Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studie: Deutsche kennen die Gefahren…

Mein Bekanntenkreis bekommt Debian

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mein Bekanntenkreis bekommt Debian

    Autor: Dr. No 27.01.05 - 22:59

    > Um sicher im Internet zu surfen, müssten bestehende
    > Sicherheitslücken regelmäßig geschlossen werden. Allerdings steht
    > das nur für jeden dritten Internetnutzer regelmäßig auf der
    > Tagesordnung. Auch Virenscanner werden nur unzureichend
    > aktualisiert

    Wie denn auch? Das ist doch Otto-Normal-User viel zu kompliziert ("Virenscanner updaten? Wie denn?", "Neue Version der Firewall installieren? Huch?")

    Also bei mir bekommen jetzt alle Bekannten 'ne Debian-Installation (Ubuntu) verpasst .. Verbunden mit einen Skript, was regelmässig nach Updates für alle verwendeten Programm sucht und dann automatisch installiert .. und fertig ist, kein Stress, keine Hilfe-Anrufe mehr .. einfach Ruhe .. ach, apt-get ist schon klasse :)

    Ciao

  2. Re: Mein Bekanntenkreis bekommt Debian

    Autor: fischkuchen 28.01.05 - 03:25

    Möchte ja nicht miesepetrig klingen, aber:
    Was ist wenn sie beispielsweise Hardware kaufen die nur mit Windows funktioniert oder nur sehr eingeschränkt unter Linux?
    Das is in meinen Augen das grösste Problem bei Linux, dass die Hersteller es vielfach einfach links liegen lassen bei der Treiberunterstützung und man dann sehen muss wie man das Ganze zum Laufen bringt.


    fischkuchen

  3. Re: Mein Bekanntenkreis bekommt Debian

    Autor: 529 28.01.05 - 07:34

    fischkuchen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Möchte ja nicht miesepetrig klingen, aber:
    > Was ist wenn sie beispielsweise Hardware kaufen
    > die nur mit Windows funktioniert oder nur sehr
    > eingeschränkt unter Linux?
    > Das is in meinen Augen das grösste Problem bei
    > Linux, dass die Hersteller es vielfach einfach
    > links liegen lassen bei der Treiberunterstützung
    > und man dann sehen muss wie man das Ganze zum
    > Laufen bringt.

    Die Hardware die der normale Durchschnitts-DAU kauft ist in der Regel nichts exotisches. Sobald die Hardware einen gewissen Verbreitungsgrad erreicht hat wird jemand der sich damit auskennt einen Treiber schreiben, das ist das Schöne an der Community ;)
    Man darf halt nur kein Noname-Sibirien-Importboard kaufen, aber die laufen ja auch bekanntlich nicht unter Windows... *scnr

  4. Re: Mein Bekanntenkreis bekommt Debian

    Autor: fischkuchen 28.01.05 - 16:32

    529 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > fischkuchen schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Möchte ja nicht miesepetrig klingen,
    > aber:
    > Was ist wenn sie beispielsweise
    > Hardware kaufen
    > die nur mit Windows
    > funktioniert oder nur sehr
    > eingeschränkt
    > unter Linux?
    > Das is in meinen Augen das
    > grösste Problem bei
    > Linux, dass die
    > Hersteller es vielfach einfach
    > links liegen
    > lassen bei der Treiberunterstützung
    > und man
    > dann sehen muss wie man das Ganze zum
    > Laufen
    > bringt.
    >
    > Die Hardware die der normale Durchschnitts-DAU
    > kauft ist in der Regel nichts exotisches. Sobald
    > die Hardware einen gewissen Verbreitungsgrad
    > erreicht hat wird jemand der sich damit auskennt
    > einen Treiber schreiben, das ist das Schöne an der
    > Community ;)
    > Man darf halt nur kein Noname-Sibirien-Importboard
    > kaufen, aber die laufen ja auch bekanntlich nicht
    > unter Windows... *scnr
    >
    >


    Naja, damit meine ich eher Peripherie wie z.B. die schönen Winmodems, oder die guten Druckertreiber von so manchem Hersteller, oder usb-Cams die nie so recht ihren Dienst tun ;)
    Hab da schon so einige Erfahrungen hinter mir :/
    Aber bis auf mein winmodem hab ich den Drucker und die Cam einigermassen zum Laufen gebracht. Beim Drucker wollte ich mir kein Turboprint für 30 Euro kaufen nur damit ich den Drucker nutzen kann und benutz jetzt eben den Canontreiber von der japanischen site. Druckt jetzt zwar nur mit 600dpi, aber was solls... hab mich eh schon an das Dualboot-System gewöhnt- nirgends richtig zuhause :( ;)
    Die Usb-Cam läuft nur mit abgeschaltetetm stv680 Treiber (in die blacklist von hotplug eingetragen) und pencam2, einem kleinen Kommandozeilentool. Als Webcam nutz ich das Ding eh nicht, also ist es auch weniger tragisch dass die Videoaufzeichnung nicht funktioniert.
    Wegen Internetzugang, da hab ich extra für Linux einen 166er, der sich einwählt ins Netz mit einem richtigen externen Modem :)
    Also meine Erfahrungen mit Linux waren bisher so, dass man bei vielen Dingen selbst Hand anlegen und suchen muss. Deswegen, wenn jeder Bekannte ein Debian verpasst bekommen soll, hoffentlich kaufen sie auch Linux-verträgliche Peripherie ;)
    Und hoffentlich will keiner Windows-Spiele spielen - jaja, Wine und Cedega gibs ja dafür... aber das ist auch wieder alles andere als einfach einzurichten und komplizierter als unter Windows einfach das Spiel zu starten und loszulegen. Cedega kostet ja auch was. Deshalb wäre wohl auch ein Dualboot-System nicht schlecht für die Bekannten von Dr. No :)

    fischkuchen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ManpowerGroup Deutschland GmbH & Co. KG, Kiel
  2. Hays AG, Fürth
  3. ifp l Personalberatung Managementdiagnostik, Raum Norddeutschland
  4. Südzucker AG, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 269,00€
  2. (u. a. Far Cry New Dawn für 19,99€, Ghost Recon Wildlands für 15,99€, Rayman Legends für 4...
  3. (u. a. PUBG für 13,99€, Final Fantasy XIV - Shadowbringers für 27,49€, Mordhau für 19,99€)
  4. 14,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
Linux-Gaming
Steam Play or GTFO!

Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

  1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
  2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
  3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. Stromversorgung: Der Einfluss der Niederlande auf den deutschen Netzausbau
    Stromversorgung
    Der Einfluss der Niederlande auf den deutschen Netzausbau

    Der niederländische Mutterkonzern plant große Umstrukturierungen beim deutschen Netzbetreiber Tennet. Das könnte gravierende Folgen für die Energiewende haben.

  2. Raumfahrt: Indien startet ambitionierte Mondmission
    Raumfahrt
    Indien startet ambitionierte Mondmission

    Dank Indiens neuer GSLV-Rakete besteht Chandrayaan-2 nicht nur aus einem Orbiter, sondern bringt auch einen Lander mit Rover auf den Mond. Nach dem erfolgreichen Start soll die Sonde am 6. September 2019 in der Nähe des Südpols landen.

  3. E-Sports: Starcraft-Kommentator Incontrol mit 33 Jahren gestorben
    E-Sports
    Starcraft-Kommentator Incontrol mit 33 Jahren gestorben

    Vielen E-Sports-Fans war Geoff "Incontrol" Robinson als lebhafter Starcraft-2-Kommentator mit sarkastischem Humor bekannt. Er ist im Alter von 33 Jahren an einer unbekannten Krankheit gestorben. Die Community und Fans können das teilweise noch gar nicht fassen.


  1. 14:00

  2. 13:29

  3. 13:08

  4. 12:35

  5. 12:22

  6. 12:00

  7. 11:39

  8. 11:12