware einzufangen.
    Ich meine das hat doch nichts mit Computerkenntnissen zu tun. Das ist einfach nur logisches denken.

    Ich sage 90% der Leute haben keinen blassen Schimmer was alles im I-Net auf Sie wartet.


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RICHARD WOLF GMBH, Knittlingen
  2. ENERCON GmbH, Aurich
  3. MKT Krankentransport Schmitt / Obermeier OHG, München
  4. ERGO Group AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. CPU-Kühler)
  2. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  3. (heute u. a. Saugroboter)
  4. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
    Black Mirror Staffel 5
    Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

    Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
    Eine Rezension von Tobias Költzsch

    1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
    2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
    3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

    1. Lidl Connect: Smartphone-Tarife erhalten mehr Datenvolumen - ohne LTE
      Lidl Connect
      Smartphone-Tarife erhalten mehr Datenvolumen - ohne LTE

      Der Lebensmittel-Discounter Lidl hat seine eigenen Smartphone-Tarife überarbeitet. In allen Optionen wird das enthaltene Datenvolumen erhöht. Lidl-Kunden nutzen das Vodafone-Netz, aber der LTE-Zugang ist weiterhin nicht dabei.

    2. Steam Play: Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um
      Steam Play
      Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

      Wenn ein Gamer von Windows auf Linux umsteigt, ist das aufwendig - nahm ich an. Die Distribution Manjaro macht jedoch immerhin die Installation leicht. Laufen Spiele auch und laufen sie so schnell wie unter Windows?

    3. Rocket Lake: Intel soll 14-nm-Chips bei Samsung fertigen lassen
      Rocket Lake
      Intel soll 14-nm-Chips bei Samsung fertigen lassen

      Offenbar sind Intels Probleme bei der 14-nm-Halbleiterfertigung größer als erwartet: Nächstes Jahr soll Samsung die Rocket-Lake-Chips herstellen, damit Intel selbst mehr Kapazität für andere Designs hat. Schon im April 2019 hatte GPU-Chef Raja Koduri die 14-nm-Fab in Giheung besucht.


    1. 12:25

    2. 12:07

    3. 11:52

    4. 11:43

    5. 11:32

    6. 11:24

    7. 11:11

    8. 11:02